Wölfe in Bayern

Baden-Württemberg, Bayern
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 779
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Wölfe in Bayern

Beitrag von Richard M »

Dass wir nicht immer im Thema "Neuer Wolf in Bayern?" diskutieren müssen, dachte ich mir, unter der Überschrift Wölfe in Bayern kriegen wir mehr über das Geschehen in Bayern unter, als bei der anderen Überschrift.
Unter der Überschrift "Jagd: Der Wolf braucht den Jäger" gibt es einen Artikel im Nordbayerischen Kurier, in dem ausführlich über die Meinung des Präsidenten des Bayerischen Jagdverbandes Jürgen Vocke geschrieben wird: http://www.nordbayerischer-kurier.de/na ... ger_417719
Die betroffenen Landwirte brauchen die Sicherheit, dass jemand für den Schaden aufkommt, den der Wolf anrichtet.
Und was ist mit all dem guten, was uns die Rückkehr der Wölfe bringt? Gesündere Wälder, durch natürliche Bejagung des Wilds. Oder auch die durch die Wölfe dezimierten Schwarzwildbestände, die dann weniger Schaden auf den Anbauflächen der Landwirte anrichten?
Aber nein, natürlich wird nur von möglichen Schäden und Problemen geschrieben. Und das, wo hier in Bayern immer noch kein Wolf seinen festen Wohnsitz hat.

Und noch was: Kommenden Samstag 14.11. findet im bayerischen Wald wieder dieses traditionelle Spektakel namens Wolfaustreiben statt: http://www.pnp.de/region_und_lokal/land ... ieben.html
Hab´ davon im Film Tatort Luchswald ein bisschen was gesehen und mir gedacht, dass solche Menschen grauenhafter sind, als jedes unserer Mitgeschöpfe, das sie mit solch einem Schmarrn vertreiben wollen.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
Grauer Wolf

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von Grauer Wolf »

Aber es ist bedenklich, dass viele Menschen den Wolf verehren.
Ach ja? Das haben Menschen viele zigtausend Jahre getan und von den Grauen gelernt, wie man jagt, wie man in einer Familie zusammenarbeitet. Der Wolf ist die Seele der Natur, ihr Herz. Einige wenige haben das nicht vergessen...
Spötter, die nichts begreifen, die keinerlei Ver-Bindung mehr zur Natur haben (der Waldspaziergang in den Ferien oder am Wochenende "oooch, gugge Mal, ein Reh, wie süß..." zählt nicht), werden jetzt wieder von Wolfsromantik faseln, aber damit kann ich leben... :p

Gruß
Wolf
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 779
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von Richard M »

Wölfe sind in der aktuellen Presseberichterstattung grad ein großes Thema. Diesen Artikel findet man überall: http://www.merkur.de/bayern/2015-fuenf- ... 02242.html
Steht eigentlich nichts neues drin, ist so eine Art Rückblick auf Wolfsnachweise in Bayern aus dem Jahr 2015. Ich denke, es ist gut, dass trotzdem immer wieder was über Wölfe in der Zeitung steht, dann sind die Menschen nicht so überrascht, wenn hier bald die ersten Wölfe dauerhaft leben. Und vor allem die Nutztierhalter, die ihre Tiere momentan im Lebensraum der Wölfe frei und ungeschützt rumlaufen lassen, sollten sich überlegen, wie sie unter den neuen, ich möchte sie als normal bezeichnen, äußeren Umständen weitermachen.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 779
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von Richard M »

Lange nichts mehr von Wölfen in Bayern gehört, aber jetzt wurde einer im Bayerischen Wald von einer Fotofalle geknippst: http://www.br.de/nachrichten/niederbaye ... e-100.html
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
Grauer Wolf

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von Grauer Wolf »

Na, hoffentlich paßt der Wolf auf sich auf... Ansonsten: Schöne Nachricht! :pleased:

Gruß
Wolf
Redux

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von Redux »

