Bären in Italien

Themen über frei lebende Bären und Luchse in Europa (keine Gehegetiere).
Miscanthus
Beiträge: 1304
Registriert: 8. Okt 2010, 10:54

Re: Bären in Italien

Beitrag von Miscanthus »

Wieder Bär in Südtirol überfahren. Der zweite Fall in kurzer Zeit.
http://www.20min.ch/panorama/news/story ... f-28743463
Wolfsheuler
Beiträge: 747
Registriert: 6. Okt 2010, 08:49

Re: Bären in Italien

Beitrag von Wolfsheuler »

Wieder Pech für das Bärenprojekt im Trentino. Ein betäubter Bär, dem ein Halsband angelegt werden sollte, ist nicht wieder aufgewacht. Kommt sowas eigentlich öfter vor? In Deutschland werden doch auch viele Tiere mit GPS ausgestattet, Luchse, Wölfe, Rothirsche, ... Wie gross ist die Gefahr? Oder ist vielleicht eine zu hohe Doses verwendet worden? Ob der Bär vielleicht krank war, wird derzeit untersucht.
http://www.tgcom24.mediaset.it/cronaca/ ... tali.shtml
Grauer Wolf

Re: Bären in Italien

Beitrag von Grauer Wolf »

Wolfsheuler hat geschrieben:Wieder Pech für das Bärenprojekt im Trentino. Ein betäubter Bär, dem ein Halsband angelegt werden sollte, ist nicht wieder aufgewacht. Kommt sowas eigentlich öfter vor? In Deutschland werden doch auch viele Tiere mit GPS ausgestattet, Luchse, Wölfe, Rothirsche, ... Wie gross ist die Gefahr? Oder ist vielleicht eine zu hohe Doses verwendet worden? Ob der Bär vielleicht krank war, wird derzeit untersucht.
http://www.tgcom24.mediaset.it/cronaca/ ... tali.shtml
Jede Narkose beinhaltet grundsätzlich ein Risiko, besonders wenn auch noch Streß ins Spiel kommt. Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum ich diese Besenderei ablehne...
Ich kann natürlich nicht sagen, ob das hier der Fall ist, aber es gibt prinzipiell ganz ekelhafte Beruhigungs-/Betäubungsmittel, die den Körper lähmen, aber den Geist des Tieres wach lassen. Es erlebt bei vollem Bewußtsein die ganze Tortur mit und steht Todesängste aus, ohne sich wehren zu können, gefangen in einem unbeweglichen Körper... :(

Gruß
Wolf
Wolfsheuler
Beiträge: 747
Registriert: 6. Okt 2010, 08:49

Re: Bären in Italien

Beitrag von Wolfsheuler »

Neuigkeiten zu den Bären im Trentino in Italien.
Im Monat Juni war offensichtlich recht viel los. Zum Beispiel bei Nutztierrissen. Aber auch zwei Bären, die getötet wurden (bereits oben erwähnt von mir). Die Sache mit dem Verkehrsunfall in Südtirol und die Sache mit der Narkose. Ein dritter Bär wurde von einem Auto angestossen. Man weiss nicht wie es ihm geht. Dabei handelt es sich um den männlichen Bären M3, der ein weisses Fell hat. Also in der Hinsicht kein allzu guter Monat. Dagegen wurden aber auch von Bärenmütter gesichtet in Begleitung ihres Nachwuchses und eine konnte gefilmt werden, wie sie ihre Jungtiere säugt (siehe Video). Interessanterweise konnetn mittels genetischer Analysen ausserhalb des Trentinos, drei männliche Bören wiederentdeckt werden, die seit mindestens 2 Jahren als verschollen galten.
http://www.orso.provincia.tn.it/novita/pagina158.html
Wolfsheuler
Beiträge: 747
Registriert: 6. Okt 2010, 08:49

Re: Bären in Italien

Beitrag von Wolfsheuler »

Für die Bärenpopulation in den Abruzzen gibt es wieder Hoffnung. Dabei hatte man sie fast schon aufgegeben nach dem schlechten Jahr 2011. Dieses Jahr könnte sogar ein neuer Rekord werden. 11 Jungtiere wurden bisher gezählt, so viele wie lange nicht mehr.
http://www.parcoabruzzo.it/dettaglio.php?id=18482
Lupus
Beiträge: 100
Registriert: 29. Nov 2010, 11:39
Wohnort: Willisau

Re: Bären in Italien

Beitrag von Lupus »

Der Bärenbericht von 2012 (Trentino, Norditalien) ist veröffentlicht. Auch wer kein italienisch kann, es gibt viele Bilder und Graphiken.
Die Bärenpopulation ist gestiegen um mindestens 10 Tiere seit letztem Jahr. Aktuell sind mindestens 43 Braunbären im Trentino. Vielleicht auch mehr. Es gab 2012 sieben Würfe mit 16 Jungtieren (3,3,3,2,2,2,1). 2012 gab es fünf nachgewiesenen Todesfälle. Die Entschädigungszahlungen sind 2012 insgesamt zurückgegangen, was ja auch positif ist. Zwei Bären sind nachweislich ausgewandert.
Zum Schluss des Berichts geht man auch auf den Luchs und Wolf im Trentino ein. Derzeit hält sich ein besenderter Luchs aus der Schweiz im Trentino auf. Ein Wolf ist auch schon längere Zeit da und noch immer nachgewiesen (M24 der aus der Schweiz eingewandert ist). Der zweite Wolf Slavc der seit über einem Jahr aus Slowenien eingewandert ist hat eine Partnerin gefunden, im kommenden Jahr wird Nachwuchs erwartet.

http://www.orso.provincia.tn.it/binary/ ... 642771.pdf
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 779
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Bären in Italien

Beitrag von Richard M »

Zwölfjähriger trifft in Dolomiten auf Braunbär
So lautet die Überschrift des Artikels bei den Stuttgarter Nachrichten: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... f59ff.html
Die Hamburger Morgenpost macht daraus:
Schock beim Familien-Picknick Zwölfjähriger wird von riesigem Bären verfolgt
siehe hier: https://www.mopo.de/news/panorama/schoc ... t-36761760
Der Bub hat sich vorbildlich verhalten. Der Bär hat kurz darauf das Weite gesucht. Schade, dass manche Medien mit solchen Meldungen Angst und Schrecken verbreiten möchten.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
Benutzeravatar
Laberwolf
Beiträge: 14
Registriert: 17. Mai 2020, 21:44

Re: Bären in Italien

Beitrag von Laberwolf »

Cooles Video.
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 779
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Bären in Italien

Beitrag von Richard M »

Jetzt habe ich viele Artikel über den Vorfall in den Dolomiten gefunden, wo ein Vater und sein Sohn (übrigens beides Jäger) beim Bergwandern eine Begegnung mit einem Braunbären hatten: https://www.krone.at/2177829
In einem der vielen Artikel stand, dass der Sohn flüchtete, dabei stürzte und der Bär dann auf ihn losging. Das ist doch eigentlich das falscheste, was er in diesem Moment tun konnte. Lernt man in der Jagdausbildung nicht, wie sich Braunbären gegenüber richtig zu verhalten ist?
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
Antworten