Petitionen für den Wolfsschutz

Themen, die den Wolf im Allgemeinen betreffen.
Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 555
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von TheOnikra » 30. Mai 2017, 20:46

Da hoffe ich mal das sich Einsicht unter denen breit macht. :)

Von den Wolfgegnern kann man ja auch keine Hilfe erwarten. Wozu etwas einfordern, was ja nach eigenen Angaben nicht funktioniert. Ob die sich jetzt einschleimen und zugeben im Unrecht zu sein, oder sich gegen die stellen auf deren Seite sie vorgeben zu sein.
Da gehöhrt wohl nicht jeder Landwirt zur "Landbevölkerung".
Die Welt ist für alle da!

kangal2
Beiträge: 497
Registriert: 31. Jan 2011, 09:31

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von kangal2 » 31. Mai 2017, 09:43

Na ja, seitens der Wolfsfreunde ist die Resonanz nun auch nicht gerade umwerfend.
Es ist eben ein Unterschied, ob man bei Facebook mal 3 Zeilen gegen die uneinsichtigen Schäfer, verbunden mit dem schlauen Hinweis, HSH einzusetzen, in die Tasten hämmert oder ob man sich wirklich etwas tiefer mit der Materie befasst.

Schattenwolf
Beiträge: 967
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von Schattenwolf » 12. Jun 2017, 16:31

Anscheinend hatte die Goldenstedter Wölfin 2016 schon mal Welpen,die sollen gewildert worden sein. :( Das ist mehr als erschreckend und zeigt deutlich auf was hier los ist. :x
Außerdem sollen wieder Giftköder aufgetaucht sein.
Update von Jan Olsson.
https://www.change.org/p/nieders%C3%A4c ... u/20491379
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 587
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von Richard M » 5. Sep 2017, 19:42

Habe jetzt nicht geschaut, ob die Petition schon erwähnt wurde, aber da der Bautzener Landrat gerade wieder Amok gegen die Wölfe läuft, hier der Hinweis auf die Petition gegen die Tötung des Rosenthaler Wolfsrudels und anderer Wölfe in Sachsen: https://www.change.org/p/thomas-schmidt ... sen-werden
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 590
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Westlich des Rheins

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von Redux » 5. Sep 2017, 22:43

Unterschrieben
NO DOGS NO MASTERS !

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 555
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von TheOnikra » 5. Sep 2017, 23:23

Die hab ich Ende April schon mal reingesetzt, ist aber irgendwie untergegangen. Jetzt ist es aber wesentlich schlimmer:
http://www.sz-online.de/nachrichten/-ru ... 66421.html

Wenn das sich als Wahr raus stellt haben wir ein Problem. Am schlimmsten ist jedoch das dies Michael Harig gerade mächtig in die Hände spielt.
Ich befürchte da wird sein Aktionismus am Ende noch Belohnt. Sehr unverdient!

Auch im Zusammenhang würde sich auch gerade geeinigt:

http://wolfsmonitor.de/?p=10246#more-10246
Die Entnahme von Wölfen ist kein Ersatz für Herdenschutzmaßnahmen. Sie muss stets das letzte Mittel sein und fachlichen Kriterien des Wolfmanagements folgen. Sollte ein Einzelwolf wiederholt, trotz fachgerechten Herdenschutzes, Schäden an landwirtschaftlichen Nutztieren verursachen, kann seine Entnahme durch Experten notwendig sein, um weitere Schäden abzuwenden.
Die Sache spitz sich gerade zu und von Kurti wissen wir wie sich die Naturschutzverbände entscheiden werden. Da reicht letztend wohl wieder allein die Aussage das da ein Zaun mit Flatterband übersprungen wurde. Vermutungen, das könnte andere Ursachen haben reichen da nicht aus.
Es könnte gut sein es für die Petition schon zu spät ist.
Die Welt ist für alle da!

