Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Nachrichten in Zeitung, Fernsehen, Radio usw. Wenn möglich, bitte spezifischeres Forum wählen.
Erklärbär
Beiträge: 1721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von Erklärbär »

Ein interessanter
Beitrag eines akademischen Insiders...

http://www.celler-kurier.de/oeffentlich ... Q3-CcVtWAQ
Will you walk out of the air, my lord?
zaino
Beiträge: 2088
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von zaino »

Was für gequirlter Schwachsinn. Wer ist da Lobby für wen?
Erklärbär
Beiträge: 1721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von Erklärbär »

zaino hat geschrieben: 11. Feb 2020, 23:38 Was für gequirlter Schwachsinn. Wer ist da Lobby für wen?
Im Text wird ja ein Beispiel angeführt.
Ein ganz wichtiger Punkt sei laut Pfannenstiel, dass nach der FFH-Richtlinie der Wolf in den so genannten Anhang 4 eingeordnet sei. Das bedeute für diesen absoluten Schutz - aber mit gewissen Ausnahmen, die im Artikel 16 der FFH-Richtlinie festgelegt seien. Danach gebe es zum Beispiel in Schweden etwas, was man „Schutzjagd“ nenne. Wenn ein Wolf irgendwo Schäden verursache, melde der Schäfer oder Bauer das dem Landkreis. Dieser prüfe die Sachlage und ordne eine Schutzjagd an. Die Jäger in diesem Gebiet dürfen dann die Wölfe bejagen und entweder einzelne Wölfe oder das ganze Rudel schießen, bis Ruhe herrsche.

„Und das geschehe in Übereinstimmung mit der EU“, betont Pfannenstiel. „Aber bei uns in Deutschland wird das von verschiedensten Leuten vehement verhindert.“ Und so lange man im Umweltministerium mit Jochen Flasbarth einen Staatssekretär habe, der früher NABU-Präsident war, werde sich daran auch nichts ändern. Dieser kämpfe mit allen Mitteln dagegen an und verhindere jede Initiative. In Brüssel wundere man sich inzwischen, dass Deutschland nicht endlich mal einen Antrag stelle, damit der Wolf von Anhang 4 in den Anhang 5 komme, wo Tiere und Pflanzen nicht so streng geschützt seien. Aber solange solch ein Antrag nicht gestellt werde, könne die EU auch nichts machen. Und die Antragstellung werde vom Staatssekretär verhindert.
Will you walk out of the air, my lord?
Lutra
Beiträge: 2659
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von Lutra »

Erklärbär hat geschrieben: 11. Feb 2020, 23:03 Ein interessanter
Beitrag eines akademischen Insiders...
Informier Dich mal bisschen über den Pfannenstiel...
Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3671
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von SammysHP »

Dass Dr. Pfannenstiel bekennender Wolfsgegner ist, ist schon länger bekannt.

http://woelfeindeutschland.de/ansichten ... -zum-wolf/

Und nur weil man Ahnung von "Embryonalentwicklung und Geschlechtsentwicklung verschiedener mariner wirbelloser Tiere" hat, überträgt sich das nicht automatisch auf den Wolf.
Erklärbär
Beiträge: 1721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von Erklärbär »

Gut, das war ein Interview und keine wissenschaftliche Ausarbeitung. Da fließen immer auch Meinungen mit ein.
So wie es eh in der Wolfsdebatte weniger um Wildtierbiologie/Wissenschaft geht, sondern um soziokulturelle Fragen. Und meistens gibt es nur schwarz oder weiß. So wie hier auch keinerlei Kritik an Wölfen angenommen wird.
Will you walk out of the air, my lord?
Lutra
Beiträge: 2659
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von Lutra »

Was der Pfannenstiel labert, hat für mich nichts mit sachlicher Kritik zu tun. Das ist echt nur reine Hetze.
Erklärbär
Beiträge: 1721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von Erklärbär »

Dass Wotschikowski bekennender Wolfsfreund war, ist schon länger bekannt.

So what?

Ich sagte doch, bei Wölfen gibt es fast ausschließlich schwarz und weiß und selten Grautöne. Wobei Wotschikowski durchaus ein paar pragmatische Ansätze hatte.
Will you walk out of the air, my lord?
zaino
Beiträge: 2088
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von zaino »

Wotsch war pragmatisch, stets sachlich, wusste unglaublich viel UND konnte dennoch oder genau deswegen? den Wolf leben lassen.
Lutra
Beiträge: 2659
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Öffentlichkeit wird von Wolf Lobby in die Irre geführt

Beitrag von Lutra »

Pfannenstiel: akademischer Insider
Nowak: "Experte" mit wildem Sammelsurium
Kotrschal: kommt besser weg, international anerkannter Wolfsforscher, hat zu seinem Glück gesagt, dass "ein Wolfsschutz nicht einfach, nicht billig und in seltenen Fällen nicht möglich ist ". Was er sonst gesagt hat, überliest der Bär geflissentlich.
Drei Mal in Folge schwarz-weiß. Du musst Dich beschweren...
Antworten