"Achtung Wolf" Schilder

Die Beziehung zwischen Mensch und Wolf, Zusammenleben, Herdenschutz, Konflikte und Lösungen.
Antworten
Lutra
Beiträge: 2279
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

"Achtung Wolf" Schilder

Beitrag von Lutra » 10. Aug 2019, 20:16

maxa67 hat geschrieben:
9. Aug 2019, 19:04
und außerdem wird man bei uns auch sanft daran erinnert, wo man sich befindet und wie man sich zu verhalten hat ...

https://www.fotocommunity.de/photo/wald ... 7/41080542
Wobei das untere Schild wohl nicht amtlich ist und die Unterschrift "Forstverwaltung" ein Amtsanmaßung darstellt.

Wolfs-Theoretiker
Beiträge: 169
Registriert: 27. Feb 2019, 23:42
Wohnort: 42551 Velbert (Stadtrand)

Re: 2019 schon 7 Wölfe in Brandenburg getötet

Beitrag von Wolfs-Theoretiker » 10. Aug 2019, 22:19

Hallo maxa67,

super Schilder und die Fotoserie auch schön anzuschaun.

@ Lutra, der ganze Pfosten an dem die Schilder hängen ist offiziell und mehr noch das untere,
den der Zusatz "Forstverwaltung" ist eine einfach zu definierender Absender/Unterzeichner.
Was soviel bedeutet, hier wird auf was hingewiesen/verordnet und von wem.
Es muß nicht immer durch ein Dienstsiegel bekräftigt werden,
es befindet sich an einem Pfosten/Rohr, welcher durch die Forstverwaltung aufgestellt wurde.
Wer hier weitergeht, ohne seinen Hund anzuleinen oder dessen Kind sich vom Weg entfernt,
der ist für die Folgen verantwortlich, mehr sagt die "Forstverwaltung" nicht.

Statistik für Jäger:
1438947283Muttons.jpg
have fun

Grüsse, WT
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen." Jean-Jacques Rousseau

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 606
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: 2019 schon 7 Wölfe in Brandenburg getötet

Beitrag von maxa67 » 11. Aug 2019, 14:16

Naja, Lutra, das kann man sehen, wie man will. Militante Tierschützer und besorgte Kindergartenmuddis haben das Schild garantiert nicht angebracht. Und wenn es jetzt schon Jahre hängt, hat die "Forstverwaltung" offensichtlich nichts gegen diese Anmaßung, sonst wären die Dinger sicher schon ab. Und daran anknüpfend: Wer verwaltet eigentlich die Forste? Gerade dort, wo viele private Waldbesitzschaften aneinander angrenzen? Mangels überregionalen Zuständigkeit hat (wieder mal) jemand verantwortlich gehandelt und Eigeninitiatie ergriffen, denn solche Hinweisschilder sind in jedem Fall hilfreicher, als die "war ebgelenkt von einer SMS" geförderten großflächigen Schautafeln auf den Autobahnen.
Ich wünsche mir mehr davon, auch z.B. wo sich Wildruhezonen befinden oder ein kleiner Hinweis, daß man Tierbrücken und-tunnel unter Autobahnen und Fernverkehrsstraßen möglichst nicht mit Hunden benutzen sollte, weil es sehr lange dauert, ehe das Wild diese Wechselmöglichkeiten annimmt. Die meisten Wanderer wissen sowas nicht und da ist jeder konstruktive und kurz und prägnant verfasste Hinweis nützlich.

und danke für die Blumen Wolfstheoretiker ;-)

Wolfs-Theoretiker
Beiträge: 169
Registriert: 27. Feb 2019, 23:42
Wohnort: 42551 Velbert (Stadtrand)

Re: 2019 schon 7 Wölfe in Brandenburg getötet

Beitrag von Wolfs-Theoretiker » 11. Aug 2019, 14:51

Hallo maxa67,

gern geschehen. mit den Blumen, watt mutt datt mutt.

Schau mal hier, da wird einem Wolf aus Brandenburg das Fressen nicht gegönnt.
kann garnicht hinsehen.jpg
Viel Spaß, auch für Lutra und alle anderen Leser.

Grüsse, WT
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen." Jean-Jacques Rousseau

Erklärbär
Beiträge: 1304
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: 2019 schon 7 Wölfe in Brandenburg getötet

Beitrag von Erklärbär » 11. Aug 2019, 14:56

Was ist denn an dem Schild auszusetzen? Das ist doch völlig in Ordnung. Oder sollen in einem Wolfsgebiet die Kinder in Freiheit etwa umherspringen, wie wir es früher durften? Wenn dann etwas passiert, heißt es hier als erstes: Selber schuld. So gut kenne ich Euch schon...