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 587
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von Richard M » 23. Okt 2017, 18:31

Keine Abschussgenehmigung für das CUX-Land Rudel
https://www.change.org/p/www-stephanwei ... bd14163ca3
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 555
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von TheOnikra » 26. Okt 2017, 14:56

Gegen Abschuss der Wölfe in Schweden 2018

Das alljährliche missachten der EU-FFH-Richtlinien.
https://www.thepetitionsite.com/de/210/ ... &cid=fb_na

Hier mal der Petitionstext online übersetzt:
Die schwedische Regierung hat sich auf die Jagd auf Wölfe Land wieder einmal entschieden. Laut dem Forschungsbericht „Metapopulation effektive Größe und Erhaltung genetische Ziele für den fennoskandischen Wolf (Canis lupus) Bevölkerung“, erfordert zumindest eine genetisch effektive Größe von 500 eine hochkohäsiv Population von Wölfen in der fennoskandischen Halbinsel sollte als lebensfähig betrachtet werden. Das Handelsvolumen in der tatsächlichen Anzahl der Tiere bedeutet es etwa 2.000 Wölfe über den Bereich. Über geplante 2018 lizenzierte Jagd von 22 Wölfe Individuen in die Praxis umgesetzt, wobei Anzahl von Schutz Jachten eskalierenden und eine wachsende illegale Jagd - so dies eine Zerstörung der schwedischen Wölfe impliziert. Schweden hat eine Bevölkerung von etwa 300 Wölfe. Eine weitere Suche kann somit das Ende der Existenz in Schweden Wolf. Der Wolf ist ein rödlistat, geschützt vom Aussterben bedrohte Arten und ist nach der EU-Habitat-Richtlinie geschützt. Trotzdem, nach Schweden lizenzierte Jagd zu ermöglichen. Die Europäische Kommission hat wiederholt darauf hingewiesen, dass die schwedische Wolfspopulation entspricht nicht den Anforderungen für einen günstigen Erhaltungszustand. Die Jagd ist daher als illegal angesehen werden. Bei der Jagd Wölfe sind extremen Belastungen ausgesetzt. Schweden erlaubt Wölfe mit High-Tech-Ausrüstung, Kraftfahrzeuge zu jagen, und der Antrag der Jäger wurde auch eingeführt, als das einzige Land der Welt, löshundsjakt. Anfangs mehr als 17.000 Jäger inspiriert, ihr Interesse registrieren ein gefährdetes Tier zu verfolgen und zu töten.
Schweden toppredator, Wolf. Jagd Kritiker verlangt, dass Wolfsjagd im Jahr 2018 gestoppt.
Setzen wir ein Zeichen das es uns nicht egal ist und das wir uns an Wolfsjagdten ja eh schon gewohnt sind und diese gar nicht mehr so schlimm finden. (Das würden Wolfsgegner daraus machen.)

Also bitte auf ein weiteres mal teilen und verbreiten und natürlich unterzeichnen!
Die Welt ist für alle da!

Schattenwolf
Beiträge: 967
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von Schattenwolf » 11. Jan 2018, 22:23

Petition für die Goldenstedter Wölfin.
Goldie wird zum Tode verurteilt!
https://www.thepetitionsite.com/de-de/t ... 2/523/790/
Zitat von Christian Berge
Bitte unterschreibt die Petition für Goldie und ihre Familie

Ich möchte diejenigen unter euch, die hier noch nicht unterschrieben haben, bitten, es noch zu tun. Die Peti für Goldie und ihre Familie rennt wie Feuer. Wir können damit die Niedersächsische Landesregierung und vor allem den neuen Umweltminister Olaf Lies, SPD, gewaltig unter Druck setzen. Es kann nicht sein, weil ein paar alte Männer zu bequem sind, ihre Hobby Schafe und Kühe richtig zu schützen, wilde Wölfe, von denen wir gerademal 150 erwachsene in Deutschland haben, dran glauben müssen. Auch Goldie soll nun besendert werden ab dem 1. Februar 2018. Die Besenderung ist der erste Schritt zum Töten - wie wir es bei Kurti gesehen haben. Der Druck und vor allem auch internationale Druck ist nicht zu vergleichen, was der ehemalige Umweltminister Wenzel aushalten musste. Gerade Goldenstedter Rudel ist das westlichste in ganz Deutschland und deshalb besonders wichtig für unsere Holländischen Freunde! Außerdem gehört es mit zu den wenigen Atlantischen Bioregionalen Wölfen, die bis an die Küste des Atlantiks führen. Danke an Hans Hasper, dass du und deine Freunde so bedingungslos für Goldie kämpft. Das ist großartig!
Zuletzt geändert von Schattenwolf am 11. Jan 2018, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3310
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Petitionen für den Wolfsschutz

Beitrag von SammysHP » 11. Jan 2018, 22:28

Die Unterzeichner scheinen fast alle aus dem Ausland zu kommen und die Beschreibung klingt auch automatisch übersetzt. Komische Petition. Vor allem relativ wirkungslos, wenn sie nicht von den Menschen vor Ort kommt.

Antworten