Ich glaube nicht dass Bayern je ein richtiges Wolfsland wird. Die dortige Bevölkerung läßt sich weder von Berlin noch der EU auf der Nase herumtanzen. So gesehen, kein Wunder dass man nicht soviel von den Wölfen aus Bayern hört, die irgendwie auch nirgendwo anders auftauchen
Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von Wolfsblut »

Redux hat geschrieben:Ich glaube nicht dass Bayern je ein richtiges Wolfsland wird. Die dortige Bevölkerung läßt sich weder von Berlin noch der EU auf der Nase herumtanzen. So gesehen, kein Wunder dass man nicht soviel von den Wölfen aus Bayern hört, die irgendwie auch nirgendwo anders auftauchen
Erstens ist das völliger Unsinn und zweitens muss auch Bayern sich an Gesetze halten. Bayern hat damals als erstes Bundesland auch ein Bärenmanagementplan aus der Verankerung gezogen um so eine Katastrophe wie Bruno nicht erst wiederholen zu lassen. Zweitens ist bekannt das die Wölfe da Schweiz, Österreich und Bayern kreuzen. Bis in die tiefe Wildnis Bayerns wird es die nicht ziehen, da es eben keine Tiere sind die sich sonderlich im Gebirge wohlfühlen und auch das Terrain nicht besonders zur Jagd geeignet ist. Dazu kommen noch die Autobahnen und Gleisen die eben eine schnellere Verbreitung leider massiv verhindern. Also zieht es sie dann immer wieder eher Richtung Süden.

Und natürlich muss sich auch die dortige Bevölkerung an Gesetze halten. Die stellen sich aktuell ja auch nicht so an wie die Niedersachsen (auch gemessen an dem Zeitpunkt, wo es in Niedersachsen noch gar keine Wölfe groß gab, sondern eher Wandertiere...).
Redux

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von Redux »

Kann ja sein das der Wolf das Gebirge nicht so mag (wobei ich das bei den italenisch-stämmigen Wölfen, die sich in den Abruzzen und im Mercantour-Park pudelwohl fühlen) eher komisch finde. Nur was ist mit den Mittelgebirgen Spessart/Fichtelgebirge/ oder gar dem Böhmerwald. Denke das die dortige Entwicklung der Luchsbestände ziemlich gut zeigt was passiert wenn die Tiere auf Ablehnung stoßen, Gesetze hin oder her. Bruno wird sich auch nicht wiederholen, da der Braunbärenbestand in den nördlichen Kalkalpen mittlerweile erloschen ist (die konnte die Bevölkerung auch nicht leiden). Und wie gesagt es gab doch schon mehrere Wanderwölfe im Fichtelgebirge oder im Bayrischen Wald und nie haben die sich dort angesiedelt komisch oder
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 779
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von Richard M »

Redux hat geschrieben:Und wie gesagt es gab doch schon mehrere Wanderwölfe im Fichtelgebirge oder im Bayrischen Wald und nie haben die sich dort angesiedelt komisch oder
Die einzelnen Wanderwölfe werden wohl auf der Suche nach Artgenossen sein. Und wenn sie keine finden, wie das in Bayern momentan noch sehr wahrscheinlich ist, ziehen sie weiter. Wenn sich jedoch eines Tages ein Wolfspärchen in Bayern findet, nehme ich schon stark an, dass sie hier bleiben werden.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
zaino
Beiträge: 2088
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wölfe in Bayern

Beitrag von zaino »

Abruzzen: Sehr vielfältige Landschaft mit weiten Tälern, zusammenhängenden Wäldern, riesigen Almen - die eigentlichen Bergketten sind da nur so zwischengestreut. Große unbesiedelte Gebiete. Die großen weißen HSHs laufen da selbstverständlich mit den Herden mit. Auch pferde und Rinder weiden frei auf den Almen. Rotwild, Rehwild, Gams sind vertreten.
Antworten