Lehrbuch-Populismus

Nordrhein-Westfalen , Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland
Antworten
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1728
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Lehrbuch-Populismus

Beitrag von Nina »

Im Zuge der vermeintlich neuerlichen Ponyrisse in Nordrhein-Westfalen gibt der rheinische Bauernverband aktuell folgendes vollmundige Versprechen: Mit einer Quotenjagd auf Wölfe wie in Frankreich könnten Tierhalter "endlich wieder ohne Angst und Einschränkungen ihre Tiere auf der Weide halten":
Alle Umstände deuteten darauf hin, dass Wölfe die Kleinpferde angegriffen hätten. Die genetischen Untersuchungen liefen aber noch. Ministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) hat bereits erklärt, Förderrichtlinie und Unterstützung würden auf Pferdehalter ausgeweitet.

Der Rheinische Landwirtschaftsverband (RLV) äußerte sich skeptisch, dass die für viele Risse im Raum Schermbeck verantwortliche Wölfin, die Gloria genannt wird, dadurch gestoppt werden könne. In Frankreich gebe es schon lange eine jährliche Entnahmequote, um den Bestand des Raubtieres zu begrenzen. „Das wäre auch den leidgeprüften Tierhaltern hierzulande zu wünschen, so dass sie endlich wieder ohne Angst und Einschränkungen ihre Tiere auf der Weide halten können“, erklärte der rheinische Bauernverband.


RP online, 23.10.2021: Wolf-Hotline für Tierhalter – Angriffe auf Ponys beunruhigen https://rp-online.de/nrw/panorama/woelf ... d-63668479
Also braucht es nur die Quotenjagd auf Wölfe und alles wird gut? Kein lästiger Herdenschutz mehr, keine Risse mehr und auch keine schlaflosen Nächte, weil man es mit dem Herdenschutz nicht so genau genommen hat?

Ein wahres Lehrbuchbeispiel für Populismus:
Charakteristisch für Populisten ist es, dass sie einfache Lösungen für komplexe Probleme bieten. Sie haben eigentlich nur zwei Optionen im Angebot: Entweder ihr wählt uns, die Problemlöser, oder die Anderen, die unsere Probleme seit Jahren nicht in den Griff bekommen. Dabei verschleiern Populisten oft sehr gekonnt, wie komplex gesellschaftliche oder politische Probleme sind. Sie lassen vielschichtige Zusammenhänge bewusst außen vor und konzentrieren sich in ihrer Rhetorik auf einfache Lösungsansätze. [...] Der Populismus birgt jedoch massive Gefahren, die für eine Demokratie gefährlich werden können. Da komplexe Zusammenhänge meist verschleiert werden, enthalten populistische Aussagen oft irreführende Versprechen, die weder der Realität entsprechen noch sich in der Realität umsetzen lassen. [...] Populismus basiert auf vereinfachten Parolen und Schwarz-Weiß-Denken. Wer sich gründlich informiert und populistische Aussagen überprüft, kann falsche Versprechen schnell entlarven.

Wissen.de, 13.07.2020: Populismus - Einfache Lösungen für komplexe Probleme? https://www.wissen.de/einfache-loesunge ... e-probleme
Wie ist denn das so in Frankreich? Hat die Quotenjagd den Herdenschutz entbehrlich gemacht, werden seitdem keine Tiere mehr gerissen und die Landwirte sind zufrieden? Klingt mehr so, als wäre das Gegenteil der Fall:
Fast wöchentlich machen Meldungen die Runde, dass Schafherden oder Kühe von den Räubern angegriffen werden.
Seit Anfang der neunziger Jahre, als die ersten Wölfe über die süditalienischen Alpen nach Frankreich kamen, könnten die Schafherden nachts nicht mehr unbeaufsichtigt gelassen werden, beklagen sich die Züchter. Inzwischen gehören elektrische Zäune zur Standardausstattung, aber auch der Einsatz von Hirtenhunden hat eine Renaissance erlebt.
[...] Nach Angaben des OFB [Französisches Amt für biologische Vielfalt] bekommen sie jedes Jahr rund drei Millionen Euro für die durch Wölfe entstandenen Schäden überwiesen. Das sind zehn Prozent des gesamten Etats, der von der Regierung zum Schutz und der Hege der Wölfe ausgegeben wird. Jährlich fallen etwa 12.000 Nutztiere den Angriffen durch die Raubtiere zum Opfer.

