Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Alles, was sonst nirgends passt.
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 836
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von Richard M »

Bin gerade zufällig auf diese Petition gestoßen, ist zwar schon bald 3 Jahre alt, spricht aber an, was auf die Menschen (und unsere Mitgeschöpfe) durch die Überbevölkerung für Probleme zukommen werden: https://www.change.org/p/weltweite-gebu ... h-controls
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
FrauFuchs
Beiträge: 283
Registriert: 17. Nov 2014, 22:00

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von FrauFuchs »

Und wie soll das aussehen eine "gesetzliche Geburtenregelung" - weltweit?
Diese "forderung" ist utopisch.
Die meisten Nationen würden sich, aus meiner Sicht mit Recht, gegen soetwas wehren.

Wenn die Natur sich des Menschen "entledigen" möchte, so wird sie dies ohnehin tun...

Die Welt ist ständig im Wandel,,. Denke mal die Dinosaurier haben auch keine Eiszeit bewusst gesetzlich herbeigeführt um sich selbst auszurotten.,,, ;-) ;-) Polemik Modus aus.

Was können wir Menschen schon überblicken? Wie alt ist die Menschheit und wie alt die Erde?

Hast du Kinder@ Richard?
Kinder können etwas wunderbares sein...

Wer will wo bestimmen wer sich wo wie oft "vermehren" darf?
Es ist doch schlimm genug, dass der Mensch meint in der Natur den Herrgott zu spielen...
Da liegt nämlich das Kernproblem: dass der Mensch nicht mehr Teil der Natur zu sein scheint...
Erzwingen kann man einen gesünderen Planeten nicht,,.
Eine gesetzlich geregelte Geburtenkontrolle würde nur für noch mehr Treibstoff sorgen in einer Welt voller Krieg und Armut...
Entweder die Menschheit erwacht zu einem neuen Natur Gefühl oder eben nicht... Zwingen kann das Kollektiv niemand... Versuche mal eine Horde Raucher zum aufhören zu zwingen... Funktioniert das?
northlynx

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von northlynx »

FrauFuchs hat geschrieben:
Die meisten Nationen würden sich, aus meiner Sicht mit Recht, gegen so etwas wehren.
Überbevölkerung ist wahrscheinlich das größte Übel, das der Mensch der Natur antun kann.
Deutschland nimmt hier aber aktuell eine Sonderrolle ein. Weltweit. Und gegenüber den anderen 27 EU-Ländern.
Denn bei uns sitzen Leute im Parlament, die am liebsten Deutschland abschaffen wollen.
Erstaunlich. Die selben Leute können sich offenbar vorstellen dieses Deutschland mit zig Millionen Menschen aufzufüllen.

Wenn dann auch noch diese Leute, die früher einmal jeden Baum fast als heilig ansahen, nun für ihre Politik Bäume fällen,
dann ist man was den Zusammenhang von Überbevölkerung und dem Schutz von Natur und Umwelt angeht in Absurdistan angekommen.
wolfsam
Beiträge: 353
Registriert: 20. Aug 2015, 09:53

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von wolfsam »

@northlynx: Klar, dass der Bayernkurier als für mich bekanntes CSU-Blatt sich auf die Story geschmissen hat. Die Grünen sind denen mehr als ein Dorn im Auge .... Wenn es denn tatsächlich so gewesen sein sollte, sch......
Hamburg's Entscheidung war nicht die beste und zeigte m.E. wie an anderen Orten auch, wie überfordert einige mit der Situation waren. Aber machen wir uns nichts vor: viele, sehr viele Menschen haben mit der Natur nicht so sehr viel am Hut. Bei uns wie auch in Nachbarorten wurde bspw. die (Wieder-) Einführung einer Baumschutzsatzung sehr kontrovers diskutiert. Federführend - leider und wieder einmal - die CDU. Von daher war ich fast froh, dass Hamburg von der SPD dominiert ist und dort so etwas dann passiert.
Die andere Frage ist, wie man mit den vielen Flüchtlingen (zig Millionen ist wohl mehr als übertrieben, zumindest zur Zeit) umgehen will. Verrecken lassen? Andere Länder alleine lassen?
Die ganze Situation ist ja nicht nur dem IS (und damit u.a. den USA und seinen Verbündeten) zu verdanken, sondern unserer schon in den 60er-Jahren verfehlten "Entwicklungs"politik. Wer meint, das Geld alles heilt, muss spätestens jetzt erkennen, dass dem so nicht ist. Geld kann man ja auch trefflich anders verwenden .... Zusätzlich kommt auch noch zum Tragen, dass die Wirtschaft (viele in der W.) gar nicht wollen, dass sich z.B die Afrikaner selbst ernähren können, ihre eigene auskömmliche und wettbewerbsfähige Wirtschaft haben. Dann gehen ihnen nämlich mögliche Absatzgebiete abhanden. Und das geht ja schließlich gar nicht ....
Grauer Wolf

