Jäger verwechselt...

Alles, was sonst nirgends passt.
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1743
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Jäger verwechselt...

Beitrag von Nina »

So, so der Landesforst hat also große Mengen des Wildes vom Haupttatverdächtigen aufgekauft? Wird da nicht nachgefragt, wo die vielen Tonnen Wild denn so herkamen, wenn jemand gar kein eigenes Revier hat? Oder wurde auf dem Wege gewildertes Wild so zu ganz legalem Wild aus den Landesforsten? Die Ermittlungen könnten noch interessante Verbindungen zu Tage fördern..., so denn der Wille dazu da ist.
Offenbar hat der Tatverdächtige auch tonnenweise Wild erlegt. In Bezug auf die Wilderei wurde er aber nie verurteilt, weil man ihm nichts nachweisen konnte.
Der Saarforst Landbetrieb soll ihm große Mengen des Wilds abgekauft, dann aber vor zwei Jahren alle entsprechenden Verträge gekündigt haben.


SWR, 03.02.2022: Tödliche Schüsse in Kusel – Andreas S. soll schon 2004 einen Menschen mit Schrotflinte verletzt haben https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten ... t-100.html
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1743
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Jäger verwechselt...

Beitrag von Nina »

Mit Fuchs verwechselt: 75jähriger Jäger schießt auf Sheltie und sein Frauchen - beide verletzt; Sheltie musste eingeschläfert werden

Im schwedischen Bezirk Jönköping - zwischen Jönköping und Mullsjö - war ein 75jähriger Jäger vormittags auf Fuchsjagd. Er meinte, in dem Sheltie einen Fuchs erkannt zu haben und schoss auf den Hund. Geschossteile trafen dabei auch das in direkter Nähe befindliche Frauchen des Shelties am Bein. Das 10 Jahre alte Kind, das ebenfalls auf dem Spaziergang dabei war, blieb unverletzt. Der konsultierte Tierarzt konnte den schwer verletzten Sheltie nur noch einschläfern. Die angeschossene Frau musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Vgl. Jaktjournalen, 07.02.2022: Uppdaterad: Förbipasserande hund och kvinna skottskadade i samband med rävjakt https://www.jaktjournalen.se/hund-och-k ... d-ravjakt/

Inzwischen wurde der festgenommene Jäger wieder auf freien Fuß gelassen, während die Anklage gegen ihn weiter besteht. Gegenüber dem Sender P4 Jönköping sagte er, der Sheltie habe total wie ein Fuchs ausgesehen. Der Hundebesitzerin warf er Unverantwortlichkeit vor, mit dem Hund Jagdgebiete anderer Leute betreten zu haben.

Vgl. Jakt och Jägare, 08.02.2022: Rävjägare som skadade kvinna släppt https://www.jaktojagare.se/kategorier/n ... na-slappt/

Problembewusstsein? Nö, schuld sind sowieso immer die anderen.
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1743
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Jäger verwechselt...

Beitrag von Nina »

Sachsen-Anhalt: Seeadler erschossen - GPS-Sender führt zu einem 81jährigen Jäger als mutmaßlichem Täter
Seeadler in der Altmark erschossen: GPS entlarvt mutmaßlichen Täter

[...] Ein erschossener Seeadler ist Ende Februar bei Gardelegen gefunden worden – in der Nähe wurde auch der GPS-Sender, den das streng geschützte Tier getragen hatte, entdeckt. Durch diesen kamen Naturschützer schließlich auf den mutmaßlichen Täter: Denn der Mann hatte den erschossenen Seeadler offenbar mit nach Hause genommen. Als er dort später den Sender entdeckte, entsorgte er den Kadaver in einem Gewässer. Den Sender hängte er an ein Stück Holz und warf ihn ebenfalls ins Wasser. Durch die gespeicherten Routendaten kam man dem Jäger auf die Schliche. Nach Angaben von Rainer Raab vom zuständigen Artenschutzprojekt "Life Eurokite" ist es das erste Mal, dass in Deutschland der illegale Abschuss eines Adlers mit Hilfe eines Senders minutiös und auf den Meter genau dokumentiert werden konnte. [...] Dieter Leupold vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) [...] sagte MDR SACHSEN-ANHALT, wenn man davon ausgehe, dass der 81 Jahre alte Jäger den Vogel verwechselt oder nicht erkannt habe, müsse man erst recht eingreifen. Er erwarte, dass die Behörden strikt durchgreifen.

MDR, 09.03.2022: Seeadler in der Altmark erschossen: GPS entlarvt mutmaßlichen Täter https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen- ... r-100.html
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1743
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Jäger verwechselt...

Beitrag von Nina »

Weil sie sich ja so ähnlich sehen: Jäger verwechselt Kaltblut-Pferd mit Wildschwein
Kugel trifft Kaltblut statt Keiler

[...] Ein Jagdpächter hat in der Nacht zum Sonntag versehentlich ein Pferd auf einer Weide in Wohratal erschossen. Der Jäger sagte der Besitzerin, er habe das Tier mit einem Wildschwein verwechselt. [...] Bei dem Pferd handelt es sich um ein seltenes Tier der Rasse Rheinisch-deutsches Kaltblut. Die Rasse ist vom Aussterben bedroht und steht auf der Roten Liste der Nutztierrassen. [...] Ein Rheinisch-deutsches Kaltblut ist ein großes und kräftiges Pferd. Das Stockmaß – also die Höhe von den Hufen bis zur Schulter – liegt laut Wikipedia zwischen 1,58 und 1,70 Metern. Ausgewachsene Tiere wiegen zwischen 720 und 850 Kilogramm.

