Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Über freilebende Wölfe in Deutschland.
Benjamin2015
Beiträge: 134
Registriert: 22. Feb 2015, 20:01

Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von Benjamin2015 » 14. Nov 2017, 19:26

Hallo,
in Deutschland und Westpolen wird meines Wissens ein sehr intensives Wolfsmonitoring durchgeführt. Die DNA-Proben von Wölfen werden untersucht. Risse und Sichtungen werden gemeldet. Ein Wolf, ein Wolfspaar oder -rudel kann in Deutschland unmöglich auf Dauer von den Menschen nicht bemerkt werden. Jeder Wolf in Deutschland fällt früher oder später auf. Auch wenn der Wolf den Menschen meidet und kaum gesichtet wird, fallen Kot, Spuren, Risse von Wildtieren/Nutztieren und Aufnahmen aus Fotofallen auf und die DNA von diesem Wolf kann dann bestimmt werden. Ein Wolfsrudel, dass sich in einem bestimmten Gebiet aufhält, fällt unweigerlich auf. Es müsste aufgrund des intensiven Wolfsmonitorings von jedem Wolf und erst recht von jedem Wolfsrudel in Deutschland und Westpolen eine DNA-Probe bzw. DNA-Bestimmung existieren. Angaben wie "nicht zuzuordnen" sind aus meiner Sicht daher nicht nachvollziehbar. Die DNA-Bestimmung von einem Wolf oder Wolfsrudel kann auch mit Hilfe von Haar- und Kotproben bestimmt werden. Die DNA-Bestimmungen erfolgen relativ schnell und es ist nicht, dass monatelang oder jahrelang dauert.

Warum werden bei einem Teil der deutschen Wölfe angegeben, dass die Rudel-Herkunft unbekannt ist?

Die Wolfsrudeln bei z.B. Jüterbog und Altengrabow existieren nachweislich seit dem Jahr 2009. Damals gab es in Deutschland nur 7 Rudel, 2 Paare, 4 territoriale Einzeltiere. Dies ist im Vergleich zu heute gut überschaubar.

Bei dem Jüterboger Rudel ist die Herkunft weder beim Rüden noch bei der Fähe bestimmt worden. Beim Altengrabower Rudel ist die Herkunft des Rüden nicht bestimmt worden. Die Wölfe können jedoch nicht aus dem "nichts" erscheinen.


Warum konnte trotz überschaubare Anzahl an Rudeln damals die Herkunft dieser Wölfe nicht bestimmt werden?


Danke.

LG
Benjamin

polarwolf
Beiträge: 61
Registriert: 6. Okt 2010, 16:08
Wohnort: Billerbeck

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von polarwolf » 16. Nov 2017, 22:32

Ja , ich gebe es ja zu,die Wahrheit muß endlich ans Licht.
Ich hab sie Zuhause auf meinem Balkon im 16 ten Stock
Gezüchtet und sie dann im Kofferraum meines VW Käfers in den Wald gebracht. 👅

LG Jochen

zaino
Beiträge: 1381
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von zaino » 16. Nov 2017, 22:43

Benjamin2015 hat geschrieben:
14. Nov 2017, 19:26


Warum werden bei einem Teil der deutschen Wölfe angegeben, dass die Rudel-Herkunft unbekannt ist?


Warum konnte trotz überschaubare Anzahl an Rudeln damals die Herkunft dieser Wölfe nicht bestimmt werden?
Weil die Wildbahn kein Zoo mit Zuchtprogramm ist? Sondern es sich um echte Einwanderer aus diversen Populationen handelt?

Gegenfrage: Müssen denn alle Wölfe bei uns gekennzeichnet, gechipt und genetisch voll erfasst sein? Am besten durchgängig besendert?

Und noch eine Gegenfrage, ist das denn so? Meines Wissens kann man hierzulande die Wölfchen sogar recht gut nach ihrer Herkunft zuordnen.

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 582
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Westlich des Rheins

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von Redux » 17. Nov 2017, 12:04

Ja ja alles vom BfN, dem BND und der NSA gesteuert.
SALVE BARBARI !

Benjamin2015
Beiträge: 134
Registriert: 22. Feb 2015, 20:01

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von Benjamin2015 » 17. Nov 2017, 19:54

Weißt denn keine eine Antwort auf diese Fragen? Ich erwarte noch vom Kontaktbüro "Wölfe in Sachsen" Antworten auf diese Fragen.
LG
Benjamin

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 547
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von TheOnikra » 17. Nov 2017, 21:26

Schon mal daran gedacht das Wölfe oder Rudel wegsterben können bevor sie erfasst werden konnten. Sei es durch Unfall oder Wilderei. Ist gibt zu dem auch genügend Gebiete wo nicht frei zugänglich sind und dort lassen sich Wölfe nun mal am ehesten nieder. (Truppenübungsplätze) Auserdem ist die Erfassung im Ausland nicht mit der deutschen identisch. Nicht jedes Land ist so peniebel mit seiner Gendatenbank.
Die Welt ist für alle da!

zaino
Beiträge: 1381
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von zaino » 18. Nov 2017, 01:25

zugegeben, wir haben Dir Gegenfragen gegeben statt Antworten, Benjamin.
wärst Du denn bereit, über unsere Gegenfragen mal nachzudenken und Deine Fragen entsprechend zu modifizieren?

