Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein
Widukind

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Widukind » 18. Mai 2018, 07:54

Die tendenziös schlagseitige Moderation/Administration ist mal wieder völlig blind auf dem linken Auge. Wenn ich nur daran denke, wie viele Postings von mir, oder auch z. B. "maxa67" und einigen Anderen hier schon ohne Begründung, total undemokratisch gelöscht wurden... :roll: :-?

Schattenwolf
Beiträge: 967
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Schattenwolf » 18. Mai 2018, 14:20

feldmärker hat geschrieben:
18. Mai 2018, 07:54
Die tendenziös schlagseitige Moderation/Administration ist mal wieder völlig blind auf dem linken Auge. Wenn ich nur daran denke, wie viele Postings von mir, oder auch z. B. "maxa67" und einigen Anderen hier schon ohne Begründung, total undemokratisch gelöscht wurden... :roll: :-?
Meinst meinen Post? Was war daran bitte schlimm? Keine Angst ich bin in Zukunft nicht wieder täglich hier. Ich möcht die Experten Runde ungern stören.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Nina
Beiträge: 584
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Nina » 18. Mai 2018, 15:27

harris hat geschrieben:Na, die liste von Nina müsst ihr doch schon auswendig kennen, die was doch min. schon 3-4 mal hier auf geführt.
Da liegst Du mal wieder gründlich falsch, harris.

Die Jagdstrecken der Landkreise Diepholz und Vechtahabe ich bislang noch nicht aufgeführt, sondern lediglich die der Landkreise:

Landkreis Lüchow-Dannenberg viewtopic.php?f=22&t=2195&hilit=landkre ... g&start=30
Landkreis Lüneburg viewtopic.php?f=22&t=2195&hilit=landkre ... g&start=30
Landkreis Heidekreis viewtopic.php?f=22&t=2734&p=34076&hilit ... eis#p34076
Landkreis Uelzen viewtopic.php?f=22&t=2734&p=34076&hilit ... eis#p34076
Landkreis Celle viewtopic.php?f=22&t=2734&p=34076&hilit ... eis#p34076

Allen gemein ist, dass aus Jagdkreisen immer wieder der Rückgang des Schalenwilds durch den Wolf beklagt wird, während die Jagdstrecken der menschlichen Jäger gleichzeitig jedoch steigen und aktuell sogar größtenteils Rekordhöhen erreichen.

Ist doch irgendwie seltsam, oder?

Schattenwolf
Beiträge: 967
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Schattenwolf » 18. Mai 2018, 16:14

Also Rehe sehe ich, wenn ich hier ne Runde dreh oft einige. Teilweise 6-10 Tiere auf mal. Und das sind nur die die sich gerade sehen lassen.
Ich zitiere mal jemanden.
Nahrung bzw. Wild bzw. Beute gibt es reichlich... Es gibt etliche Rotten Wildschweine, Damhirsch(rudel) und Reh in großer Anzahl... "man" muss nur Draußen sein, um das festzustellen.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 588
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von TheOnikra » 18. Mai 2018, 18:49

feldmärker hat geschrieben:
18. Mai 2018, 07:54
Wenn ich nur daran denke, wie viele Postings von mir, oder auch z. B. "maxa67" und einigen Anderen hier schon ohne Begründung, total undemokratisch gelöscht wurden... :roll: :-?
Dem wurde Einstimmig mit der Registrierung zugestimmt! Sprich jedes Mitglied würde quasi gefragt. Also nichts mit undemokratisch. Aber mit einem gebe ich dir Recht. Eine Begründing wäre hilfreich um zukünftige Fehler zu vermeiden. Was zeitlich wohl nicht (immer) möglich ist.
Die Welt ist für alle da!

