Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Über freilebende Wölfe in Deutschland.
Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 473
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 8. Jan 2019, 15:05

Und jetzt muss ich mich für meine Frage schämen. :D Dass mir das nicht selber kam! Verdammt, ja.
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

zaino
Beiträge: 1521
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von zaino » 8. Jan 2019, 15:42

Du hast aber in absolut JEDEM Bestand immer ein paar "Kümmerlinge", die nachhängen, ein schwächeres Immunsystem haben, mehr Parasitenbesatz, oder eine Verletzung. Oder ein alterndes Tier.
Manchmal schießt irgendein Eierkopp eine führende Bache ab, beispielsweise. Werden die Frischlinge nicht irgendwie adoptiert, mickern sie bis zum Winter vor sich hin, wachsen und gedeihen nicht. Nur ein Beispiel, gibt auch genug ohne menschlichen Murks dabei.
Wenns kälter wird, steigt aber der Energieverbrauch, auch im verhältnismässig warmen schlappen Winter. Da trennen sich dann die Böcke von den Schafen, sprich, die schwächeren Tiere sind schneller müde, weniger energiegeladen.

Und der Wolf bekommt, was er braucht. Evt. müsste er sich minimal mehr anstrengen als im Sommer? Kann ich aber fast nicht glauben. Sein Jagderfolg ist durchaus nicht von frisch gesetzten Jungtieren abhängig, tät ich mutmaßen.

Lutra
Beiträge: 2086
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von Lutra » 8. Jan 2019, 16:28

Ich habe bewußt geschrieben "natürliche Ökosysteme", also keine "Kulturlandschaft". Bei natürlicher Schalenwilddichte könnte das schon so hinkommen. Die Welpen fressen im Winter ja auch schon ordentlich mit. Aber das ist nur so meine laienhafte Vorstellung, ohne mir da irgendwas erlesen zu haben.

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 859
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Wie gefährlich der Wolf für den Menschen wirklich ist

Beitrag von TheOnikra » 8. Jan 2019, 19:17

Erklärbär hat geschrieben:
7. Jan 2019, 23:35
In a mild winter, deer will be healthier and wolves may not be able to catch enough animals to feed themselves. This may cause a decrease in the wolf population. It is also possible that several severe winters in a row would decrease deer populations and wolves may not be able to kill enough food to eat, so again wolf numbers would decrease.
In summary, we cannot generalize about what kind of effect wolves have on their prey populations, because their effect is dependent on so many factors. It is possible to get an indication of wolf and prey population trends in a small area or system, but generalizing from one to the other is not always valid.
https://www.wolf.org/wolf-info/basic-wo ... -behavior/
:shocked: Das ist doch Sinngemäß genau das was ich geschrieben habe.
Es reicht nicht wenn du einen Satz aus einer solchen Quelle ziehst ... mit groben Fehlern :grumpy:
Erklärbär hat geschrieben:
7. Jan 2019, 07:14
Es ging um harte Winter(-liche Bedingungen), in denen die Zahl der Beutetiere logischerweise zurückgeht. Passiert das mehrmals, leiden auch die Wölfe Hunger und werden dezimiert. Falls es keine alternativen Nahrungsquellen gibt.
Und wie so hast du nicht diesen Satz zitiert, da musst du auch keine Möglicherweise vielleicht kanns rausstreichen ;-)
Wolf predation on ungulates varies seasonally. It is highest during mid to late winter, when animals are suffering from poor nutrition and the snow is deep, making them easier to kill.
Die Welt ist für alle da!

Antworten