Podiumsdiskussion bei Celle mit Wotschikowski am 23.8.16

Ankündigung und Besprechung von User- und Wolfsinteressierten-Treffen sowie Veranstaltungen über Wölfe.
Jan.Olsson@web.de
Beiträge: 394
Registriert: 24. Dez 2015, 11:31

Re: Podiumsdiskussion bei Celle mit Wotschikowski am 23.8.16

Beitrag von Jan.Olsson@web.de » 26. Aug 2016, 12:01

Wie...? Tiere haben kein Lebensrecht... Das sagt der wieder der arrogante Mensch, wer sonst?! Ich wußte gar nicht das "Homo sapiens" (diesen Namen hat er sowieso nicht verdient, hat er sich ja auch selbst gegeben!)

Der Mensch ist nach seiner eigenen Zuordnung ein Säugetier...

aus Wikipedia "Der Mensch" hier der Link....https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch
Der Mensch (auch Homo sapiens, lat., verstehender, verständiger bzw. weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch) ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates). Er gehört zur Unterordnung der Trockennasenprimaten (Haplorrhini) und dort zur Familie der Menschenaffen (Hominidae).
...

Dieses Gedanken halte ich für sehr gefährlich. Und die Geschichte Deutschlands zeigt ja nun mehr als deutlich, wo dieses Gedankengut, was lebenswert ist oder nicht, hinführen kann.

Also, immer schön den Ball flach halten, wenn man so etwas behauptet.

Es ist nicht zu fassen, was es für Zeitgenossen auf diesem Planeten gibt...

... Jan

Nina
Beiträge: 650
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Podiumsdiskussion bei Celle mit Wotschikowski am 23.8.16

Beitrag von Nina » 26. Aug 2016, 16:49

Dr. Florian Asche ist auch Autor des Buches "Jagen, Sex und Tiere essen". Wer wissen möchte, worum es darum geht, empfehle ich die Rezension des Magazins "Jäger" vom 17.12.2012.

Zitat:
[...] Und diese Hingabe ist für Asche der Schlüssel unserer Lust, im Bett und im Jagdrevier. Bei beiden Tätigkeiten gibt es eine große Bandbreite von Parallelen: die erste Begegnung oder eine Pirsch im Frühlingswald, das wachsende Begehren bei der Ansicht des begehrten Partners oder des Wildes, der Drang, es zu töten beziehungsweise zum Orgasmus zu kommen.

http://www.jaegermagazin.de/jagd-aktuel ... ere-essen/
Ich will gar nicht darüber spekulieren, wieviele Jäger diese Ansichten teilen, aber verantwortungsvoller Naturschutz hat aus meiner Sicht mit nichts dergleichen zu tun. Wenn Menschen diese Aspekte unter dem Vorzeichen "Lust" in die Artenschutzgesetzgebung und -ausführung bringen, läuft da etwas gewaltig falsch. Nicht umsonst beträgt der Anteil der Jäger in der Bevölkerung nur 0,4%.

99,6% plus die Jäger, denen die Verbindung von Sex & Töten ebenso abwegig erscheint wie der restlichen Bevölkerung, sollten darauf drängen, dass Natur- und Artenschutz vom Kopf und nicht vom Unterleib bestimmt werden. Mein Mittagessen ist gerade dabei, bei dem Gedanken den Rückwärtsgang einzulegen.

Herr Vogler vom Wolfsmonitor war übrigens auch in Wienhausen:

http://wolfsmonitor.de/?p=4768

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3375
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Podiumsdiskussion bei Celle mit Wotschikowski am 23.8.16

Beitrag von SammysHP » 30. Aug 2016, 08:08

Nun auch ein Bericht in der CZ, allerdings kaum erwähnenswert. Den Abend beschreibt er nicht ansatzweise und Wotschikowsky wird mit keinem Wort erwähnt.

http://www.cellesche-zeitung.de/S5062650

wolfsam
Beiträge: 317
Registriert: 20. Aug 2015, 09:53

Re: Podiumsdiskussion bei Celle mit Wotschikowski am 23.8.16

Beitrag von wolfsam » 31. Aug 2016, 17:30

Wer wundert sich? Das würde ja auch nicht in die Linie der CZ passen. :evil:

Antworten