Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Erklärbär
Beiträge: 721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von Erklärbär » 29. Dez 2018, 00:24

https://www.telegraph.co.uk/news/2018/1 ... g_share_em

Es dürfen jetzt dort auch mehr Wölfe geschossen werden, statt 41 nunmehr 53.
Vorbild für Deutschland?

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 433
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von maxa67 » 29. Dez 2018, 15:08

Bekommen die Wölfe in Frankreich dann gelbe Westen?

zaino
Beiträge: 1485
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von zaino » 30. Dez 2018, 15:06

und brauchen wir ein "Vorbild"???
Wir können doch ganz gut selber unsere Natur verhunzen, selbst unliebsame Pflanzenfresser per Staatsbefehl ausrotten oder auch mal wildern, was den Bauern, Jäger oder Waldbesitzer stört? Also was soll diese Frage?

Erklärbär
Beiträge: 721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von Erklärbär » 31. Dez 2018, 12:57

Ich schrieb Vorbild mit Fragezeichen.

Die Antwort ist schwierig, solange nicht geklärt ist, ob eine Reduzierung des Wolfsbestands in der Wachstumsphase zu einer niedrigeren Verlustrate bei Weidetieren führt.

Hier wird stets kolportiert, dass es einen gegenteiligen Effekt gibt. Wissenschaftlich ist diese Aussage aber umstritten.

M.E. wird die Bestandsregulierung im Rahmen der Wachstumsrate der Wölfe früher oder später kommen.

In einem überwiegend bewirtschafteten Land, in dem für Wölfe "Milch und Honig" fliessen sind die Aussagen aus Studien in US oder CAN sowieso nicht übertragbar. Wir brauchen in Europa eigene Studien. Insofern begrüße ich die französische Initiative und bin auf die Effekte gespannt.

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 771
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von TheOnikra » 31. Dez 2018, 18:27

@Erklärbär
Du weist aber schon das Frankreich seit 2015 Wölfe regelmäßig abschießen lässt. Schon damals ca. 10% ,also von wegen Initiative.
Sieht diese Reaktion der Landwirte etwa so aus als ob es auch nur irgendwas gebracht hat?

Außerdem werden zeitgleich auf Herdenschutzmaßnahmen aufgestockt, wie will man daraus auch nur den geringsten Schluss ziehen. Das ganze ist ein sinnloses abschlachten um die bösen Herzen der Landwirte zu befriedigen wie das deutlich belegt:
“The wolf must regain its former status of strictly harmful. The wolf isn’t the one under threat, we are.”
So viel auch zur Akzeptanzerhöhung in der Bevölkerung. Beide Grunde sind an den Haaren herbeigezogen.
Die Welt ist für alle da!

zaino
Beiträge: 1485
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von zaino » 31. Dez 2018, 22:55

.. und da mancher Landwirt selbst einen Hass auf Klee fressende Rehe und Hasen schiebt, sind die Herrschaften hoffentlich nicht das Maß aller Dinge. :(

Es gibt tatsächlich Studien darüber, dass das Abschießen eben KEINEN schadensmindernden Effekt hat. Im Gegenteil.

Der Fuchs wurde nicht ausgerottet, die Tollwut auch nicht. Im Gegenteil, die verbleibenden Füchse wanderten verzweifelt immer weiter auf der Suche nach Artgenossen/Partnern.... mehr Infektionsgefahr.
Wildschweine werden seit vielen vielen Jahren gradezu wütend bejagt. Weil aber die Rudelstruktur dabei zerbröselt, UND das Nahrungsangebot extrem gut ist, vermehren sie sich wie Laborratten... was wenige wissen, sie krageln dann auch Feldhasen- und Rehkinder ab, als Allesfresser nehmen sie alles mit, was nicht bei 3 auf dem Baum ist, nämlich.

Und beim Wolf gibts eben auch schon Statistiken: schieß die Leittiere ab, haste mehr Jungwölfe, die Nutztiere statt Wild reißen.

Erklärbär
Beiträge: 721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von Erklärbär » 1. Jan 2019, 01:39

Es gibt tatsächlich Studien darüber, dass das Abschießen eben KEINEN schadensmindernden Effekt hat. Im Gegenteil. 
Es gibt Studien, die sowohl das eine als auch das andere belegen. Wissenschaft eben. Keine Wahrheit, sondern Tasten nach der Wahrheit.

Wenn die Abschussrate über 25 % liegt, hat sich ein positiver Einfluss aber offensichtlich bestätigt. 10% wie in Frankreich reißen es da nicht und können das Gegenteil bewirken.

Interessant dazu: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/26866592/

Benutzeravatar
Dr_Goatcabin
Beiträge: 257
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von Dr_Goatcabin » 1. Jan 2019, 15:35

Schon süß, wenn der Erklärbär Wissenschaft erklären will, während er dauernd und prinzipiell alle als "naiv" abwatscht, die sich viele Jahre lang eben genau damit beschäftigt haben. Passt gerade in das Konzept mit dem angeführten Link hier, wohl? Sowas aber auch ..
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

"Ich wollte schon immer was mit Menschen machen." - "Ja, aber ... Scharfschütze?"

Erklärbär
Beiträge: 721
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von Erklärbär » 1. Jan 2019, 15:45

Naja, mit ideologischen Scheuklappen und selektiven Zitaten verdrehst Du ja noch jede Studie bis es passt. Auch lustig.

zaino
Beiträge: 1485
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wölfe in Frankreich überschreiten 500er Marke

Beitrag von zaino » 1. Jan 2019, 16:00

Offenbar überliest unser Erklär-Steiftier aber immer die relevanten Sätze oder machts wie ein früherer Chef von mir: Immer nur die erste Zeile lesen. Ein essentiell aufschlußreicher Schluß seiner zitierten Studie beispielsweise lautet wie folgt:

"...However, for every wolf killed there is a corresponding 2.2% increase in the expected number of sheep killed in the same year. The increase in sheep depredation appears to be a short term phenomenon."
Tja, das kehrt er immer schön untern Teppich, weil nicht genehm? Oder verlassen ihn seine Englischkenntnisse schon im 2. Absatz?

Antworten