WikiWolves: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Die Beziehung zwischen Mensch und Wolf, Zusammenleben, Herdenschutz, Konflikte und Lösungen.
Widukind

WikiWolves: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von Widukind » 1. Mai 2015, 13:43

Freiwilligenhilfe im Herdenschutz mit WikiWolves

01.05.2015 - Wir möchten heute die Initiative WikiWolves vorstellen, die von einem Mitglied des Freundeskreises freilebender Wölfe e.V. ins Leben gerufen wurde. Wir begrüßen diese Initiative zum praktischen Wolfsschutz und bitten Interessierte, sich bei WikiWolves zu engagieren, damit ein bundesweites Unterstützer- und Helfernetz aufgebaut werden kann.

http://www.lausitz-wolf.de/index.php?id=1343

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3374
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von SammysHP » 1. Mai 2015, 14:02

Klingt doch sehr nach dem, was ich schon seit Jahren erzähle: Einfach mal selbst mit anpacken. Aber bislang war es halt schwer, den richtigen Kontakt herzustellen. Bleibt natürlich immer noch die Frage, wie so etwas von den Viehhaltern aufgenommen wird.

balin
Beiträge: 1289
Registriert: 10. Okt 2010, 06:53

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von balin » 1. Mai 2015, 18:13

In Frankreich gibt es das schon länger.
Hier der aktuelle Aufruf:
http://www.ferus.fr/actualite/appel-a-b ... more-29552
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß man sowohl als Freiwilliger als auch als Viehhalter ein paar Tugenden mitbringen muß, um da etwas positives draus zu machen. Klare Aufgabenstellung ist oberstes Gebot und beide müssen über einigermaßen soziale Kompetenz verfügen. Der Wolf ist schon recht, aber die Hauptaufgabe für den Freiwilligen ist, sich auf die ungewohnten Bedingungen einzustellen. Das ist u.U. körperlich nicht so einfach, sich so viel in der Landschaft zu bewegen, dann sind da ja auch noch andere Tiere, die einen nicht gewöhnt sind und menschlich muß es mit dem Chef ja auch stimmen.
Die Herausforderlung ist nicht viel anders, wie die, die im Handbuch Alp vom Zalpverlag für die Alphirten beschrieben ist.
Das ist kein Abenteuerurlaub, sondern ein sehr zweckgebundenes Unterfangen. wer schonmal bei der Bundeswehr war, der weiss vielleicht, wie nervtötend Nachtwachen sind. Da liegt wohl der Schwerpunkt. Hunde haben das Aufpassen in der Genetik, unsereins neigt aber zum Einschlafen.
Also, eigener Hund mit robuster Psyche ist immer gut oder auch eine eigene robuste Psyche mit angemessenem Umgang mit Hunden.
Wer natürlich lieber Zäune baut, hat da auch ein Einsatzgebiet. Nach drei Tagen braucht man aber keinen Alkohol mehr, weil man vor Erschöpfung schon in einem ähnlichen Zustand ist.
Ich empfehle, sich da langsam voranzutasten. Der innere Schweinehund ist mamnchmal schlimmer wie der Wolf. ;-)

jurawolf
Beiträge: 967
Registriert: 5. Okt 2010, 23:32

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von jurawolf » 1. Mai 2015, 19:20

Ein ähnliches Projekt in der Schweiz:

http://www.hirtenhilfe.ch/aktuell/?L=0

Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 735
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von Wolfsblut » 3. Mai 2015, 16:37

Find ich starkt.... Werd das mal im Auge behalten... Sobald man sich auch für Sachsen gefunden hat werd ich mich da mal melden...

Widukind

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von Widukind » 5. Mai 2015, 19:24

Erste Zaunbauaktion mit WikiWolves

http://www.lausitz-wolf.de/index.php?id=1348

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3374
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von SammysHP » 5. Mai 2015, 19:27

Hmm, so ganz scheint das System ja nicht zu funktionieren, denn auf der Projekt-Website steht nichts dazu.

Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 735
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von Wolfsblut » 5. Mai 2015, 19:46

Nur weil da auf der Projekt-Website nix steht?

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3374
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von SammysHP » 5. Mai 2015, 20:08

Wenn ich den ursprünglichen Beitrag richtig verstanden habe, geht es ja darum, über diese Plattform Freiwillige zu gewinnen.
Über die Internetplattform WikiWoods.org möchten wir weitere Freiwillige zusammenbringen und bei interessierten Tierhaltern gemeinsame Arbeitseinsätze durchführen, die dem Herdenschutz von Nutzen sind.
Und dort kann ich noch nichts finden.

Widukind

Re: Freiwilligenhilfe im Herdenschutz

Beitrag von Widukind » 6. Mai 2015, 13:05

Läuft wohl z. Zt. noch über WikiWoods ...

http://www.schafzucht-mv.de/index.php?id=265

Antworten