Meinungsbild Beutegreifer

Norwegen, Schweden, Finnland
Antworten
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1550
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Meinungsbild Beutegreifer

Beitrag von Nina »

Sveriges Lantbruksuniversitet (SLU) und die Universität Umeå haben zum vierten Mal seit 2004 die Ergebnisse aktueller Meinungsumfragen der schwedischen Bevölkerung in Bezug auf die großen Beutegreifer veröffentlicht. Demnach ist die Akzeptanz gegenüber Wölfen seit 2014 gestiegen, jedoch paradoxerweise auch die Zahl der Menschen, die die großen Beutegreifer nicht in ihrer Nähe wissen möchten sowie die Zahl jener, die allgemein Angst vor diesen Tieren haben.

Den letzten Monitoring-Daten zufolge leben in Schweden derzeit 2.877 Bären, 395 Wölfe, 687 Vielfraße und 1.244 Luchse.

Warum die Zahl der gegenüber Beutegreifer ängstlichen Menschen gestiegen ist und ausgerechnet der Wolf der umstrittenste Beutegreifer ist, hat eigentlich keine auf realen Begebenheiten basierenden Gründe.
Erfahrungen aus Schweden, dem einzigen europäischen Land, das über eine wissenschaftliche Eingreiftruppe bei Vorfällen mit Großraubtieren verfügt, belegen zwar seltene Vorfälle von Luchsen (insgesamt 2, meist als Welpen angefüttert) und Bären (2,3/Jahr, oft freilaufende Hunde involviert) gegenüber Menschen, seit 1822 jedoch keine durch Wölfe.

Birgit Mennerich-Bunge: Eine amtstierärztliche Sicht auf die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland, Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle, 23. Jahrgang - 4/2016, Seite 226 https://www.vetimpulse.de/fileadmin/use ... Wolfes.pdf
Ausgewählt wurden 28.800 Teilnehmer, von denen 9.089 geantwortet haben. Die Rücklaufquote der Fragebögen sank von 57% (2004) über 50% (2009) und 41% (2014) auf nur noch 35% (2020).

Auf die Frage, ob man es begrüßt, dass Bären in Schweden leben, antworteten

2004: 79% ja, 6% nein und 15% neutral
2009: 76% ja, 5% nein und 18% neutral
2014: 72% ja, 7% nein und 21% neutral
2020: 78% ja, 7% nein und 16% neutral

Auf die Frage, ob man es begrüßt, dass Wölfe in Schweden leben, antworteten

2004: 74% ja, 9% nein, 17% neutral
2009: 71% ja, 11% nein, 18% neutral
2014: 66% ja, 13% nein, 21% neutral
2020: 69% ja, 12% nein, 20% neutral

Luchse

2004: 80% ja, 4% nein, 17% neutral
2009: 78% ja, 5% nein, 17% neutral
2014: 76% ja, 6% nein, 18% neutral
2020: 80% ja, 3% nein, 17% neutral

Vielfraße

2004: 71% ja, 5% nein, 24% neutral
2009: 74% ja, 4% nein, 21% neutral
2014: 68% ja, 5% nein, 27% neutral
2020: 71% ja, 4% nein, 25% neutral

Steinadler, erstmals in der Erfassung

2020: 88% ja, 2% nein, 11% neutral


Könntest Du Bären in der Nähe Deines Wohnsitzes akzeptieren?

2004: 58% ja, 39% nein, 3% neutral
2009: 56% ja, 42% nein, 2% neutral
2014: 50% ja, 46% nein, 4% neutral
2020: 50% ja, 48% nein, 2% neutral

Könntest Du Wölfe in der Nähe Deines Wohnsitzes akzeptieren?

2004: 60% ja, 36% nein, 4% neutral
2009: 60% ja, 38% nein, 2% neutral
2014: 52% ja, 44% nein, 4% neutral
2020: 49% ja, 48% nein, 2% neutral

Welche Tieren fürchtest Du draußen in der Natur?

2004: Keine 38%, Bär 43%, Vielfraß 10%, Luchs 13%, Wolf 24%, Elch 16%, Wildschwein 32%
2014: Keine 37%, Bär 48%, Vielfraß 9%, Luchs 10%, Wolf 31%, Elch 14%, Wildschwein 39%
2020: Keine 25%, Bär 53%, Vielfraß 8%, Luchs 11%, Wolf 35%, Elch 19%, Wildschwein 45%

Ist es wichtig, dass Schweden die internationalen Abkommen zum Schutz der großen Beutegreifer einhält?

