Wölfe in Sachsen

Nachrichten in Zeitung, Fernsehen, Radio usw. Wenn möglich, bitte spezifischeres Forum wählen!
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 265
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 9. Okt 2018, 18:47

Das hier ist die betroffene Herde MITTEN, aber wirklich MITTEN im Revier, wenigstens 500-800 m fernab menschlicher Behausungen. Die Bilder sind 3 Wochen alt...

wie zum Teufel krieg ich hier die Dateien angehängt? Das funktioniert ja garnicht...

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 265
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 10. Okt 2018, 08:40

Etwas mehr Inhalte zum Vorfall ...
https://www.sz-online.de/nachrichten/wo ... 28979.html

Interessant ist die Aussage, daß bei einem Riß vor 10 Monaten (der aktuelle ist doch nicht der erste gewesen) trotz Übererfüllung der baulichen Schutzmaßnahmen, noch nichtmal die Entschädigungszahlungen vom Land erfolgt sind. Das ist angesichts der Großspurigkeit unseres Herrn Landes-Pumuckel die eigentliche Sauerei.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 265
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 10. Okt 2018, 11:38

und ein kommunaler Schmierfink legt populistisch nach:
https://www.sz-online.de/nachrichten/di ... 29201.html

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 265
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 11. Okt 2018, 10:42

Da ja Förstgen nun ein eigenes Thema hat ...

In der hinteren Sächsischen Schweiz leben die Schafe nun auch gefährlich.

https://www.sz-online.de/nachrichten/wo ... 29657.html

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 265
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 11. Okt 2018, 14:21

ach hättense ihn nur zum Vorstandsvorsitzenden des Sparkassenverbandes gewählt...

https://www.sz-online.de/sachsen/wolfsa ... 29956.html

Erklärbär
Beiträge: 551
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Erklärbär » 11. Okt 2018, 21:52

Würden sich Wölfe hin und wieder ein Nutzvieh schnappen und verspeisen ... aber so ein Massenriss mit Lerneffekt für das Rudel ist unter Präventionsaspekten kaum mehr zu tolerieren, insbes. da die Schafe doch eigentlich einen Schutzzaun hatten. Warum sollten die Wölfe noch Stunden einem Reh hinterherspringen?

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 670
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von TheOnikra » 12. Okt 2018, 20:04

Erklärbär hat geschrieben:
11. Okt 2018, 21:52
Würden sich Wölfe hin und wieder ein Nutzvieh schnappen und verspeisen ... aber so ein Massenriss mit Lerneffekt für das Rudel ist unter Präventionsaspekten kaum mehr zu tolerieren, insbes. da die Schafe doch eigentlich einen Schutzzaun hatten. Warum sollten die Wölfe noch Stunden einem Reh hinterherspringen?
Für den "Lerneffekt" ist die Zahl der gerissenen Tiere völlig irrelevant. Ebenso ist die Zahl der Wölfe vernachlässigbar im Bezug auf die Zahl der gerissen Tiere. surplus killing kennt da keine Grenzen. Das Wölfe keinem Reh mehr nachjagen ist ab jetztigem Stand nicht gegeben.
Allerdings besteht die Gefahr das sie diese Quelle häufiger aufsuchen werden. Es sollten nun Maßnahmen ergriffen werden dies zu unterbinden. Wie nach Managmentplan Vorgesehen die untötlichen zuerst. Heißt Herdenschutz bei diesem Fall erhöhen. Dafür wäre erstmal eine genaue Ursachenermittlung fällig um zu sehen wo und wie man nach bessern kann.
Die Welt ist für alle da!

Erklärbär
Beiträge: 551
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Erklärbär » 12. Okt 2018, 23:25

Ja, das kann man unterschreiben!

Antworten