Lupo
Beiträge: 7
Registriert: 25. Aug 2017, 17:13

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Lupo » 22. Mai 2018, 18:37

Um mal wieder zum Thema zurückzukommen...
Ich mache mir ernsthaft sorgen um das Rudel.
Es ist einfach zu Ruhig.
Risse gab es im letzten Jahr zu dieser Zeit auch nicht?
allerdings wurde das Revier zur Welpenzeit massiv mit Losung markiert.
Die Risse haben dann erst Anfang Juli wieder angefangen.
Ich vermute mal das die Fähe da wieder aktiver wurde...

Schattenwolf
Beiträge: 967
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Schattenwolf » 31. Mai 2018, 04:01

Lupo hat geschrieben:
22. Mai 2018, 18:37
Um mal wieder zum Thema zurückzukommen...
Ich mache mir ernsthaft sorgen um das Rudel.
Es ist einfach zu Ruhig.
Risse gab es im letzten Jahr zu dieser Zeit auch nicht?
allerdings wurde das Revier zur Welpenzeit massiv mit Losung markiert.
Die Risse haben dann erst Anfang Juli wieder angefangen.
Ich vermute mal das die Fähe da wieder aktiver wurde...
Hab da auch kein gutes Gefühl bei. Mir wurde aber gesagt es sei alles OK.
Nutztierrisse gab es letztes Jahr das ganze Jahr über. Auch Januar bis Mai, oder was meinst Du?
Was aber ja auch bedeuten könnte, das die Leute ihre Tiere besser schützen. Woran ich hier aber ehrlich gesagt nicht glaube.
Mich würde hier nichts wundern. Wenn sie wirklich abgewandert sein sollten, müsste man ja irgendwo irgendwann mal wieder was von dem Rudel hören. Mal die nächsten Wochen abwarten.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Schattenwolf
Beiträge: 967
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Schattenwolf » 5. Jun 2018, 17:05

Tino B. meldet sich mal wieder zu Wort. :shocked:

Siehe da sie sind wieder da...... meines Wissens waren sie nie weg. Man muss nur an den richtigen Stellen suchen. ;-)
Scheint mir so als ob die Landesjägerschaft nicht wirklich einen Überblickt über ihre Aufgaben hat. Nach dem Verhalten ist wohl stark davon auszugehen, das wieder Welpen da sind.
https://www.kreiszeitung.de/lokales/die ... 25361.html
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Schattenwolf
Beiträge: 967
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Schattenwolf » 30. Jun 2018, 15:21

Ich packe es mal hier rein. Oder soll man dafür einen eigenen Thread aufmachen.
Könnte sein das ich heute Nacht gegen 1.00 Uhr mein erstes Wolfsheulen gehört habe. ;) Ein lauteres und ein leiseres. Was mich allerdings irritiert hat ist, das ich eine Zeit später im Abstand von einigen Minuten 4 mal ein lautes dumpfes knallen gehört habe. Ich möchte jetzt nicht paranoid klingen, aber das hat sich angehört wie Schüsse.


Ich möchte auch gleich anmerken das ich mir das sicher nicht ausgedacht habe. Wer oder was auch immer das war, ist nachts jagen in Deutschland nicht verboten?
Es ist ja nicht so das hier in der Gegend noch keine Rehe gewildert wurden. Das fand auch nachts statt.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Erklärbär
Beiträge: 354
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Von Goldenstedter Wölfin und Barnstorfer Rudel fehlt jede Spur

Beitrag von Erklärbär » 30. Jun 2018, 15:35

Nö.



Nach § 19 Abs. 1 Nr. 4 BJG (Sachliche Verbote) ist verboten:
Schalenwild, ausgenommen Schwarzwild, sowie Federwild, ausgenommen Möwen, Waldschnepfen, Auer-, Birk- und Rackelwild, zur Nachtzeit zu erlegen (Nachtjagdverbot).
Als Nachtzeit gilt die Zeit von eineinhalb Stunden nach Sonnennuntergang bis eineinhalb Stunden vor Sonnenaufgang. (§ 19 Abs. 1 Nr. 4 Bundesjagdgesetz)

Antworten