Angst vor weiteren Wolfsangriffen

Nachrichten in Zeitung, Fernsehen, Radio usw. Wenn möglich, bitte spezifischeres Forum wählen!
TheOnikra

Re: Angst vor weiteren Wolfsangriffen

Beitrag von TheOnikra » 20. Mai 2019, 01:17

TheOnikra hat geschrieben:
19. Mai 2019, 15:22
H0: Herdenschutz funktionert nicht. := Bei allen Herden tretten Risse in gleicher Anzahl oder stärker auf.
H1: Herdenschutz funktioniert. := Es exestiert min. eine Herde bei der Risse seltener auftretten.
Beleg Frank Neumann
* das habe vergessen.
Um H0 und H1 können nicht gleichzeitig existieren.
Um H0 zu widerlegen, kann man H1 beweisen.
Wenn N>/= 1 ist das ist H1 mit N=1 eine Wahre Aussage
-> H0 ist eine Falsche Aussage

So einfach ist das in Aussagenlogik ;-)
Wenn jemand ernst zunehmende bzw. richtige Fehler findet, kann es ja verbessern.

Erklärbär
Beiträge: 1541
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Angst vor weiteren Wolfsangriffen

Beitrag von Erklärbär » 20. Mai 2019, 07:06

Wem willst damit denn imponieren? :lol:

Erklärbär
Beiträge: 1541
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Angst vor weiteren Wolfsangriffen

Beitrag von Erklärbär » 20. Mai 2019, 09:13

Zumal sich funktionierender Herdenschutz bekanntermaßen ändern kann. Da ist nichts in Stein gemeiselt.

Lass mal das richtige Wolfsrudel kommen. Wölfe sind sehr schlaue Tiere. Ein hungriges Rudel wird doch sicher mit ein paar Herdenschutzhunden fertig. Der Schwanz wedelt nicht mit dem Hund!

Die Evolution entwickelt sich dynamisch und in Schüben. Wenn das Räuber/Beute-Verhältnis kippt, wird man sehen, was wirklich los ist.

Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 851
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36
Kontaktdaten:

Re: Angst vor weiteren Wolfsangriffen

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 20. Mai 2019, 09:50

Höchste Zeit also, dass der Wolf auch mal diesen killer sheep etwas entgegensetzen kann - down with the Pennine Gang! Diese Gefahr wurde vom Angstbären bisher ebenso völlig verkannt! (Für die Fans: MPFC, S02E07. ;) )

Bild
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Lutra
Beiträge: 2475
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Angst vor weiteren Wolfsangriffen

Beitrag von Lutra » 20. Mai 2019, 12:21

Erklärbär hat geschrieben:
20. Mai 2019, 09:13
Zumal sich funktionierender Herdenschutz bekanntermaßen ändern kann. Da ist nichts in Stein gemeiselt.

Lass mal das richtige Wolfsrudel kommen. Wölfe sind sehr schlaue Tiere.
Klar, aber der Mensch ist meistens auch nicht ganz doof. Es hat schon solche Fälle gegeben. Aber wenn man will, kann man der Schlauheit der Wölfe doch noch allerhand entgegensetzen, bevor man zur Knarre greift. Weil wir gerade beim Schäfer Neumann waren, der hat am Anfang ganz erhebliche Schäden gehabt durch Risse. Die Spezis der Jägerschaft in Sachsen riefen damals auch ganz laut nach Abschuß. Aber was macht Neumann? Ergeht nicht zu diesen Spezis, sondern tut sich mit der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe zusammen! Ich hab den Dr. Blanche mal gehört über Herdenschutzhunde. Der hat wirklich Ahnung davon. Und so hat sich Neumann von denen helfen lassen und seitdem Ruhe.
Man sollte sich mal die vergangenen 20 Jahre ansehen und die heutige Situation, ehe man in die Zukunft spekuliert. Bei jeder weiteren Ausbreitung der Wölfe gab es doch das gleiche Theater: Angst vor weiteren Wolfsangriffen, dabei un- oder schlecht geschützte Herden, den Jammer "Wir hätten nicht gedacht, das der so nahe an die Siedlungen kommt" usw.. Dem intelligenten Menschen fällt es schwer, aus dem, was 100km weg passiert ist, zu lernen.

TheOnikra

Re: Angst vor weiteren Wolfsangriffen

Beitrag von TheOnikra » 20. Mai 2019, 12:54

Erklärbär hat geschrieben:
20. Mai 2019, 09:13
Die Evolution entwickelt sich dynamisch und in Schüben.
Herdenschutz ist davon auch nicht ausgenommen und das Räuber/Beuteverhältnis ist naturgemäß flukturierend.
Der menschliche Einfluss hält den Beutebestand sowieso hoch und das schon aus Eigeninteresse, der nichts mit Wölfen zu tun hat.
Ich sehe da kein Problem. Gerade in einer Kulturlandschaft wo der Bestand an Wölfen von sich aus stark begrenzt ist.
Auf der anderen Seite sind Ausnahmen auf der ganzen Welt zugeben. Unhabhänig von Bestand und Dichte.
Außerdem gibt es in Rumänien ja immer noch Schäfer, auch wenn sie sich über die Wölfe beschweren. Aber beschweren tun sich auch Reiche und Mächtige ... Das wird sich eh nie ändern.

Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 851
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36
Kontaktdaten:

Re: Angst vor weiteren Wolfsangriffen

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 20. Mai 2019, 17:32

Wir werden´s erleben! Beim nächsten Evolutionsschub des Wolfes stehen Wegelagerei, bewaffnete Überfälle von Tiertransporten .. und am Ende ganz sicher auch Kreditkartenbetrug ganz gewiefter Stadtwölfe an. In 10 Jahren wird das alles Normalität sein.

Menschen sind so "schlau", in der Badewanne Haare zu föhnen und keine Ahnung zu haben, was sie nächste Woche anstellen sollen, aber die teuflische Genialität des Wolfes ist bestürzend unterschätzt und noch lange nicht am Ende ... ;)
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Antworten