Benjamin2015
Beiträge: 134
Registriert: 22. Feb 2015, 20:01

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von Benjamin2015 » 19. Nov 2017, 15:33

TheOnikra hat geschrieben:
17. Nov 2017, 21:26
Schon mal daran gedacht das Wölfe oder Rudel wegsterben können bevor sie erfasst werden konnten. Sei es durch Unfall oder Wilderei. Ist gibt zu dem auch genügend Gebiete wo nicht frei zugänglich sind und dort lassen sich Wölfe nun mal am ehesten nieder. (Truppenübungsplätze) Auserdem ist die Erfassung im Ausland nicht mit der deutschen identisch. Nicht jedes Land ist so peniebel mit seiner Gendatenbank.
Sorry, aber dies kann ich einfach nicht glauben. Die Aufzucht von Wolfswelpen dauert mind. ein halbes bis 1 Jahr. Solange kann ein Wolfsrudel in Deutschland nicht unauffällig bleiben.

Es wurde mit großer Wahrscheinlichkeit nachgeholfen. Dabei wurden wahrscheinlich Welpen aus den Wolfsgehegen für die Auswilderung abgegeben. Sie wurden dann im Gehegebuch als gestorben eingetragen.
LG
Benjamin

Lutra
Beiträge: 1820
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von Lutra » 19. Nov 2017, 16:01

Benjamin2015 hat geschrieben:
19. Nov 2017, 15:33

Sorry, aber dies kann ich einfach nicht glauben. Die Aufzucht von Wolfswelpen dauert mind. ein halbes bis 1 Jahr. Solange kann ein Wolfsrudel in Deutschland nicht unauffällig bleiben.
Das stimmt. Obwohl, so einfach ist das nun auch wieder nicht. in einem Gebiet mit mehreren Rudel gibt es schon immer wieder Unsicherheiten, ob ein bestimmtes Rudel überhaupt noch existiert, ob sich dazwischen eventuell ein neues angesiedelt hat, ob ein Rudel Welpen hat oder nicht. Die melden sich eben auf keiner Behörde und geben auch nicht regelmäßig korrekte Blutproben ab, um ihre DNA genau bestimmen zu können.
Benjamin2015 hat geschrieben:
19. Nov 2017, 15:33
Es wurde mit großer Wahrscheinlichkeit nachgeholfen. Dabei wurden wahrscheinlich Welpen aus den Wolfsgehegen für die Auswilderung abgegeben. Sie wurden dann im Gehegebuch als gestorben eingetragen.
LG
Benjamin
Wieder eine interessante Erkenntnis von Dir! Die Quelle ist wohl auch wieder ein guter Bekannter? ;) :lol:

zaino
Beiträge: 1381
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wölfe mit unbekannte Rudel-Herkunft

Beitrag von zaino » 19. Nov 2017, 18:11

Benjamin2015 hat geschrieben:
19. Nov 2017, 15:33
Es wurde mit großer Wahrscheinlichkeit nachgeholfen. Dabei wurden wahrscheinlich Welpen aus den Wolfsgehegen für die Auswilderung abgegeben. Sie wurden dann im Gehegebuch als gestorben eingetragen.
Hast Du Dich jemals informiert, wie das Wolfsmonitoring vonstatten geht und wie mühsam es in weit ausgedehnten, unbesiedelten Gebieten ist? Solche Gebiete liegen rings um Deutschland herum - und von dort wandern Wölfe ein. Aus Frankreich ebenso wie aus Osten und Südosten, beispielsweise.
Warum verbreitest Du wieder diesen Stuss mit den Gatterwölfen?
KEINER der Menschen, die mit Wölfen in Gehegen arbeiten, käme auf die Idee, solche Gatteraufzuchten auszuwildern!
Die haben sehr gute Gründe dafür, das nicht zu tun!!

Benjamin, Du gehörst offensichtlich zu denen, die schlicht keine Wölfe haben wollen. Aber warum akzeptierst Du nicht fundierte Fakten, sondern ziehst immer wieder hinkende Enten von irgendwo daher?

Außerdem widersprichst Du Dir selber regelmäßig. Verwirrend, finde ich.

Antworten