Mastines

Alles rund um die wölfischen Vierbeiner zu Hause.
kangal2
Beiträge: 497
Registriert: 31. Jan 2011, 09:31

Mastines

Beitrag von kangal2 » 10. Sep 2014, 12:53

Thüringer Schäfer bereitet sich in Eigeninitiative auf den Wolf vor (Aufnahmen von 2010):

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n12.jpg

Schäfermeister Andreas Hennig zeigt den erstaunten Besuchern ein Collar, welches er aus Spanien mitbrachte.

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n13.jpg

Seine beiden Mastin Espanol, sie stammen aus einer spanischen Arbeitslinie.

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n14.jpg

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n15.jpg

Andreas erzählte viel über den Einsatz an den spanischen Herden, die Eigenart der Hunde, das kompromisslose Verteidigen, die schwere Erziehbarkeit ...

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n18.jpg

Leichtes Entsetzen bei folgenden Worten: "Wenn die Hunde eine Gefahr entdecken, dann werden sie sich dieser stellen, dann kann ich sie auch nicht mehr abrufen." [grin]

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n16.jpg

Zur Zeit sind die Schafe noch nicht auf der Weide, ich werde Andreas noch einmal einen Besuch abstatten, wenn die Mastines an der weidenden Herde sind.

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n17.jpg

Sie werden, wie bei uns üblich, mit den Schafen hinter Stromzäunen eingepfercht.

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n19.jpg

Die Altdeutschen treiben die Herde zu den Weiden, die Mastines werden dann zur Herde gefahren, welche sie schützen sollen.

http://files.homepagemodules.de/b117037 ... 705n20.jpg

Schäferei Ermtalhof


P.S. Chef, könntest so langsam mal etwas größere Bilder im Text erlauben, ich muß jedes Mal meine Forenbeiträge aus dem Kangalforum editieren, da man hier nur thumbnails einstellen kann. :-D

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3114
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Mastines

Beitrag von SammysHP » 10. Sep 2014, 13:16

kangal2 hat geschrieben:P.S. Chef, könntest so langsam mal etwas größere Bilder im Text erlauben
900x900? Alles andere würde das Design sprengen und Leute mit schlechter Internetverbindung (oder mit einem Smartphone) werden auch keinen Spaß haben. Also bleibt's so.
kangal2 hat geschrieben:ich muß jedes Mal meine Forenbeiträge aus dem Kangalforum editieren
Das nennt sich Crossposting und ist in den meisten Foren unerwünscht. ;)

kangal2
Beiträge: 497
Registriert: 31. Jan 2011, 09:31

Re: Mastines

Beitrag von kangal2 » 10. Sep 2014, 13:28

... na von mir aus, dann lösch's halt.
Dann müssen sich die geneigten Leser eben im Kangalforum registrieren, um die Beiträge zu sehen. :p

Direwolf
Beiträge: 527
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Mastines

Beitrag von Direwolf » 12. Jan 2016, 03:24

Ich wusste nicht wo ichs reinpacken sollte,wollte keine extra Thread aufmachen.

Warum werden in Deutschland kaum Kangal keine Do Khyi oder Kaukasischer Owtscharka für den Herdenschutz an der Herde genutzt? Haben die Rassen zu viel Power für die deutschen Schäfer, oder sind sie zu schwer zu bekommen? Man sieht hier ja fasst ausschließlich Kuvasz, Pyrenäenberghund,Maremmano-Abruzzese, Mastin del Pirineo und Mastin Español, also die Europäer.

kangal2
Beiträge: 497
Registriert: 31. Jan 2011, 09:31

Re: Mastines

Beitrag von kangal2 » 12. Jan 2016, 13:33

Die GzSdW bevorzugte lange Zeit die "großen Weißen", Begründung war, daß diese für europäische Verhältnisse besser geeignet sind, also weniger temperamentvoll, allerdings auch weniger effektiv. Mittlerweile greifen viele Schäfer zur Selbsthilfe und halten sich nicht an Empfehlungen. Man sieht jetzt schon ab und zu Kangals an deutschen Herden, die teilweise sogar aus dem Tierschutz stammen.
Deutschland hat es ungleich einfacher, da die Hunde in der Regel mit der Herde eingepfercht sind, also eher keine Übergriffe auf Wanderer. Jogger, Biker oder, was viel häufiger wäre, auf deren Hunde stattfinden. In der Schweiz und in Frankreich sieht das anders aus.
Ich denke, es gibt in Deutschland wesentlich mehr Kangal, als Pyries oder Maremmani. Die Tierheime sind ebenfalls gut gefüllt. Daran liegt es also nicht.

