Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Nachrichten in Zeitung, Fernsehen, Radio usw. Wenn möglich, bitte spezifischeres Forum wählen!

Schattenwolf
Beiträge: 972
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von Schattenwolf » 16. Sep 2018, 21:27

Heute sollen wieder Mahnfeuer in Deutschland, in Niedersachsen brennen! Was stimmt in unserem Land, in unserer Gesellschaft aber auch in den Köpfen der Organisatoren nicht, wenn ein Tier das Hauptthema beherrscht?

Gefällt mir
Kommenti
https://de-de.facebook.com/100013314300 ... 440727595/
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Erklärbär
Beiträge: 499
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von Erklärbär » 16. Sep 2018, 23:54

Rhetorisch und visuell gut gemacht!

Aber inhaltlich eindeutig propagandistisch und einseitig orientiert. Als ob die Schäfer nicht die angesprochenen Probleme selber kennen würden. Für diese Missstände würde nie ein Schäfer den Wolf verantwortlich machen. Der Wolf kommt eben noch dazu auf die Agenda.

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 645
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von TheOnikra » 17. Sep 2018, 00:19

Erklärbär hat geschrieben:
16. Sep 2018, 23:54
Für diese Missstände würde nie ein Schäfer den Wolf verantwortlich machen. Der Wolf kommt eben noch dazu auf die Agenda.
Da hast du nicht Verstanden um wem es geht. Es ging hierbei eben und die Mahnfeuerbetreiber und alle die daran beteiligt sind.
Es dürfte auch dir aufgefallen das wirklich nur der Wolf in ihren sage und schreibe in allen 10 Forderungen auftaucht und das wird hier angeprangert. Für keinen anderen Misstand wird eine solche Aktion gestartet. Das ist eben völlig unverhältnismässig, oder findest du das nicht?
Die Welt ist für alle da!

Erklärbär
Beiträge: 499
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von Erklärbär » 17. Sep 2018, 08:56

Das ganze ist doch ein umgedrehter Spiess! Der NABU (hier Thomas Mitschke) macht Propaganda für den Wolf, u.a. um mehr Geld durch neue Mitglieder zu generieren. Die organisierten Schäfer machen Antipropaganda, um auf die akute Gefährdung ihres Berufsstandes aufmerksam zu machen. Der NABU lebt im Ggs. zu den Schäfern nicht davon, dass kein zusätzlicher massiver Schaden angerichtet wird in Summe zu all den Problemen, die es eh schon ohne den Wolf gibt.

Es ist leicht, sich selber zu filmen und dabei aufzunehmen. Diskutieren muss man so nicht. Propaganda vom Feinsten.

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3341
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von SammysHP » 17. Sep 2018, 11:27

Der NABU unterstützt aber die Schäfer, wodurch das Geld wieder den Schäfern zugute kommt.

Benutzeravatar
Caronna
Beiträge: 438
Registriert: 14. Jan 2013, 11:53
Wohnort: Simmerath / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von Caronna » 17. Sep 2018, 12:04

gibt es eigentlich Zahlen wie viele Schäfer auch ohne Wolf auf geben, aufgegeben haben?
Grüße aus der Eifel
Caronna

"Wo der Wolf läuft - wächst der Wald"

"Ich warte sehnsüchtig darauf das erste Wolfsgeheul in der Eifel zu hören"

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3341
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von SammysHP » 17. Sep 2018, 12:20

Das sagt doch keiner freiwillig. ;)

Schattenwolf
Beiträge: 972
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von Schattenwolf » 17. Sep 2018, 15:52

Erklärbär hat geschrieben:
17. Sep 2018, 08:56
Das ganze ist doch ein umgedrehter Spiess! Der NABU (hier Thomas Mitschke) macht Propaganda für den Wolf, u.a. um mehr Geld durch neue Mitglieder zu generieren.

Es ist leicht, sich selber zu filmen und dabei aufzunehmen. Diskutieren muss man so nicht. Propaganda vom Feinsten.
Wie das Propagandabärchen kritisiert Propaganda, wie das? Kommt die etwa aus dem falschen Laga. ;) :shocked:

Was wäre denn deiner Meinung passiert wenn der Herr Mitschke das auf einem Mahnfeuer vorgetragen hätte? Meinst es wäre zu einer niveauvollen Diskussion gekommen, oder wäre er auf dem Scheiterhaufen gelandet? Solltest du doch wissen.


Hattest du nicht irgendwo kritisiert das manche Posts hier bis an die Schmerzgrenze gehen, so gehts mir bei dir seit dem du hier bist.
Bei WND werden Wolfsbefürworter umgehend gelöscht, nichts mit diskutieren. Aber wem sage ich das. ;)
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Erklärbär
Beiträge: 499
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Die Sorge der Schäfer vor dem Wolf

Beitrag von Erklärbär » 17. Sep 2018, 23:21

Du meinst also, mit Schäfern lässt sich nicht diskutieren?

Naja, mir scheint, damit hast du es eh nicht so.

Wenn dich meine Posts schmerzen, warum liest Du sie dann?

Antworten