Stuttgarter Zeitung, 23.04.2021: Wölfe in Frankreich - Ein Wolf auf Durchreise im Elsass https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 32711.html
Und meiden die Wölfe, die durch Bejagung ja angeblich "scheu" werden sollen, denn nun menschliche Siedlungen und verschonen wenigstens dort das Nutzvieh?
Für Aufregung sorgte im vergangenen Frühjahr allerdings eine Meldung aus der kleinen Gemeinde Saint-Paul-de-Varces südlich von Grenoble. Dort hatten Wölfe nachts zwei Schafherden mitten im Dorf angefallen, die in unmittelbarer Nähe zur Schule grasten. „Für uns, die wir weder in den Bergen noch wirklich auf dem Land sind, war es ein Schock“, erklärt David Richard, der Bürgermeister der Stadt. „Wir hätten nie gedacht, dass die Wölfe so nahe an die Häuser kommen würde.“

Stuttgarter Zeitung, 23.04.2021: Wölfe in Frankreich - Ein Wolf auf Durchreise im Elsass https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 32711.html
Upps, dann ist die Bejagung also auch in Frankreich gar keine Lösung, anhand derer "Tierhalter endlich wieder ohne Angst und Einschränkungen ihre Tiere auf der Weide halten können"?
Weiter wird in dem Managementplan festgestellt, dass guter Herdenschutz die Schäden durch Wölfe wirksamer absenkt als Abschüsse. [...] Schutzmaßnahmen werden in kombinierter Form empfohlen. Am effizientesten sei Behirtung in Kombination mit Herdenschutzhunden.

Wolfsite, Wölfe in Deutschland, Ulrich Wotschikowsky, 05.03.2018: Frankreich: Neuer Managementplan für 500 Wölfe http://woelfeindeutschland.de/frankreic ... 00-woelfe/
Wie hat sich die Zahl der Schafsrisse in Frankreich denn so entwickelt?

- 2008: 2.680¹
- 2011: 4.920¹
- 2012: 5.848¹
- 2017: 10.000²
- 2020: 12.000³

Merke...

- In Frankreich, wo der Wolf bejagt wird, leben derzeit ca. 600 Wölfe, die pro Jahr 12.000 Nutztiere reißen³

- In Deutschland, wo der Wolf nicht bejagt wird, wird die Zahl der Wölfe im Jahr 2020 je nach Autor zwischen 1.200 und 1.500 geschätzt⁴, die für 3.959 getötete Weidetiere verantwortlich gemacht wurden.

... und finde den Fehler in dem Versprechen des rheinischen Bauernverbandes, dass mit einer Quotenjagd nach französischem Vorbild "Tierhalter endlich wieder ohne Angst und Einschränkungen ihre Tiere auf der Weide halten können".

Entlarvt:
Da komplexe Zusammenhänge meist verschleiert werden, enthalten populistische Aussagen oft irreführende Versprechen, die weder der Realität entsprechen noch sich in der Realität umsetzen lassen.

Wissen.de, 13.07.2020: Populismus - Einfache Lösungen für komplexe Probleme? https://www.wissen.de/einfache-loesunge ... e-probleme
Wie wahr!



¹ n-tv, 12.03.2013: Lieber Wolf statt böser Wolf? Raubtiere werden umerzogen https://www.n-tv.de/wissen/Raubtiere-we ... 78641.html
² Wolfsite, Wölfe in Deutschland, Ulrich Wotschikowsky, 05.03.2018: Frankreich: Neuer Managementplan für 500 Wölfe http://woelfeindeutschland.de/frankreic ... 00-woelfe/
³ Stuttgarter Zeitung, 23.04.2021: Wölfe in Frankreich - Ein Wolf auf Durchreise im Elsass https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 32711.html
Wikipedia: Wölfe in Deutschland, abgerufen am 24.10.2021 https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%B6lfe_in_Deutschland
DBBW, Bericht zu Präention und Nutztierschäden 2020 https://www.dbb-wolf.de/mehr/literatur- ... erschaeden
Antworten