Report heute 21:45 ARD

Nachrichten in Zeitung, Fernsehen, Radio usw. Wenn möglich, bitte spezifischeres Forum wählen!
Antworten
Nina
Beiträge: 676
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Report heute 21:45 ARD

Beitrag von Nina » 8. Jan 2019, 14:53

Ulrich Wotschikowsky hat in seinem Blog einen Beitrag von report München (Bayerischer Rundfunk) empfohlen, Sendezeit heute abend um 21:45 in der ARD.

Hab' mir schon gedacht, dass Wotschi dort zu Wort kommt, aber Titel und Beschreibung lassen mal wieder böses Tendenziöses erahnen:

"Rückkehr der Wolfsrudel: Gefahr für Mensch und Tier?"

Zitat:
Vor allem im Osten sind die streng geschützten Raubtiere eine Bedrohung.

report München, 08.01.2018: Rückkehr der Wolfsrudel: Gefahr für Mensch und Tier? https://www.br.de/nachrichten/deutschla ... er,REYrjnX
Zu Wort kommt ein Schäfer mit gewohnter negativer Meinungsäußerung, zudem sei die Stimmung am Kippen, die Wölfe würden "nach neuen Recherchen von report München" immer mehr, die Nutztierrisse auch, die Politik sei am Handeln, die AfD nutze das Thema für sich und am Ende wird Ulrich Wotschikowsky gefragt, warum wir Wölfe überhaupt brauchen würden. Seine Antwort:
"Die Frage ist anmaßend. Die Frage bedeutet: Wir fragen den Schöpfer, warum hast Du uns diese Tiere gegeben."

Ulrich Wotschikowsky, report München, 08.01.2018: Rückkehr der Wolfsrudel: Gefahr für Mensch und Tier? https://www.br.de/nachrichten/deutschla ... er,REYrjnX
Ich hoffe nicht, dass Wotschi auf so eine simple rein christlich geprägte Antwort reduziert wird und die gefühlt 1000 guten Gründe, die er in seinem Blog und aus seinem Fachwissen professionell darstellt, dabei ungehört bleiben. Beim bayerischen Staatsfernsehen täte mich allerdings nichts verwundern.

Benutzeravatar
Dr_Goatcabin
Beiträge: 254
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: Report heute 21:45 ARD

Beitrag von Dr_Goatcabin » 8. Jan 2019, 14:59

Wie da wohl die "Empfehlung" wirklich gemeint war? :? Tendenziöse Aufmacher zum Wolf gab es schon genügend im ÖR. Werde ich mir wohl trotzdem antun, nur um es abhaken zu können.
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

"Ich wollte schon immer was mit Menschen machen." - "Ja, aber ... Scharfschütze?"

Nina
Beiträge: 676
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Report heute 21:45 ARD

Beitrag von Nina » 8. Jan 2019, 15:19

Und auf die Schnelle ein Fernsehtipp: Dienstag 08.01., 21:45 ARD Report. Ein kritischer Bericht über die aktuelle Wolfssituation von Ulrich Hagmann vom Bayerischen Rundfunk.

Ulrich Wotschikowsky, 07.01.2019: Kaffeekränzchen bei Svenja Schulze? http://woelfeindeutschland.de/kaffeekra ... a-schulze/
Ein kritischer Bericht... Hm. Es wäre nicht das erste Mal, dass jemand sein Fachwissen im Interview ausführlich darlegen kann und dem Zuschauer in der Endfassung lediglich ein kleiner Mitschnipsel präsentiert wird, der dem ursprünglichen Interview überhaupt nicht gerecht wird.

Die Wolfsdebatte hat meinen Glauben an den seriösen Journalsimus ziemlich erschüttert und mich reichlich ernüchtert, wie ich immer wieder feststellen muss.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 426
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Report heute 21:45 ARD

Beitrag von maxa67 » 8. Jan 2019, 15:27

hat meinen Glauben an den seriösen Journalsimus
ist jetzt nicht dein Ernst, daß du den Glauben erst bei der Thematik Wolf erschüttert siehst. Meiner ist vor Jahren schon komplett abhanden gekommen...

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 618
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Herzkammer der Rheinischen BRD

