Folgen legalisierter Wolfsabschüsse

Die Beziehung zwischen Mensch und Wolf, Zusammenleben, Herdenschutz, Konflikte und Lösungen.
Antworten
Benutzeravatar
Dr_Goatcabin
Beiträge: 144
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Folgen legalisierter Wolfsabschüsse

Beitrag von Dr_Goatcabin » 9. Nov 2018, 09:57

Der Artikel von TheOnikra bezügglich Herdenschutz im Alpenraum hat mich auf der Seite noch etwas weiter klicken lassen. Hier ein
Beitrag zu den nicht antizipierten Folgen von regelmäßigen Wolfsentnahmen zur Bestandsreduktion.

Allowing culling increases poaching
https://wilderness-society.org/allowing ... -poaching/
These countries allow culling with the intention to minimise human-wildlife conflicts, and to increase the general acceptance and attitude towards carnivores. Even big environmental organisations seem to agree, like IUCN and the Species Survival Commission state that legalised hunting of large carnivores can be a useful tool in decreasing illegal killing. Yet, while trying to allow the species to survive, it does not alway go like that. Instead the opposite effect occurs, an increase of illegal killing. Researcher analysed the effects of culling and came to the conclusion that it leads to an increase in poaching.

Based on an analysis population growth numbers, correlated with the legalities of culling, the result shows that culling does more harm than good. It means that countries need to rethink their strategy. If culling results in more poaching and thus endangered the continued survival of protected species, it means that culling is not the solution. Minimising human-wildlife conflict can also be obtained in other effective ways, like with proper livestock management.
Erstens bleibt festzuhalten (die Wiederholung macht müde, aber der Vollständigkeit halber trotzdem notwendig): derartige Abschüsse sind völlig fehl am Platze, wenn ein stabiler Populationszustand noch nicht erreicht wurde. Auch wenn klar einige immer "Wehret den Anfängen!" krähen.

Zweitens geht die Annahme, dass legalisierte Entnahme zur Akzeptanz beitrüge, von einer beruhigten Lage der Bevölkerung hinsichtlich der Akzeptanz überhaupt im Land aus. Sprich, die Fraktionen, die sich bislang besonders trigger happy zeigen, kehrten auf einmal zur Vernunft zurück. Das passiert halt eben nicht, oder mindestens nicht in so kurzer Zeit. Ein Blick in die Foren der Jägerschaft, wo Mitglieder sowohl offen als auch verdeckt bekunden, einen Wolf bei Sicht abzuschiessen .. und man versteht, warum es nicht funktioniert.
- Legalisierte Wolfsabschüsse senken die Hemmschwelle noch weiter, das Visier auf Isegrim anzulegen. Verbrechen werden selten geahndet; man bliebt unter sich. Darum kann ein solcher Schritt in D nicht gemacht werden. .. Zumindest nicht, solange das Rotkäppchensyndrom in den Köpfen weiter vorherrscht.
So instead of trying to find a solution that involves killing, let’s focus on a solution to coexist.
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

"Ich wollte schon immer was mit Menschen machen." - "Ja, aber ... Scharfschütze?"

Erklärbär
Beiträge: 637
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Folgen legalisierter Wolfsabschüsse

Beitrag von Erklärbär » 9. Nov 2018, 13:35

Sicher, sicher, die weltgrößten Organisationen die sich um Naturschutz, Arterhaltung etc. kümmern, haben einfach keine Ahnung.

Stattdessen gibt es ja selbsternannte Experten.

LOL-Bär

Benutzeravatar
Dr_Goatcabin
Beiträge: 144
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: Folgen legalisierter Wolfsabschüsse

Beitrag von Dr_Goatcabin » 9. Nov 2018, 20:32

Alles lesen, dann nachdenken, dann schreiben. Instant-bullshitting never works too well.
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

"Ich wollte schon immer was mit Menschen machen." - "Ja, aber ... Scharfschütze?"

Antworten