Wolfsbeschützer verurteilt

Die Beziehung zwischen Mensch und Wolf, Zusammenleben, Herdenschutz, Konflikte und Lösungen.
Antworten
Erklärbär
Beiträge: 1548
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von Erklärbär » 10. Okt 2019, 07:20

Manchmal gilt noch Recht und Ordnung. Nach dem Künasturteil hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben.

Vielleicht diszipliniert das Urteil auch ein paar Schreiberlinge hier, die meinen, mit größtmöglichen Beleidigungen den Wölfen zu dienen.

Das Amtsgericht aber hat gestern einen Wolfsbeschützer wegen eines Facebookposts wegen einfacher Beleidigung verurteilt. Der nicht-vorbestrafte Mann hatte in einem Post am 18. April dieses Jahres Nienburgs Kreislandwirt und den Vorsitzenden des Landvolks Mittelweser, Tobias Göckeritz, als „Schweinepriester“ betitelt. Der Sonnenborsteler erstattete daraufhin Anzeige. Die Staatsanwaltschaft Verden ermittelte und klagte den Wolfsfreund wegen Beleidigung an.
https://www.dieharke.de/Lokales/Kolumne ... ochen.html
Will you walk out of the air, my lord?

Schattenwolf

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von Schattenwolf » 10. Okt 2019, 08:14

Erklärbär hat geschrieben:
10. Okt 2019, 07:20
Manchmal gilt noch Recht und Ordnung. Nach dem Künasturteil hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben.

Vielleicht diszipliniert das Urteil auch ein paar Schreiberlinge hier, die meinen, mit größtmöglichen Beleidigungen den Wölfen zu dienen.

Das Amtsgericht aber hat gestern einen Wolfsbeschützer wegen eines Facebookposts wegen einfacher Beleidigung verurteilt. Der nicht-vorbestrafte Mann hatte in einem Post am 18. April dieses Jahres Nienburgs Kreislandwirt und den Vorsitzenden des Landvolks Mittelweser, Tobias Göckeritz, als „Schweinepriester“ betitelt. Der Sonnenborsteler erstattete daraufhin Anzeige. Die Staatsanwaltschaft Verden ermittelte und klagte den Wolfsfreund wegen Beleidigung an.
https://www.dieharke.de/Lokales/Kolumne ... ochen.html
Richtig machmal. :lol: Aber auch nur wenn das Recht auf Bärchens Seite ist. ;) Hör mal auf hier das Opfer zu spielen. :oops: :p

Bei richtger Ermittlungsarbeit scheitert die deutschen Justitz immer wieder. Siehe wilderei u.s.w.... wird scheinbar vom Staat geduldet.
Ich erinnere auch daran das Christian Berge von Wolfsgegnern gedroht wurde in aufzuhängen.

Und so nen Typ wie Schmücker möchte sich auch noch legal bewaffnen. :shock: Gibt schon genug schlimme Unfälle mit der Hobby-Jagd. ;)

Erklärbär möchte ja normal nicht auf dich eingehen. Aber du musst nicht immer von dir auf andere schließen LOL Bärchen. ;) Der einzige der hier mit Beleidigungen um sich schmeißt bist du und Harris. ;)
Oder möchtest Du mir drohen? :lol:

Schweinepriester. :lol:

Erklärbär
Beiträge: 1548
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von Erklärbär » 10. Okt 2019, 08:56

Ich habe keine Lust auf Kommunikation auf diesem Niveau, welches irgendwie zwischen Troll und Kleinkind oszilliert. Kann sich jeder ein eigenes Bild machen.
Will you walk out of the air, my lord?

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3594
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von SammysHP » 10. Okt 2019, 09:29

Dem Künast-Urteil nach hätte "Schweinepriester" in Ordnung sein müssen, wenn der Angesprochene Schweine züchten würde, oder?

Aber ich halte nichts von solchen Ausdrücken. Man kann seine Meinung auch anders äußern.