2004: 90% komplette/teilweise Zustimmung, 9% komplette/teilweise Ablehnung
2009: 92% komplette/teilweise Zustimmung, 9% komplette/teilweise Ablehnung
2014: 86% komplette/teilweise Zustimmung, 14% komplette/teilweise Ablehnung
2020: 87% komplette/teilweise Zustimmung, 13% komplette/teilweise Ablehnung

Wo sollten Deiner Meinung nach Wölfe in Schweden leben dürfen?

2004: in ganz Schweden 43%, nirgendwo 4%, in den Bergen 30%, Nationalparks/Schutzgebiete 44%
2009: in ganz Schweden 47% , nirgendwo 4%, in den Bergen 30% , Nationalparks/Schutzgebiete 42%
2014: in ganz Schweden 53% , nirgendwo 5%, in den Bergen 27% , Nationalparks/Schutzgebiete 42%
2020: in ganz Schweden 54%, nirgendwo 6%, in den Bergen 27% , Nationalparks/Schutzgebiete 41%

Ist es für Dich akzeptabel, wenn Bären, Vielfraße, Luchse, Wölfe und Steinadler Dörfer, Ortschaften und Städte passieren?

2004: 17% ganz/teilweise akzeptabel, 74% komplett/teilweise inakzeptabel, 9% weiß nicht
2009: 18% ganz/teilweise akzeptabel, 74% komplett/teilweise inakzeptabel, 9% weiß nicht
2014: 12% ganz/teilweise akzeptabel, 77% komplett/teilweise inakzeptabel, 12% weiß nicht
2020: 43% ganz/teilweise akzeptabel, 42% komplett/teilweise inakzeptabel, 14% weiß nicht

Aus welchen Gründen wäre eine Bejagung zur Begrenzung von Anzahl und Verbreitung der grpßen Beutegreifer (Bären, Vielfraße,Luchse, Wölfe) akzeptabel?

- Bei Aufenthalt in dichtbesiedelten Gebieten: 81% ganze/teilweise Zustimmung, 18% ganze/teilweise Ablehnung
- Zur Minderung des Risikos von Nutztierrissen: 71% ganze/teilweise Zustimmung, 28% ganze/teilweise Ablehnung
- Zur Minderung von Ängsten der Menschen: 47% ganze/teilweise Zustimmung, 53% ganze/teilweise Ablehnung
- Bei Konkurrieren der Beutegreifer mit Jägern um jagdbares Wild: 27% ganze/teilweise Zustimmung, 74% ganze/teilweise Ablehnung

Welche Maßnahmen wären für den Umgang mit schadstiftenden Beutegreifern akzeptabel?

- Herdenschutzmaßnahmen wie wolfsabweisende Zäune: 94% ganze/teilweise Zustimmung, 7% ganze/teilweise Ablehnung
- Vergrämungsmaßnahmen: 88% ganze/teilweise Zustimmung, 12% ganze/teilweise Ablehnung
- Besenderung zur Überwachung: 83% ganze/teilweise Zustimmung, 17% ganze/teilweise Ablehnung
- Umsiedelung der Beutegreifer: 84% ganze/teilweise Zustimmung, 17% ganze/teilweise Ablehnung
- Abschuss: 51% ganze/teilweise Zustimmung, 49% ganze/teilweise Ablehnung
- Töten/Entfernen der Jungtiere: 12% ganze/teilweise Zustimmung, 88% ganze/teilweise Ablehnung
- Vergiften der Beutegreifer: 9% ganze/teilweise Zustimmung, 91% ganze/teilweise Ablehnung

Vgl. S. Dressel, C. Sandström2, J. Bennett, G. Ericsson, Sveriges lantbruksuniversitet, institutionen för vilt, fisk och miljö und Umeå universitet, statsvetenskapliga institutionen, Rapport 2021:8, Institutionen för vilt, fisk och miljö Umeå 2021: En attitydundersökning om stora rovdjur och rovdjursförvaltning https://www.slu.se/globalassets/ew/org/ ... ningen.pdf
Antworten