Wölfe in Sachsen

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 739
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 6. Mär 2019, 09:18

Das ist mal ein netter Artikel und symptomatisch für alles, was hier in Sachen Wolf gründlich schief läuft. Leider nur im Bezahlteil, deswegen interpretiere ich unten mal die Inhalte.

Wolf reißt Reh am Dorfrand von Ellersdorf
https://www.saechsische.de/plus/wolf-re ... 43207.html

Die location wäre hier, also 100 m vom Waldrand entfernt, die Rudelzugehörigkeit ist ungewiß. Das kann sich um das grenzübergreifende Rumburker Rudel aber auch um das Cunewalde/Czorneboh Rudel handeln. GGf. wars auch "nur" ein Wanderwolf.
https://www.google.de/maps/@51.0645007, ... !1e3?hl=de

Hier mal die Zitate, man hört den Rotkäppchentenor förmlich aus der Druckerpresse springen
„Eigentlich ist solch ein Wildtierriss nichts Besonderes“, sagt Piske. Aber in diesem Fall war das Tier doch schon sehr nahe an der Wohnbebauung und einem Spielplatz,
Die Odyssee beginnt:
Also versuchte er, jemanden zur Begutachtung zu bewegen, um eindeutig feststellen zu können, ob es ein Wolf oder sogar mehrere waren. Doch das war gar nicht so einfach.
Da hat Landrat Harig ja seine Truppenteile gut im Griff :twisted:
Da sich im Landratsamt niemand zuständig fühlte, informierte der Jagdpächter die Polizei.
Karneval wohin man schaut
Die wiederum...rief ihn als den zuständigen Jäger an.
Elementare Defizite offenbarte der Jagdverband
Auch der Jagdverband fühlte sich nicht zuständig. Der meinte, der Rissgutachter vom Kreis könnte dies beurteilen.
zu was Informationsveranstaltungen des Wolfsbüros so alles gut sind
Zuletzt erinnerte sich Oliver Piske an einen Wissenschaftler vom Senckenberg-Museum in Görlitz. Der hatte über das Wolfsmonitoring mal einen Vortrag in Sohland gehalten.
Hausgemachter Informationsverlust
Am Montag war Paul Lippitsch dann vor Ort, konnte allerdings keine genetische Probe mehr nehmen. „Wenn ich das am Freitag gewusst hätte, wäre ich sofort gekommen“, sagt der Wissenschaftler.
Die Erkenntnis des Jägers:
„Ich finde es total schade, dass hier die Ämter nicht eine einheitliche Regelung herausgeben“, sagt Oliver Piske. Schließlich gehe es doch um die Dokumentation und das Wissen, ob sich denn auch in Cunewalde oder der Nähe von Sohland Wölfe angesiedelt haben.
Amtsschimmel und Dienst nach Vorschrift
Im Landratsamt beruft man sich auf eine Bekanntmachung im Amtsblatt von 2016. Demnach sind die Jagdausübungsberechtigten, also Jäger, im Freistaat Sachsen verpflichtet, Wahrnehmungen von Wölfen – dazu gehören auch offensichtliche Risse von Wild – in den Revieren über das sächsische Wildtiermonitoring elektronisch der Jagdbehörde zu übermitteln...
Die Kontaktdaten sind den Kreisverbänden und Hegeringen bekannt“, sagt Sarah Günther von der Pressestelle des Kreises.
und das Fazit:
Oliver Piske findet es schade, dass er solch eine Antwort nicht im Landratsamt bekam. „Kein Wunder, wenn die Jäger nichts mehr melden“

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 739
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 19. Mär 2019, 10:37

Schafe in Weixdorf gerissen:
https://www.saechsische.de/schafe-in-we ... 48688.html

Ist ja auch Mist, wenn die meist am Wochenende zuschlagen, die wissen ganz genau, wann der Rißgutachter nicht zu erreichen ist...