Re: Report heute 21:45 ARD

Beitrag von Redux » 8. Jan 2019, 16:31

Würde ich alles nicht so hockochen. Report ist und bleibt ein Meinungsmagazin. Die sollen entschieden an der Grenze zu Propaganda sein. Monitor und es gab noch andere auch. Die sind aber auch nie als was anderes verkauft worden ! Außerdem handelt es sich da keineswegs wie es die AfD und andere gerne hätten um eine Krise des seriösen Journalismus sondern um erfolgreiche Lobbyarbeit bestimmter von uns schon des öfteren gebashter (zurecht) Verbände und den üblichen populistischen wir wollen Geld und Macht mit dem stumpfen Vorurteilen und Ängsten unserer Kundschaft (Quote) verdienen. Lange Rede kurzer Sinn: die Berichterstattung zum Thema Wolf ist schlecht, verweist aber weniger auf den Journalismus als auf die gegebenen gesellschaftlichen Interessen. Woll. Wer wirklich aufgeklärt werden will wird das auch wenn er ein bißchen Arbeit und Intelligenz investiert. (deswegen ist es ja auch so wichtig ein Instrument freier Bildung, wie das Wolfsforum einigermaßen frei von spaßiger antiaufklärerischer Propaganda zu halten und die ständige Wiederholung von Falschem zu unterbinden/auc klar warum die Wolfsfeinde auf eine Unterminierung dessen abzielen) Die anderen werden halt unterhalten und in den Vorurteilen bestätigt die sie ohnehin haben und von denen sich die meisten auch nicht trennen möchten. Wirkliche Informationen kosten Zeit, Geld und Arbeit. Die investieren die Leute aber lieber in anderen Sachen als in ihre Bildung und Urteilsfähigkeit und sollte man die Bevölkerung einmal vor die Entscheidung stellen ob sie lieber ihr Wahlrecht abgibt und von irgendwelchen Autoritativen versorgt, kontrolliert und ausgebeutet werden möchte oder auf ihr Smartphone oder anderen technischen Komfort verzichten möchte fürchte ich , ich weiß ich wie die Entscheidung ausfällt. Aber Schuld sind ja immer die anderen ! Das mal zugespitz dazu. Werde mir die Sendung aber reinziehen und hoffe das wir uns irren und diese besser wird als wir meinen. Bis dann zur Nachbereitung.
NO DOGS NO MASTERS !

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 426
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Report heute 21:45 ARD

Beitrag von maxa67 » 8. Jan 2019, 17:42

Mit Deinem Horizont lebt sichs garantiert leichter oder?

Als gelernter DDR Bürger sehe ich das aus Erfahrung anders. Mangels dieser Erfahrung sollteste da aber bitte nicht weiter in Sachen "Berichterstattung" versuchen mit mir debattieren. Das würde Sammy sicher gleich unterbinden. Insofern sollten wirs bleiben lassen, denn immerhin hats DU jetzt den bösen Abkürzungsdreier ins Spiel gebracht, ich hab ihn lediglich ansatzweise "gedacht" und mit meinem Einwurf noch nichtmal primaär darauf gezielt. Es gibt noch etliche Sachen außerhalb von Parteienpolitik wo man angesichts diesen "Journalismus" nur noch mit dem Kopf auf die Tischplatte donnert...
Der Wolf ist bei uns in Sachsen knallharte populistische CDU Politik. Die anderen Rechtskonservativen nehmens nebenher leider auch im ähnlichen Tenor mit. Das muß ich dem Abgeordneten meines Vertrauens mal verklickern, daß die dabei auch so ihren Blödsinn labern.

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 618
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Herzkammer der Rheinischen BRD

Re: Report heute 21:45 ARD

Beitrag von Redux » 8. Jan 2019, 18:06

Nein es lebt sich nicht leichter. Nur eigentlich hatte ich ja gerade gegen geistige Trägheit im Sinn von Mündigkeit und Verantwortung angeschrieben. Die böse Gruppierung ist auch nicht das Problem sondern lediglich dessen Profiteur und bei Leibe nicht der Einzige. Aber du hast recht lassen wir das. Und was den Populismus in Sachen Wolf betrifft sehe ich den leider bei allen Parteien zumindest den bekannteren
NO DOGS NO MASTERS !

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 426
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Report heute 21:45 ARD

Beitrag von maxa67 » 8. Jan 2019, 18:38

Stimmt, wobei ich in Sachen Wolf natürlich der Partei, welche ich am meisten verachte, in der Position relativ nahe stehe. Aber das buche ich unter den blinden Huhn und Korn u.s.w. Effekt ab :lol:
Ich finde, Freunde und Befürworter des Wolfes sollten auch untereinander darauf achten, daß Argumentationen plausibel, unaufgeregt und trotzdem engagiert sind. Da ist so ein Forum samt Bärchen und Co. ein Stückchen Training dafür, denn irgendwann wird sich jeder den Debatten im "Feld" stellen müssen. Und da ich da bereits mittendrin bin in solcherart Debatten, hilft jede verwertbare Argumentation. Einem unbedarften und von der Presse versauten Holzmichel kannste nicht einfach so mit reinen Fakten kommen, die kann der mit seiner Vorspannung garnicht für sich verwerten. Das wirkt sich dann aus, als würdeste einem fanatischen Grünen was von Physik und den Erkenntnissen der Herren Allesandro Volta, André-Maria Ampere, James Watt, Michael Faraday und Georg Ohm u.s.w. erzählen. Das muß dann auch authentisch ausgeschmückt und am Besten mit praktischen Beispielen unterlegt werden um denjenigen dann vom Rotkäppchen Horizont los zu bekommen, zumindest aber paar Gehirnwindungen in Schwingungen zu bringen.
Und da bekleckert sich bei uns kaum ein Journalist mit Ruhm, schon garnicht, wenn er im vorauseilenden Gehorsam, den Grundtenor einer Landesregierung nachplappert...

Antworten