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von Grauer Wolf »

northlynx hat geschrieben:Überbevölkerung ist wahrscheinlich das größte Übel, das der Mensch der Natur antun kann.
2016: 7,4 Milliarden
2050: Prognose 9...10 Milliarden
2100: Prognose 12...13 Milliarden

Prognose 2100 für Wolf, Bär, Luchs, Tiger, Löwe, Afrikanischer Wildhund etc. pp. und all die Pflanzenfresser: Außer in Zoos NULL!? :( Die Spezies Homo "sapiens" entwickelt sich mehr und mehr zu einem Parasiten, der seinen Wirt allmählich umbringt, wie Mehltau, der die letzten Refugien befällt.

Wenn der letzte, wilde Wolf stirbt, stirbt die Seele der Wildnis. In einer solchen Welt wäre für jemanden wie mich auch kein Platz mehr, da wollte ich nicht mehr drin leben, und ich bin froh, alt genug zu sein, das nicht mehr erleben zu müssen...

https://www.youtube.com/watch?v=Zk_2LA0KJ9c

Nachdenklichen Gruß
Wolf
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 836
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von Richard M »

FrauFuchs hat geschrieben:Hast du Kinder@ Richard?
Kinder können etwas wunderbares sein...
Nein, ich habe keine Kinder. Aber meine Geschwister haben Kinder und jedes von ihnen ist wunderbar. Sie sind sehr gern bei ihrem Onkel Richard und ich tue mein möglichstes ihnen die Achtung, den Respekt, die Liebe zur Umwelt und unseren Mitgeschöpfen beizubringen.
Nun noch was zur Überbevölkerung:
Beispiel Israel
Jährliches Bevölkerungswachstum ca. 2%. Geburtenrate 3 Kinder je Frau. Bevölkerungszahl ca. 8 Millionen. 1980 waren´s nur 4 Millionen. Dadurch, dass sie immer mehr Menschen werden, nimmt Israel den Palästinensern Land weg, weil es ihnen auf israelischem Gebiet zu eng wird. Dadurch wird es aber für die Palästinenser immer schwieriger, und das bei einer Geburtenrate von jetzt ca. 4 Kinder je Frau, vor 20 Jahren sogar über 6. Ergebnis: Es wird gegeneinander gekämpft. Würden sich die Menschen verantwortungsbewusst fortpflanzen, müssten solche Kriege nicht sein.
Andere Beispiele sind die ehemals großen Seen Tschadsee und Aralsee die durch die immer weiter steigende Wasserentnahme aus ihren Zuflüssen vernichtet werden und damit auch eine eigene Lebensgrundlage für uns Menschen, nämlich das Nahrungsmittel Fisch, verschwindet.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
Benutzeravatar
HowlingWolf
Beiträge: 151
Registriert: 14. Mai 2015, 18:15
Wohnort: Wolfsburg

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von HowlingWolf »

Und mit zunehmender Bevölkerung wird der Kampf um Ressourcen, die Ursache für einen neuen, alles vernichtenden Weltkrieges sein!
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 836
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von Richard M »

Zu was die menschliche Überbevölkerung in manchen Teilen der Welt jetzt schon führt, beschreibt dieser Artikel über Zustände in Nigeria: https://freundderwahrheit.de/falschhuma ... ungen.html
Warum nur wird es in Deutschland immer noch positiv dargestellt, wenn unsere Bevölkerungszahl steigt? Super toll, bald haben wir 83.000.000 Menschen in Deutschland. Und wie Nürnbergs Bürgermeister vor nicht allzu langer Zeit verkündete: Wir müssen bauen wie die Blöden. Die Bautätigkeit hierzulande kommt mir nicht nur blöd vor, ich finde sie schlichtweg wahnsinnig. Schreibt eine Gemeinde ein neues Baugebiet aus stürzen sich auf jeden Bauplatz zig Interessenten. Ja, spitze, die Bauindustrie boomt. Und nach uns die Sintflut.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 836
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von Richard M »

Der neueste Text zur Petition: https://www.change.org/p/weltweite-gebu ... u/25698855
Unter anderem wird der ständig steigende Wasserverbrauch, der absinkende Grundwasserspiegel und die zunehmende Wasserknappheit thematisiert. Scheinen keine wirklich tollen Zukunftsaussichten für uns Menschen, wie auch Tiere und Pflanzen zu sein.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland
maxa67

Re: Petition Überbevölkerung und Geburtenregelungen

Beitrag von maxa67 »

Was willste denn bei der Thematik mit einer Petition regeln?
Hier helfen nur ein oder zwei gut platzierte Meteore, wenn man nicht auf Seuchen oder Kriege zurückgreifen will.
Mit Klimawandel kommste auch nicht dagegen an, das verhindert schon die Evolution.
Antworten