balin
Beiträge: 1273
Registriert: 10. Okt 2010, 06:53

Re: Mastines

Beitrag von balin » 13. Jan 2016, 07:52

Wenn man sich auch für etwas ältere HSH interessiert, hat man denn Gelegenheit, die vorher kennenzulernen? Man muß ja in etwa vorher wissen, was sie für Angewohnheiten haben und welche Einflußmöglichkeiten man zur Verfügung hat. Wenn es passt, wäre ich demnächst ein Kandidat.
Mich würde auch interessieren, wie die Schäfer das Zusammenleben von Hüte- und Herdenschutzhunden organisieren. Ich wäre schon bereit, mal rumzufahren, wenn die Kollegen die Zeit haben, ihr System zu erklären und zu zeigen.
Daß Hunde ihre Eigenarten haben, merke ich zur Zeit. ;-) Meine Westerwälder Kuhhunde sind sehr energisch und wahrscheinlich für Schafe mit einer zu robusten Psyche ausgestattet. Für mich ist das aber die richtige Lösung. Kühe können sehr selbstbewußt sein und die Hunde müssen eben damit zurechtkommen.
Bei mir gibt es etwa 15ha geschlossene Weidefläche und relativ gute Zäune aussenrum. Da ist zur Zeit Standweide und nur Umtreiben zum Melken, wenn es nötig ist. Ich wäre dankbar für Erfahrungsberichte aus vergleichbaren Bedingungen. Bei mir bezieht sich das auch mit auf den Winter. Die Herde braucht die Halle nur bei absolutem Schweinewetter.

kangal2
Beiträge: 497
Registriert: 31. Jan 2011, 09:31

Re: Mastines

Beitrag von kangal2 » 13. Jan 2016, 10:07

Vielleicht shaffst Du es ja, ist nicht allzu weit weg von Dir, denk ich:

Schulung von Thüringer Schafhaltern zu Herdenschutzhunden
Termin: Fr. 15.01.16 13:00- ca. 17:30 Uhr
Ort: Waldhotel Hubertus 98673 Eisfeld
Wann sollten HSH zum Einsatz kommen
Rasseübersicht
Mindestanford. beim Kauf (Welpen, Jungh.)
Jahreskostnzusammenstellung
Abrichten von HSH, Verhaltensstrukturen
Prakt. Hinweise zum Einsatz
Max 30 Teiln. auf Voranmeldung beim LVT

http://www.thueringer-schafzucht.de/

Direwolf
Beiträge: 527
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Mastines

Beitrag von Direwolf » 13. Jan 2016, 18:30

Danke für die Antwort.Das mit dem GzSdw habe ich mir schon gedacht,Deutschland halt.Als Hundbesitzer würde das auch nicht so dolle finden,wenn die Hunde meinen Hund attakieren,die Zäune sind also schon gut.
Habe jetzt erst mitbekommen das es so viele Kangal im Tierschutz gibt und das so viele von Türken viel zu jung geschmuggelt werden.So einen unsozialisierten Riesen würde ich mir aber nicht zutrauen.
Außerdem müssen die Hunde bei den Berufsschäfern doch mit den Schafen oder Ziegen auswachsen.
Wie gesagt der Platz muss da sein und dann idealerweise noch ein paar Schafe oder Ziegen, ja ja die Träume.

balin
Beiträge: 1273
Registriert: 10. Okt 2010, 06:53

Re: Mastines

Beitrag von balin » 15. Jan 2016, 21:10

@Kangal
War da und es war klasse. Die thüringer Schäfer sind klasse Typen, die Herangehensweise an den Herdenschutz ist realistisch und ich habe eine Menge gute Tips bekommen. Logisch ist natürlich, daß jeder seine eigene Lage meistern muß. Genau dazu braucht man aber solche Treffen. Es ist gut , wenn man andere Erfahrungen mit einarbeiten kann.
Für mich hat sich der Tag gelohnt! :-)

Direwolf
Beiträge: 527
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Mastines

Beitrag von Direwolf » 8. Jul 2017, 20:38

Freilaufende HSH an der Herde habe ich Deutschland noch nicht gesehen.Die Hunde müssen ja sehr tolerant gegenüber fremden Menschen und vor allem Hunden sein.Das stelle ich mir in Deutschland nicht so einfach vor,kann man wohl auch nicht mit jedem HSH machen.
https://www.youtube.com/watch?v=AC7aW65PQKw

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast