Neues Rudel südlich der A4

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 369
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von maxa67 » 21. Feb 2018, 14:46

Kein Problem Nina, ich war nur selber als Admin und Mod in diversen Foren, deswegen hab ich so meine eigenen Vorstellungen von Forenhygiene resp. Themen"sauberkeit". Und das Thema wird ja nun hier an verschiedenen Stellen schon diskutiert, da muß man eben bei der Argumentation immer zappen :lol:

Und nach dem Riß eines Rehs in Spitzkunnersdorf nun gleich noch eins in Mittelherwigsdorf.

http://www.sz-online.de/nachrichten/hin ... 83038.html

Bleibt die Frage, wann das neue Revier mit direktem Anschluß an die böhmische Grenze bestätigt wird, welche Gemeinde dann der Namensgeber ist und wie weit sich das Revier ausdehnt. Schätzungsweise 500 qkm stehen grob süd und südöstlich des Cunewalder Reviers zwischen Löbau, Görlitz und Zittau zur Besiedlung bereit. Platz wäre durchaus da für 2 grenzüberschreitende Rudel am Zittauer Gebirge Richtung CZ und an der Neiße Richtung Polen. Dort würde eine heideähnliche aber hügelige und relativ dünn besiedelte Abraumlandschaft sogar sehr optimale bedingungen bieten.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 369
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von maxa67 » 28. Feb 2018, 18:36

Juhu, sie habens bei mir im Nachbardorf getan. Ganz artgerecht bis auf Schädel und Därme aufgefressen. Keine blinden Angriffe.

Das kam ja nach den ganzen Sichtungen die letzten Wochen und Monate wieder völlig überraschend :roll: Da lantgt dann auch ein 90 cm Elektrogeflecht nicht mehr zu, zumal ja die Schafe vor Angst ausgebüchst sein sollen... Bin mal auf den Dorfklatsch die kommenden Tage gespannt, wir haben gottseidank viele von Wölfen Faszinierte :mrgreen:

http://www.sz-online.de/nachrichten/ers ... 87699.html

Hier stellt sich allerdings die Frage, ob die Wölfe (von der Mehrzahl sollte man schon ausgehen) aus den nördlichen Territorien durchziehen oder stationär werden oder obs ne Stippvisite vom Cunewalder Rudel ist. Da wäre die Genetik entsprechend hilfreich.

Lutra
Beiträge: 1945
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von Lutra » 28. Feb 2018, 19:13

maxa67 hat geschrieben:
28. Feb 2018, 18:36
Juhu, sie habens bei mir im Nachbardorf getan. Ganz artgerecht bis auf Schädel und Därme aufgefressen. Keine blinden Angriffe.
Hab ich heute früh auch gelesen. Ich freue mich dabei immer über derartige hellseherischen Feststellungen:
Doch offenbar hatten die getöteten Tiere in Panik den Zaun übersprungen.
Ich habe da schöne Fotos, wo Schafe neben der Koppel stehen, ohne Panik und ohne Wolf.
Wenigstens konnten die Wölfe in Ruhe fressen und sind satt geworden.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 369
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von maxa67 » 8. Mär 2018, 14:05

Neues aus der Sächsischen Schweiz:
http://www.sz-online.de/nachrichten/sin ... 93241.html

Interessant insofern, daß es doch etwas weiter von Stolpen und erst recht vom Hohwald entfernt ist. Das gibt auf alle Fälle Ärger mit den Muffels im Kirnitzschtal. Ulbersdorf ist nicht nur ein Nest, in welchem ich weder als Spieler noch als Trainer jemals beim Fußball verloren habe, :D sondern grenzt direkt an das Kerngebiet des Nationalparks Sächsisch-Böhmische Schweiz und hat ebenso wie das Hohwaldrudel das Potential zum grenzübergreifenden Territorium.

https://www.google.de/maps/place/Ulbers ... 5748?hl=de

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 369
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von maxa67 » 19. Mär 2018, 13:00

Bin wieder von der wolflosen Ostseeküste zurück.
Nach der bestätigung des Stolpener Rudels gehts nun weiter in die Hintere Sächsische Schweiz sogar bis Sebnitz.
Für die Altbundesbürger unter uns, das ist die ehemalige Kreisstadt an der tschechischen Grenze, welche durch eine bös lancierte Fakegeschichte zu trauriger Naziberühmtheit kam und monatelang von den Qualitätsmedien unter Beschuß genommen wurde. Quasi der Feldversuch für alles, was nach 2015 dann medialer "Standard" wurde ...
http://www.sz-online.de/sachsen/vom-ung ... 03434.html

Noch mehr Hinweise auf Wölfe auch im Sebnitzer Raum
http://www.sz-online.de/nachrichten/noc ... 98142.html

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 369
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von maxa67 » 12. Aug 2018, 16:00

In Sachsen sind ja zwei neue Rudel bzw. Territorien bestätigt worden:

Eines bei Großhennersdorf/Herrnhut zwischen Löbau und Zittau und nun das in der Massenei bei Großröhrsdorf.
Damit sind unsere Wölfe quasi bis vor die Tore Radebergs und damit Dresdens offiziell rangerückt. Feine Sache. Der Bericht ist natürlich wieder sehr tendenziös, aber die Staatspresse kann eh nicht anders.
https://www.sz-online.de/nachrichten/wo ... 91291.html

Benutzeravatar
Lone Wolf
Beiträge: 408
Registriert: 15. Dez 2012, 13:02

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von Lone Wolf » 15. Aug 2018, 10:15

Sehr erfreulich Maxa, trotz einiger Rückschläge geht es in unserer Heimat aufwärts, dennoch alles jederzeit und immer noch fragil...Zwischen Löbau und Zittau bin ich auf meinem Weg ins Isergebirge mind. zwei mal pro Jahr unterwegs, meist in der Dämmerung, lohnt sich ja jetzt noch mehr die Augen aufzuhalten, bisher fast nur Füchse und Rehe gesehen... :) ;-)
Viele Grüße
In der ganzen Natur ist kein Lehrplatz, lauter Meisterstücke
Johann Peter Hebel

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 369
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von maxa67 » 15. Aug 2018, 11:43

bei Bernstadt und Schönbrunn waren die meisten Sichtungen. Anfang des Jahres hat ein Jäger dort gleich 4 Wölfe auf einen Haufen gesehen, was nahe legt, daß das Großhennersdorfer Rudel schon seit mindestens letztem jahr besteht, wenn die Jungwölfe des ersten Wurfes mit dabei waren.

harris
Beiträge: 647
Registriert: 27. Dez 2011, 00:47

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von harris » 15. Aug 2018, 12:55

:lol: Na, die Info kam doch von einem Jäger. Das kann doch gar nicht stimmen!! ;-)
Ein Jäger hat grundsätzlich keine Ahnung von Wölfen und weiß schon gar nicht wie einer aussieht.
Oder ist er vielleicht heimlich ein Mitglied im NABU und kennt sich deswegen aus?? :lol:

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 369
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Neues Rudel südlich der A4

Beitrag von maxa67 » 15. Aug 2018, 13:58

Vielleicht wars ja der Jäger, der selbst 3.000 Euro zum Kopfgeld auf den Wolfsmörder von Mortka dazugegeben hat ;-)
Aber es gibt noch einige mehr, welche die Wolfsgeschichten realistisch angehen ;-)

Antworten