Wölfe in der Tschechischen Republik

Über freilebende Wölfe in Europa.
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 764
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von maxa67 » 16. Aug 2019, 09:41

Mal wieder was von den Tschechen.
5 Jahre nach der ersten Bestandsaufnahme leben nach Angaben der Naturschützer bis zu 70 Tiere in 16 Rudeln in unserem netten Nachbarland.
https://www.idnes.cz/zpravy/domaci/selm ... domaci_knn

Sinngemäß steht da noch drin, daß die Rudel bis auf das Revier Böhmerwald und Trebonsko (Unesco Biosphärenreservat bei Budweis) sich im Wesentlichen auf Nord- und Ostböhmen konzentrieren. Die meisten Probleme gibts am Falkengebirge um Braunau und Adersbach (Broumov, Adrspach), welches sich zwischen Riesen- und Adlergebirge im Bezirk Königgrätz (Hradec Kralove) befindet. Etliche Nutztierrisse sorgen dort für die gleichen Diskussionen wie bei uns in Ostsachsen.
Erschwerend oder erfreulich, je nach Betrachtungsstandpunkt, ist der Fakt, daß es wieder hunderte Luchse an und in den Gebirgen gibt. In einer anonymen Umfrage gaben 10% der Jäger zu bereits illegal einen Luchs geschossen zu haben, bzw. dies tun zu wollen. Jährlich werden bis zu 25 Luchse meist als Trophäen gewildert. Das Landwirtschaftsministerium will dagegen angehen. Ebenso soll ein Konzept für den Umgang mit und regulierung von Schäden durch die 3 Predatoren erstellt werden. Es deutet sich ebenso an, daß aus den Beskiden möglicherweise Bären dauerhaft westwärts ziehen und bleiben könnten. Ein Grenzgänger (mit Namen Emma) wird schon seit Jahren überwacht. Die Auswertung der Telemetrie ergab jedoch, daß sie sich menschlichen Behausungen oder Mülldeponien nicht nähert.

Erklärbär
Beiträge: 1548
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von Erklärbär » 16. Aug 2019, 09:58

Die scheinen das Wildtiermanagement gut auf die Reihe zu bekommen, was man bei uns nicht behaupten kann.
Will you walk out of the air, my lord?

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 764
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von maxa67 » 16. Aug 2019, 10:31

Es wird nicht an die große Glocke gehangen, bestimmt nicht zentral die Politik und muß als Ersatzschlachtfeld für alles Schiefgelaufene herhalten und wird vor allem von sehr viel Ehrenamtlichkeit getragen. Und die Tschechen lassen viel mehr ihren natürlichen Lauf.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 764
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von maxa67 » 15. Okt 2019, 08:42

Zwar nix vom Wolf aber im nördlichsten Wolfsrevier der Republik (siehe auch Wölfe in Polen).
Unsere Journaillie blendet mal wieder aus, daß Luchs, Goldschakal und Wolf auch Raubtiere sind.

Großkatze im Isergebirge
https://www.saechsische.de/im-isergebir ... 25195.html
https://www.saechsische.de/raubkatze-is ... 28993.html

Da die Raubkatze auf 100 kg geschätzt wird, kommen da auch angesichts der Optik eigentlich nur ein Puma oder eine Löwin in Frage. Für einen Jaguar ist die Zeichnung zu unauffällig.

Lutra
Beiträge: 2487
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von Lutra » 15. Okt 2019, 09:24

maxa67 hat geschrieben:
15. Okt 2019, 08:42
Für einen Jaguar ist die Zeichnung zu unauffällig.
Unsere Katze ist es auch nicht. Die geht nicht so weit und außerdem ist sie schwarz-weiß gescheckt.
Ob da ein Schwejk seinen Pilzfleck mit keinem anderen teilen will? Gibt doch eigentlich genug Pilze jetzt für alle!

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 764
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von maxa67 » 15. Okt 2019, 09:28

Naja, so ne Raubkatze ist ja nun nicht gerade ein Touristenmagnet.
Und wenn ich so fast tagtäglich zum Isergebirge schaue, denke ich mir, 50 km Luftlinie sind eigentlich ein Katzensprung bis zu uns :o

Lutra
Beiträge: 2487
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von Lutra » 15. Okt 2019, 09:34

Für mich sehen die Fotos nach normalen Miezekatzen aus.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 764
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von maxa67 » 15. Okt 2019, 11:46

Ich denke mal, die Expertin wird die Trittsiegel untersucht haben. Die löffelt sich doch die 100 Kilo nicht aus der Luft oder?

Ein Luchs wiegt z.B. 25 kg, ein Leopard 30 kg. Löwin, Puma und Jaguar kommen gewichtsmäßig nur in diese Dimensionen und von der fehlenden Zeichnung wären dann nur die beiden Erstgenannten übrig
Ich denk schon, daß hier jemandem was Großes aus seiner illegalen Zucht ausgebüchst ist... von Kofferraumlöwen ist mir nix in unseren Breiten bekannt

Lutra
Beiträge: 2487
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von Lutra » 15. Okt 2019, 11:55

maxa67 hat geschrieben:
15. Okt 2019, 11:46
Ich denke mal, die Expertin wird die Trittsiegel untersucht haben.
Welche Expertin? Die Magistrats-Sprecherin?

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 764
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in der Tschechischen Republik

Beitrag von maxa67 » 15. Okt 2019, 12:15

O.k. "so schätzen die Behörden". Dort ist also der Pferdefuß... Und wenn ich mir das farbige Bild so anschaue und die Größenrelationen zum mit Gras bestandenen Waldrand so anschaue, dann rücke ich doch eher an deine Theorie mit ran. Da sieht die Miez doch erheblich kleiner aus...

Antworten