Oberhessische Presse, 13.04.2022: Kugel trifft Kaltblut statt Keiler https://www.op-marburg.de/Landkreis/Ost ... att-Keiler
Nachlässigkeit, Dreistigkeit, Unvermögen? Niemals! Die Revierförsterin spricht von einem "tragischen Jagdunfall", was sonst.
„Der Jagdpächter war noch nicht richtig vertraut mit dem Revier, sonst hätte er gewusst, dass auf dieser Weide immer Tiere stehen“, sagte sie der OP. Es sei zudem in der Dunkelheit schwierig, die Entfernungen richtig abzuschätzen. Der Jäger habe wohl eine Wärmebildkamera genutzt. [...] Es ist ein tragischer Jagdunfall gewesen.

Oberhessische Presse, 13.04.2022: Kugel trifft Kaltblut statt Keiler https://www.op-marburg.de/Landkreis/Ost ... att-Keiler
Und der Jagdverband kann immer noch nicht zählen:
Jagdunfälle sind angesichts der hohen Zahl von mehr als 400 000 Jagdscheininhabern in Deutschland ausgesprochen selten. Im Jahr 2021 gab es keinen einzigen tödlichen Unfall durch Jagdwaffen. Zudem hat es in den vergangenen drei Jahren nach Auskunft des Deutschen Jagdverbands keinen tödlichen Jagdunfall mit Menschen mit Schusswaffen in Deutschland gegeben.

Oberhessische Presse, 13.04.2022: Kugel trifft Kaltblut statt Keiler https://www.op-marburg.de/Landkreis/Ost ... att-Keiler
Nein, wirklich nicht?

- 23.03.2020 Marklohe/Niedersachsen: Jäger erschießt Kollegen bei der Jagd https://www.sueddeutsche.de/panorama/ja ... -1.4854643

- 25.09.2020 Nienburg/Niedersachsen: Jäger verwechselt Kollegen mit Nutria und erschießt ihn https://www.kreiszeitung.de/lokales/nie ... AUazrgN-nM

- 25.01.2019 Karlsruhe/Baden-Württemberg: Jäger erschießt bei Aufbruch zur Jagd versehentlich die eigene Tochter https://www.rnd.de/panorama/jager-ersch ... DILWA.html

- 03.05.2018 LK Miltenberg/Bayern: Jäger erschießt bei Jagd versehentlich seine Lebensgefährtin https://www.focus.de/regional/bayern/un ... 63243.html

- 18.07.2018 Münsterland/NRW: Jäger wird bei Gänsejagd erschossen https://www.wn.de/muensterland/kreis-st ... ll-1256270

- 19.07.2018 Unterwellenborn/Thüringen: Jäger bei Erntejagd erschossen https://www.insuedthueringen.de/inhalt. ... 9e56e.html

- 19.11.2018 Bad Kreuznach/Rheinland-Pfalz: Seniorin in ihrem Garten bei Wildschweinjagd erschossen https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 39258.html

- 14.08.2018 Nittenau/Bayern: Bei Jagd PKW-Insassen erschossen https://www.pnp.de/nachrichten/bayern/3 ... oetet.html

- 19.03.2018 Richstein/Nordrhein-Westfalen: Schuss löst sich - Jäger stirbt bei Jagdunfall https://www.wp.de/staedte/wittgenstein/ ... 62769.html

- 10.01.2018 Gerstetten/Baden-Württemberg: Jäger stirbt bei versehentlichem Schuss durch eigene Waffe https://www.focus.de/regional/baden-wue ... 77381.html
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1743
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Jäger verwechselt...

Beitrag von Nina »

Die Jäger werden nicht müde, die Menschen vor den Wölfen zu warnen.* Aber wer warnt die Menschen vor den Jägern?

Nachdem ein Jäger in Saarbrücken erst vor wenigen Tagen einen Polizisten angeschossen und schwer verletzt hat, hat nun im niedersächsischen Bienenbüttel ein Jäger seine Nachbarin und seinen Nachbarn mit Schüssen aus seiner Jagdwaffe getötet.

Saarbrücken:
Der Rechtsanwalt und Jäger hatte am Morgen im Stadtteil Klarenthal einen Polizisten angeschossen und schwer verletzt. Anschließend hatte er sich laut Polizei über Stunden in seiner Wohnung verbarrikadiert und gezielt auf Absperrung und Fahrzeuge der Polizei geschossen. [...] Der Zeitung „Rheinpfalz“ legen Dokumente vor, die verstörend wirken. So bezeichnete Michael E. sich in einem Brief ans Amtsgericht im Februar als „einen der besten Kampfschützen Europas“. Im März schrieb er in einem Schriftsatz in einem anderen Verfahren, dass nur sein Hund ihn davor bewahrt habe, vier Menschen zu erschießen, die sich ihm in feindseliger Haltung genähert hätten. Noch im Mai habe der Saarbrücker einer Behörde geschrieben, dass er sich „nicht waffenlos einem Aggressor ergeben“ werde.