Hier die location unmittelbar vor den Toren Dresdens
https://www.google.de/maps/@51.1469761, ... .08z?hl=de

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 739
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 20. Mär 2019, 08:44

Wolf rennt vor Auto und stirbt
https://www.saechsische.de/wolf-rennt-v ... 49102.html

Das wäre dann nach Jänkendorf und Döbeln schon der dritte Totfund in diesem Jahr in Sachsen. Gehört zum Czorneboh Rudel und hatte noch ein geraubtes Huhn bei sich. Daß mir meine Kollegen da gestern noch nichts gesagt haben wundert mich, die kommen alle aus der Ecke, ist 10 min von meiner Arbeit weg.

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 750
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Richard M » 25. Mär 2019, 12:23

In Wendischbaselitz bei Kamenz wurden am Wochenende Schafe gerissen, wahrscheinlich vom Wolf: http://www.dnn.de/Region/Umland/Schafhe ... f-gerissen
Das, was auf dem Bild von der Umzäunung zu sehen ist, schaut nicht nach effektivem Herdenschutz aus. Der Ort liegt etwas westlich vom Gebiet des Rosenthaler Rudels. Da wird ein bestimmter Landrat wohl demnächst wieder eines seiner "hochgeschätzten Statements" abgeben.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Erklärbär
Beiträge: 1484
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Erklärbär » 25. Mär 2019, 13:16

Was Du auf dem Bild siehst?

Ich sehe nur Tod und Verderben und ein Gelände für 7 Schafe, von dem Mastschweine und -hähnchen nur träumen können. Bevor man da einen Hochsicherheitszaun errichtet, trennt man sich lieber von den Tieren. Kein Mensch wird das bezahlen.

Lutra
Beiträge: 2429
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Lutra » 25. Mär 2019, 13:20

Erklärbär hat geschrieben:
25. Mär 2019, 13:16
Was Du auf dem Bild siehst?
Ich seh einen Zaun, der für Wölfe ein Witz ist.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 739
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 25. Mär 2019, 15:48

Richard, das ist KERNgebiet des Rosenthaler Rudels. Ich finds verantwortungslos, daß, wenn man schon weiß, daß man mitten im Wolfsgebiet wohnt und dort seit Jahren das "Problem"Rudel durch die Presse geistert, daß man seine Schafe genau der Gefahr aussetzt, ja eigentlich sogar Tod und Verderben damit provoziert.

Die Berichterstattung des SPD Blättls (die von Richard verlinkte Dresdner Neueste Nachrichten ist das kleinere CDU Wurschtblatt)
https://www.saechsische.de/sechs-schafe ... 51139.html

Lutra
Beiträge: 2429
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Lutra » 25. Mär 2019, 16:05

Genau so wird das Rosenthaler Rudel "erzogen". Andere Schafshalter, die sich Mühe geben beim Schutz ihrer Tiere, sind die Gelackmeierten.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 739
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 2. Apr 2019, 11:29

Jetzt faselt auch noch der Görlitzer Landrat im Fieberwahn:

https://www.saechsische.de/goerlitzer-l ... 54379.html

Und wie lustig:
Mehrere Rudel auf 4 Quadratkilometer ...
und argumentativ unschlagbar:
"Auch mit Blick auf die Landtagswahl im September appellierte er: "Es muss gehandelt werden." Die Menschen, für die Schafzucht und Weidewirtschaft die Existenz sicherten, betrieben zudem Landschaftspflege. Dies sei auch wichtig für die Erholung von Touristen."
Also die Touristen werden wohl eher von den Waldbauern und Sachsenforst vertrieben, welche entweder mit der schadensbeseitigung der letzten Stürme nicht hinterherkommen, in jedem falle aber die Wanderwege derart zerrammeln, daß einem die Lust aufs Wandern vergeht.
"Man sollte die Menschen auf dem Land nicht unterschätzen, sie schauen sich das eine Weile an, aber irgendwann ist der Kanal auch voll." Und das spiele Populisten in die Hände."
Eigentlich sollte man ihn mal fragen, ob er weiß, daß in Bund, Land Sachsen und den sächischen Landkreisen die CDU regiert, die Mehrheiten samt Kanlerin, Ministerpräsident und Landräten stellt. In welcher Welt lebt der denn?

Lutra
Beiträge: 2429
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Lutra » 3. Apr 2019, 13:30

Jetzt wirds aber ernst:

https://www.radiolausitz.de/beitrag/kre ... lf-580388/

Unser Ministerpräsident sagt es der Mutti!!! :D

Antworten