Richtlinien für Wolfsberater aktualisiert

Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein
Antworten
Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3375
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Richtlinien für Wolfsberater aktualisiert

Beitrag von SammysHP » 3. Aug 2018, 16:52

Umweltministerium verpasst Celler Wolfsberatern Maulkorb

Der Celler Wolfsberater Volkhard Pohlmann ist dafür bekannt, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Seinen Mund verbieten lassen, will er sich schon gar nicht. "Dass man als Ehrenamtlicher nur noch die Meinung des Ministeriums wiedergeben darf, ist eine Frechheit", sagt Pohlmann mit Blick auf ein Schreiben, dass das Niedersächsische Umweltministerium an alle Wolfsberater unter der Überschrift "Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)" verschickt hat. Helge John, ebenfalls Wolfsberater im Landkreis Celle, sieht das Schreiben dagegen "sehr entspannt". "Wenn ich für jemanden tätig bin, darf derjenige auch die Grundsätze bestimmen, was ich nach außen sage", so John, der den Weg des Ministeriums aber als "eigenartig" bezeichnet.
http://www.cellesche-zeitung.de/S5435632

Es gab ja schon oft Diskussionen darüber, wie sich manche Wolfsberater in der Öffentlichkeit äußern. Auch dem Umweltministerium scheint das nicht zu gefallen. Jetzt gibt es neue Richtlinien für Wolfsberater:
  • "Wolfsberater nehmen keine Beurteilung von Wolfsverhaltensweisen bezüglich der Gefährlichkeit und Handlungsrelevanz vor"
  • "bei der Aufnahme von Nutztierrissen bitten wir Sie, eine Vorwegnahme der Verursacherschaft sowie deren Wahrscheinlichkeit zu unterlassen"
  • "Im Fall eines Nutztierrisses beschränken Sie Ihre Aussagen gegenüber Dritten und Medien auf die aufgenommenen Fakten und vermeiden persönliche Meinungen und Interpretationen"
  • "Um Ihnen künftig die Möglichkeit zu geben, Ihre Arbeit zu reflektieren, zu beenden oder wieder neu zu beginnen, wird das Ehrenamt zukünftig begrenzt" (Neubeurteilung der Berufung zum Wolfsberater nach zwei Jahren)
Im kostenpflichtigen Teil des Artikels beschwert sich Pohlmann auch gleich wieder über das Umweltministerium, unter anderem dass es falsche Informationen und Empfehlungen herausgeben würde.

Lutra
Beiträge: 1945
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Richtlinien für Wolfsberater aktualisiert

Beitrag von Lutra » 3. Aug 2018, 22:01

Das ist bei Euch in Niedersachsen sowieso irgendwie ein eigenartiges System mit den Wolfsberatern. In Sachsen gibt es da die Rißbegutachter, die beim Landratsamt angestellt sind und die Berater für Herdenschutzmaßnahmen, und das reicht eigentlich auch.
Das sich da ehrenamtliche Berater mit den unterschiedlichsten Motivationen bewegen scheint mir eher etwas kontraproduktiv.

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3375
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Richtlinien für Wolfsberater aktualisiert

Beitrag von SammysHP » 3. Aug 2018, 23:19

Da sollte halt Geld gespart werden und den Forderungen der Jägerschaft entgegen gekommen werden, am System beteiligt zu werden.

Erklärbär
Beiträge: 668
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Richtlinien für Wolfsberater aktualisiert

Beitrag von Erklärbär » 3. Aug 2018, 23:50

Die Richtlinien sind völlig in Ordnung.

Jeder sollte bei seinen Kompetenzen bleiben! V.a. gilt das für die Hauptamtlichen. Natürlich muss man denen Weisungen geben, wie sie ihr Profil auszufüllen haben. Das gilt insbesondere bei so einem sensiblen Thema.

Antworten