Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Über freilebende Wölfe in Deutschland.
Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 552
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 8. Dez 2018, 09:43

Lutra hat geschrieben:
7. Dez 2018, 16:26
Erklärbär hat geschrieben:
7. Dez 2018, 15:15
LOL. Ich fühle mich in der Wildnis pudelwohl, am liebsten im Wasser. Einen Wolf oder Bären brauche ich dazu nicht.
Irgendwie tust Du mir ein bißchen leid.
Ich glaube, ich kann das Missverständnis klären. ......... Der LOL-Bär meint geharkte Parks, wo ihn nichts stört. Wildnis ist halt was anderes. (Dass der Wolf diese nicht zum Leben braucht, setzte wieder tieferes Verständnis der Materie voraus, deswegen lassen wir das.)
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Erklärbär
Beiträge: 1053
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von Erklärbär » 8. Dez 2018, 14:13

Many humans will not seem like appropriate prey when they are in groups. However, lone hikers or logging workers have been known to be stalked by wolves. Sometimes, they are able to be driven away, on other occasions the person is not so lucky.
When a wolf attacks a human, it is often through strategic means and can derive from a specific reason. This can be when a pack does not have the suitable food sources during a period of scarcity. In 2005[2], a Canadian man was attacked and killed by a wolf with up to 30% of his body missing from the corpse. It was reported that days before two members of his camp had seen and fought off some wolves which were, it is now believed, scoping out the territory for food. The man was advised not to go near the area, but did not heed the advice.
Bei der Dichte an Freizeitsportlern, Pilzsuchern, Jägern, Wanderern, illegalen Müllabladern im Wald zu allen Tages- und Nachtzeiten bei zunehmender Wolfs- und abnehmender Wilddichte eine Wolfsattacke auf Menschen nur ne Frage der Zeit, imho. Das sind dann Kollateralschäden, die man in Kauf nehmen muss. Wenn das Ausnahmen bleiben, wird niemand die Wölfe ausrotten.

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 919
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von TheOnikra » 8. Dez 2018, 14:46

Wölfe können in Kulturlandschaften leben, ohne eine Gefahr für Menschen darzustellen. Dies gilt auch, wenn sie nicht bejagt werden, wie Erfahrungen aus anderen Ländern und Deutschland belegen.
Die instinktive Vorsicht, die Wölfe Menschen gegenüber zeigen, kann verloren gehen, wenn die Tiere positive Reize vom Menschen erfahren. Daraus kann ein problematisches oder sogar aggressives Verhalten des Wolfes entstehen. Dies ist jedoch ein längerer Prozess.
Auffälliges Verhalten kann so frühzeitig erkannt und entsprechend dem Managementplan für den Wolf reagiert werden. Dann können entsprechende Maßnahmen, wie gezielte Vergrämungsaktionen und im Einzelfall auch der Abschuss eines einzelnen Tieres eingeleitet werden.
Wurde doch alles schon erwähnt und geregelt. Es wäre angebracht den eingehenden Link noch mal durch genauer durch zu lesen:
https://www.focus.de/wissen/experten/wo ... 12256.html
Die Welt ist für alle da!

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 540
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von maxa67 » 8. Dez 2018, 18:56

Jetzt sollte es mal langsam gut sein Bärchen. Manchmal biste ja ganz witzig, aber deine Affinität zu den Gebrüdern Grimm mußte hier nicht so dramatisch zur Schau stellen. 3 Wochen -20 Grad über einem Meter Schnee und ich ziehe in Erwägung, daß Wölfe sich aus Überlebensinstinkt - weil hungrig - massiv Behausungen nähern könnten, dann würde ich aber auch kein Kind unbeaufsichtigt irgendwo spielen lassen. Aber gottseidank haben wir ja Klimawandel in Mitteleuropa und Mojib Latif hat ja gesagt, daß es sowas bei uns nicht mehr gibt.

Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von Wolfsblut » 15. Dez 2018, 00:08

Erklärbär hat geschrieben:
7. Dez 2018, 13:04
LOL. Der Wolf ist wohl ein Kuscheltier, je näher man ihm kommt, desto glücklicher ist die Autorin. Eine etwas naive Beschreibung von Wildnis. Naja...besser wäre es doch, die Wölfe eben nicht an Menschenbegegnungen zu gewöhnen. Das wird alles falsch gemacht von der Wolfskuschlerfraktion. Unverantwortlich.
Hast du eigentlich überhaupt ne Ahnung? Menschenbegegnungen wird es immer geben, schon allein aus mathematischen Gründen. Das ist auch absolut kein Problem, wenn man denn weiß wie man sich verhält um eine Habituierung auszuschließen. Das ist möglich, auch mit Begegnungen, und auch mit der Freude dabei Fotos machen zu können. Jeder kann glücklich sein mal ein Wolf live gesehen zu haben. Es ist auch nichts schlechtes daran deswegen in den Wald zu gehen. Nur ist es eben nur wichtig sich situationsbedingt richtig zu verhalten.

Erklärbär
Beiträge: 1053
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von Erklärbär » 15. Dez 2018, 00:53

Na, da scheinst Du ja reichlich Erfahrung zu haben. Gratulation. LOL.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 540
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von maxa67 » 16. Dez 2018, 21:51

Übertreibs nicht Bärchen. Nur weil du Null Ahnung hast und in Klischees lebst, brauchste hier nicht so flapsig durch die Kante zu schießen.
Ich kann dir mit gutem Gewissen aus eigener Erfahrung sagen, daß sowohl eine Begegnung mit einem Wolf, wie auch nur das Bewußtsein, daß die Wölfe in unmittelbarer Umgebung da sein könnten, wenn man z.B. in einem Wolfsrevier in die Pilze geht, richtig geniale Spannungsmomente erzeugen. Dazu gehört aber, daß man solche Gefühle zuläßt und die Faszination für diese Art wilder Natürlichkeit auch genießen will. Und glaub mir. Stehst du 100 m entfernt einem Wolf gegenüber, ist das ein ganz anders Gefühl, als wenn dir ein Keiler oder eine Wildsau ins Antlitz glotzt. Beim Wolf kann man sich sicher fühlen, bei Wildschweinen sollteste hingegen immer auf dem Sprung sein. Ich persönlich mustere beim Erblicken von Suhlen im Wald (aufgrund einer Erfahrung als Jugendlicher) automatisch die Beschaffenheit von Bäumen oder das Vorhandensein von Jägerständen um im Ernstfall schnell "oben" zu sein. Bei einer Wolfsfährte entfällt das für mich.

Erklärbär
Beiträge: 1053
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von Erklärbär » 16. Dez 2018, 23:37

Es gab mal ne ganze Epoche, da hätten wir Naturromantiker hervorragend reingepasst, Schätzchen.
Wenn Dir beim Anblick eines Wolfes einer abgeht..bei mir ist's halt der 2-Meterhecht. LOL.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 540
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von maxa67 » 17. Dez 2018, 05:35

Ach, Anglerlatein beherrschste auch :lol:
Aber keine Angst, 60 cm Zander anzulanden reichen bei mir auch für nen Adrenalinschub. Die richtigen Glücksmomente kommen dann allerdings erst, wenn er mit Knoblauch gespickt und zart knusprig auf dem überdimensionalen Teller vor mir liegt...

Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 552
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 26. Dez 2018, 17:09

Noch eine Zusammenfassung neben dem Linnell-Report.

Löe & Röskaft; 2004: Large Carnivores and Human Safety: A Review
http://indiaenvironmentportal.org.in/fi ... Safety.pdf
( https://doi.org/10.1579/0044-7447-33.6.283 )
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Antworten