SOL, 11.06.2022: Verstörende Briefe des Schützen von Klarenthal aufgetaucht https://www.sol.de/blaulicht-saarland/v ... 28249.html
Bienenbüttel:
Jäger soll Nachbarn und sich selbst erschossen haben

Die Polizei kannte die ehemalige Ferienhaussiedlung im niedersächsischen Bienenbüttel offenbar schon: Es ist nicht das erste Mal, dass sie dorthin gerufen wurde. Bisher ging es jedoch immer um verbale Streitigkeiten zwischen einem Jäger und einem benachbarten Ehepaar. Am Freitagmittag eskalierte es: Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hat der 85-Jährige die 61-jährige Nachbarin und deren 62-jährigen Ehemann mit einer seiner Waffen erschossen.


SPIEGEL, 11.06.2022: Jäger soll Nachbarn und sich selbst erschossen haben https://www.spiegel.de/panorama/bienenb ... 473d954f7b

* Wenige Beispiele von zahlreichen:
Exponentielles Wachstum
Wölfe werden jetzt auch in Großstädten zum Problem

Wölfe werden zunehmend auch in urbanen Gebieten gesichtet. Der Deutsche Jagdverband warnt nun vor Begegnungen, die gefährlich werden könnten, und fordert Konsequenzen.


t-online, 14.10.2021: Exponentielles Wachstum - Wölfe werden jetzt auch in Großstädten zum Problem https://www.t-online.de/heim-garten/id_ ... jagen.html
Der Wolf erreicht Rostock: Jagdverband warnt vor Attacken auf Kinder

Der Vorsitzende des Rostocker Jagdverbandes sagt: „Wenn die ,Wolfskuschler’ nicht endlich aufwachen, wird das Ganze böse enden.“ Der Wolf könne zur Gefahr vor allem für Kinder werden.
[...] „Sie werden zur Gefahr. Nicht nur für die Landwirtschaft, sondern auch für Leib und Leben – insbesondere von Kindern.“ Kusch fürchtet, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis die Wölfe auch Menschen anfallen. Die Jäger hätten „keine Lust“, Wölfe abzuschießen. „Aber wir haben keine andere Wahl. [...]."

Ostsee-Zeitung, 24.04.2019: Der Wolf erreicht Rostock: Jagdverband warnt vor Attacken auf Kinder https://www.ostsee-zeitung.de/lokales/r ... RTELA.html
Experten warnen: Wölfe werden Menschen angreifen

[...] "Niemand kann ausschließen, dass es zu Übergriffen auf Menschen kommen kann", sagte Gert Dittrich, Präsidiumsmitglied des Deutschen Jagdverbandes der "Welt am Sonntag".

focus online, 01.03.2015: Experten warnen: Wölfe werden Menschen angreifen https://www.focus.de/wissen/natur/tiere ... 10289.html
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1743
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Jäger verwechselt...

Beitrag von Nina »

Und noch einer. Wieder einmal alles, was so zum Bau von Nistkästen und der Rettung der Menschheit vor den Wölfen so dazugehört:
Im Schleusinger Stadtteil Gottfriedsberg haben SEK-Beamte einen 70-jährigen Jäger festgenommen. Er hatte gedroht, mehrere Menschen "abzuknallen". Im Vorfeld des Einsatzes hatte die Polizei den kompletten Ort abgeriegelt. [...] Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Beamte des SEK durchsuchten das Haus des 70-Jährigen, der Jäger ist, und stellten insgesamt 14 Waffen sicher. Darunter Jagdgewehre und Revolver. Der Notruf bei der Polizei war gegen 16:30 Uhr eingegangenen. Der Mann hatte laut Polizei den Sohn seiner Lebensgefährtin sowie dessen Rechtsanwalt und einen Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes bedroht. Er kündigte an, so wörtlich, "alle abzuknallen".

MDR, 14.06.2022: Kreis Hildburghausen SEK-Einsatz in Schleusingen: 70-jähriger Jäger festgenommen https://www.mdr.de/nachrichten/thuering ... g-100.html
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1743
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Jäger verwechselt...

Beitrag von Nina »

Und aktuell noch einmal der Klassiker, dieses Mal aus dem Hunsrück: Jäger verwechselt Mensch mit Wildschwein
Niederländer schwer verletzt : Jäger verwechselt Jagdhelfer mit Wildschwein

Simmern. Ein Jagdpächter aus den Niederlanden hat im Hunsrück einen Landsmann mit einem Schuss schwer verletzt. Laut der Meldung der Polizei hat er den Jagdhelfer mit einem Wildschwein verwechselt.


General Anzeiger, 13.06.2022: Niederländer schwer verletzt : Jäger verwechselt Jagdhelfer mit Wildschwein https://ga.de/region/koeln-und-rheinlan ... d-71222873
Antworten