Schattenwolf

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von Schattenwolf » 10. Okt 2019, 09:50

Erklärbär hat geschrieben:
10. Okt 2019, 08:56
Ich habe keine Lust auf Kommunikation auf diesem Niveau, welches irgendwie zwischen Troll und Kleinkind oszilliert. Kann sich jeder ein eigenes Bild machen.
Ich halte dir nur den Spiegel vor. Kommt dir das nicht bekannt vor? Als ob du trolliger Bär Niveau hättest. :lol:

Genau Sammy. Darum bezeichne ich hier auch niemanden als dummer Wichser oder Arschloch. Gelle Erklärbär. ;)

Erklärbär
Beiträge: 1548
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von Erklärbär » 10. Okt 2019, 09:59

SammysHP hat geschrieben:
10. Okt 2019, 09:29
Dem Künast-Urteil nach hätte "Schweinepriester" in Ordnung sein müssen, wenn der Angesprochene Schweine züchten würde, oder?

Aber ich halte nichts von solchen Ausdrücken. Man kann seine Meinung auch anders äußern.
Das Künasturteil kann ich nicht nachvollziehen, Sympathie hin oder her spielt keine Rolle.

Dass sich Trolle mit Kraftausdrücken austoben lässt sich überall im Internet beobachten, leider auch hier.

Statt mit Argumenten wird versucht, mit Beschimpfungen den Gegner zu provozieren.

Irgendwas läuft da entsetzlich schief in der Sozialisation.
Will you walk out of the air, my lord?

Schattenwolf

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von Schattenwolf » 10. Okt 2019, 10:04

Das Schweinepriester in meinem Post war übringens auf das Zitat in deinem Post bezogen Erklärbär. Bei deiner Intelligenz erwarte ich aber das das auch so angekommen ist. ;) Ist immer wieder putzig wie du dich hier als Opfer aufspielst.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 764
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von maxa67 » 10. Okt 2019, 11:06

Schweinepriester = 150 Euro
Du Spinner, Du Spasti zur Polizei = 4 Monate Haft
Katar = Krebsgeschwür des Weltfußballs = Meinungsfreiheit
Sie promovierter Arsch = Rechtfertigung einer fristlosen Wohnungskündigung
Kollegenschwein - fristloser Kündigungsgrund im Arbeitsrecht
Nazischlampe = Meinungsfreiheit
Drecks Fotze = hinnehmbar, Meinungsfreiheit
Leck mich am Arsch = allgemeiner Sprachgebrauch in Schwaben, Kulturgut (Götz Zitat)
Dummschwätzer = je nach Kontext keine Beleidigung
Neger = 100 Euro
kleiner Halbneger = 7.500 Euro Schmerzensgeld
Faschist, Nazi = nicht ehrverletzend und durch Meinungsfreiheit gedeckt

Helft mal bissel mit, sowas zusammenzutragen...

Lutra
Beiträge: 2487
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von Lutra » 10. Okt 2019, 11:38

"Schweinepriester" ist doch keine Beleidigung, erst recht nicht für einen Landwirt. Ein Schwein ist ein intelligentes Tier und ein Priester eine ehrbare Person. Also ich verstehs nicht, sollte in Revision gehen, der Beklagte.

Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1066
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Wolfsbeschützer verurteilt

Beitrag von Nina » 10. Okt 2019, 16:17

Justitia ist nicht blind und Richter sind auch nur Menschen. Ziemlich überlastete obendrein:
Justiz und Ermittlungsbehörden haben ein Problem: Zu viele Strafverfahren, zu wenig Mitarbeiter, zu viele Überstunden. [...] Diese Überlastung hat Folgen. 50 Verdächtige mussten 2017 in Deutschland aus der Untersuchungshaft entlassen werden, weil die Gerichte nicht schnell genug arbeiten. [...] Die durchschnittliche Verfahrensdauer an den Landgerichten steigt seit Jahren.