Schlimm wäre es, wenn "Kinder anleinen" und "Hunde an die Pfote" dort stehen würde! LOL.

Lutra
Beiträge: 2279
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: 2019 schon 7 Wölfe in Brandenburg getötet

Beitrag von Lutra » 11. Aug 2019, 15:02

Maxa, es gibt eine Forstverwaltung beim Landratsamt und so weit ich mich erinnern kann, kam von denen damals ein Dementi, als diese Schilder auftauchten. Also müssen das andere "besorgte Bürger" angebracht haben. Allerdings ist es mit dem Abschrauben dann nicht so schnell und wohl auch von der Verwaltung nicht weiter veranlasst.
Die Forstverwaltung ist für alle Forsten zuständig, ob privat, staatlich oder sonstwas. Dort sitzen z.B. die "Käferförster".
Letztlich kann man für alles mögliche Warnschilder aufstellen, sieht man auch ab und zu, z.B. "Vorsicht Kreuzottern" an privaten Pilzflecken. Ist rechtlich wohl nicht in Ordnung, wird aber gemacht und juckt auch keinen. Bei mir im Privatwald wären die nicht lange dran.
Übrigens, "Wildruhezonen" gibt es in Sachsen offiziell nicht. Trotzdem bringt mancher Jagdpächter hier solche Schilder an. Wenn da drauf steht "Durchgang verboten", zählt das nicht.

Lutra
Beiträge: 2279
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: 2019 schon 7 Wölfe in Brandenburg getötet

Beitrag von Lutra » 11. Aug 2019, 15:11

Erklärbär hat geschrieben:
11. Aug 2019, 14:56
Was ist denn an dem Schild auszusetzen?
Es gibt viel mehr und viel größere Gefahren für kleine Kinder da draußen und diese sollte man immer und überall beaufsichtigen und nicht nur in Wolfsgebieten. "An die Hand nehmen" ist sicher übertrieben und wird bei über sechsjährigen wohl kaum funktionieren. Solche Schilder sollen nur suggerieren, dass der Wolf eine sehr große Gefahr sei und alles andere in den Schatten stellt. Das ist der Sinn und Zweck. Und "Hunde an die Leine" ist im Wald aus vielen anderen Gründen genau so angebracht.

Erklärbär
Beiträge: 1304
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: 2019 schon 7 Wölfe in Brandenburg getötet

Beitrag von Erklärbär » 11. Aug 2019, 15:28

Na klar, es gibt weitere Gefahren. Aber Spitzenprädatoren sind eben viel gefährlicher. Ein Wildschwein attackiert evtl. aus Angst, haut aber nicht mit einem Kind im Maul in den Wald ab.

[…]

Ich verstehe es nicht ganz. Schafe soll man mit Elektrozäunen schützen, aber Kinder sollen frei und ungeschützt rumspringen? Im Wolfsgebiet? Die sollten das am besten völlig meiden...das wäre auch in Eurem Interesse. Lasst da nur 1 Mal was entsprechendes passieren! Mit BILD läuft halb Deutschland Amok und ALLE Wölfe würden gekeult. Spätestens da hätten die paar Wolfsjäger in Deutschland Oberwasser, egal, was sie hauptberuflich sonst so machen.

Also, warum nicht zur Vorsicht mahnen, alles andere ist fahrlässig. Insofern müssten solche Schilder mittlerweile Usus sein.
Zuletzt geändert von SammysHP am 11. Aug 2019, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Themenfremde Inhalte entfernt

Wolfs-Theoretiker
Beiträge: 169
Registriert: 27. Feb 2019, 23:42
Wohnort: 42551 Velbert (Stadtrand)

Re: 2019 schon 7 Wölfe in Brandenburg getötet

Beitrag von Wolfs-Theoretiker » 11. Aug 2019, 16:01

Hallo zusammen,

habe auch ein Schild ausfindig machen können, steht auch in Sachsen,
aber im Text unter dem Bild steht was über Wölfe in Brandenburg,
also rein damit ins Thema, 2019 und Brandenburg,
das müßte reichen für einen Beitrag.

https://rbb24.de/studiocottbus/panorama ... -wolf.html

einige sinnvolle und unsinnige Kommentare gibt es gratis dazu.

Grüsse, WT
"Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen." Jean-Jacques Rousseau

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3508
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: "Achtung Wolf" Schilder

Beitrag von SammysHP » 11. Aug 2019, 17:32

Habe die entsprechenden Beiträge mal abgetrennt.

Schilder hatten wir u.a. auch hier schonmal: viewtopic.php?f=22&t=1653

Antworten