MDR, 30.04.2019: So überlastet sind deutsche Gerichte https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ ... ea056.html
Ist natürlich ungünstig, wenn schwerer Kriminelle einer Strafe z. B. wegen Körperverletzung entgehen können, weil sich die Gerichte damit auseinandersetzen müssen, dass z. B. ein Schweinezüchter und -mäster¹ sich durch den Begriff "Schweinepriester" derart in strafrechtlich relevanter Weise beleidigt fühlt, dass hierfür gleich Ermittlungsbehörden und Gerichte bemüht werden müssen.

Ich kann mich an einen ähnlichen Fall erinnern, bei dem ein Lokalreporter des Nordkurier einen Jäger, der ein totes Reh schleifend an seiner Anhängerkupplung festgebunden und so im öffentlichen Verkehrsraum "transportiert" hat, in der Überschrift eines Artikels als "Rabauken-Jäger" betitelte. Diese umgangssprachliche Bezeichnung, die laut Duden ihre Synonyme z. B. in "Rüpel" oder "Grobian" findet, hat es auf die empörte Anzeige durch den Jäger wegen "Beleidigung" tatsächlich durch sämtliche Instanzen geschafft, in denen der Reporter anfangs zu einer Geldstrafe von 1.000 € verurteilt und letztinstanzlich vom Oberlandesgericht Rostock freigesprochen wurde.

Vgl. HAZ, 09.09.2016: "Rabauken-Jäger" ist keine Beleidigung https://www.haz.de/Nachrichten/Medien-T ... eleidigung

Im aktuellen Fall werden die Gerichte wohl auch weiter beschäftigt, da ein Verweis in der "Harke" auf einen Bezahlartikel vom 03.10.2019 mit der Überschrift "Wolfsfreund legt Berufung ein" nahelegt, dass hier noch nicht das letzte Urteil gesprochen wurde.

Mir erscheint es eher, als werden hier die ohnehin überlasteten Gerichte genutzt, um die politische und persönliche Wolfs-Diskussion, bei der die Fronten festgefahren und verhärtet sind, in eine Richtung zu Gunsten der eigenen Befindlichkeiten zu geben, notfalls auch im juristischen Klein-Klein durch die Instanzen. Bei der Vielzahl und der stetig steigenden Zunahme der Beiträge im Netz kommt unser Staat da aber schnell an seine Grenzen.

Ich sehe bei den obengenannten Fällen allerdings einen deutlichen Unterschied in Qualität, Quantität und Relevanz zu den Beleidigungen gegen Renate Künast:
Als "Drecks Fotze" hatte ein User die Grünen-Politikerin Renate Künast im März auf Facebook bezeichnet. Nach einem Beschluss des Berliner Landgerichts vom 9. September muss Künast diese und andere auf Facebook getätigte ähnliche Zuschreibungen wie "Stück Scheisse", "Krank im Kopf", "altes grünes Drecksschwein", "Geisteskrank", "kranke Frau", "Schlampe", "Gehirn Amputiert"", "Sondermüll", "Alte perverse Dreckssau" unter bestimmten Umständen hinnehmen.

Spiegel, 19.09.2019: "Altes grünes Drecksschwein": Gericht hält Pöbeleien gegen Künast für zulässig https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 87592.html
Aber die Einschätzung mit dem deutlichen Unterschied ist nur meine Meinung - solange ich sie noch im Rahmen der Meinungsfreiheit äußern kann. Wenn das so weiter geht, diskutiert man umstrittene Themen demnächst nicht mehr in den sozialen Medien, sondern ausschließlich vor Gericht. Oder wir errichten ein System wie in China, wo man für jeden Kommentar gute oder böse Punkte sammeln kann, je nachdem, wie systemkonform man argumentiert.


¹ Heimische Landwirtschaft: Landwirtschaftsbetrieb Tobias Göckeritz, Zitat: "Wir züchten und mästen Sauen, Ferkel und Mastschweine." https://www.heimischelandwirtschaft.de/ ... goeckeritz

Antworten