Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Alles, was sonst nirgends passt.
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 515
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von maxa67 » 3. Nov 2018, 19:17

Huch, schattenwolf, lebst du überhaupt oder ist der Heiligenschein zu schwer?

Schattenwolf
Beiträge: 1039
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von Schattenwolf » 3. Nov 2018, 19:47

maxa67 hat geschrieben:
3. Nov 2018, 19:17
Huch, schattenwolf, lebst du überhaupt oder ist der Heiligenschein zu schwer?
Du bist ein Schwätzer Maxa. Wie ich lebe geht dich mal gar nichts an. Zum Thema extrem Veganer, der Feind meines Feindes ist mein Freund.Auch wird ich ein Teufel tun hier meine politische Einstellung breitzutreten.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 515
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von maxa67 » 4. Nov 2018, 07:25

Den Schwätzer gebe ich doch gern als Kompliment zurück :lol:
Du hast dich doch als konversationsintoleranter Antialkoholiker geoutet. Sowas verdient heutzutage nen Heiligenschein.
Was meinste denn überhaupt mit dem Pfarrer und dem Buch schreiben?
Traust du mir wirklich zu, fiktive Gestalten anzubeten und einen Lebenssinn im Abstrakten zu finden?

Darauf nen grünen Tee mit Zitrone und nem ordentlichen Schuß Rum...

Schattenwolf
Beiträge: 1039
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von Schattenwolf » 5. Nov 2018, 14:11

maxa67 hat geschrieben:
4. Nov 2018, 07:25
Den Schwätzer gebe ich doch gern als Kompliment zurück :lol:
Du hast dich doch als konversationsintoleranter Antialkoholiker geoutet. Sowas verdient heutzutage nen Heiligenschein.
Was meinste denn überhaupt mit dem Pfarrer und dem Buch schreiben?
Traust du mir wirklich zu, fiktive Gestalten anzubeten und einen Lebenssinn im Abstrakten zu finden?

Darauf nen grünen Tee mit Zitrone und nem ordentlichen Schuß Rum...
Sag ich doch Schwätzer. :oops:
Maxa du machst hier doch täglich ein auf Sheldon Cooper....seit wann heißt du Bärchen? Doch eher Sachsen Paule?

Tee mit Ruhm.... wohl bekommts, ist nur was für echte Männer. ;-)

Ich hoffe das hat sich nun erledigt. Hat mit dem Thema ja nicht mehr so viel zu tun.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 702
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von Richard M » 20. Nov 2018, 08:41

Während eine Jagdgesellschaft bei Bad Kreuznach Jagd auf Wildschweine machte, wurde eine Frau im Garten erschossen: https://www.n-tv.de/panorama/Jaeger-ers ... 29310.html
"Den Krieg hat sie überlebt und jetzt wird sie auf ihrer eigenen Terrasse erschossen", zitiert die Zeitung eine Tochter des Opfers.
Unfassbar, dass immer wieder solche Unglücke passieren.
Wo die Wölfe sich um die Bejagung der Wildschweine kümmern, leben die Menschen um einiges sicherer.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 476
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 20. Nov 2018, 14:27

Könnte man als ausgleichende Gerechtigkeit betrachten. Jagd ist doch so echt, hart und nah an der Natur.

http://www.maz-online.de/Lokales/Havell ... ler-Unfall

@Richard
Vielleicht rannte da ja auch wieder was Schiessbares durch den Garten? :x

http://www.goettinger-tageblatt.de/Die- ... iedernjesa
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 515
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von maxa67 » 20. Nov 2018, 19:25

Laut Polizei besitzt der Berliner einen Jagdschein.
Naja vielleicht einen wegen Schwerhörigkeit. Ich finds eigentlich schon manchmal unverantwortlich, Leute in diesem Alter mit einem Auto auf ner landstraße ihre Kapriolen schießen zu sehen. Wenn die dann auch noch ne Flinte in der Hand haben, wird mir dann auch nicht besser. Nix gegen vitale Senioren, aber alles hatte seine Zeit. Und wenn Routine auf nachlassende Fähigkeiten und Selbstüberschätzung auf Altersstarrsinn trifft, dann ist da manchmal ne Zeitbombe entstanden. Tragisch, aber manchmal hausgemacht.

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 865
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von TheOnikra » 20. Nov 2018, 20:25

Richard M hat geschrieben:
20. Nov 2018, 08:41
Wo die Wölfe sich um die Bejagung der Wildschweine kümmern, leben die Menschen um einiges sicherer.
Da muss ich aber sagen da reicht die Größenordnung der Wölfe aber nicht aus um das alleine zu bewerkstelligen. Auch wenn sie natürlich eine Hilfe sind!
Die Welt ist für alle da!

Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 476
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 20. Nov 2018, 20:27

Solange die Wölfe teils "verlocht" und die Wildschweine in der Landwirtschaft angefüttert werden, kann es .. eine Weile dauern, bis wieder annähernd Balance herrscht.
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 865
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Jäger sind für Menschen eine größere Gefahr als Wölfe

Beitrag von TheOnikra » 20. Nov 2018, 20:50

Dafür müssten die Wildschweine auch effektiv von den Feldern ferngehalten werden (Auch das ist quasi Fütterung) und der Bestand an Wölfe wird auch in Zukunft nicht so viel her geben um ganz auf die Jagd durch Menschen verzichten zu können. Oder warum meinst du das der Wildbestand trotz Wölfe sogar steigt?
Das Gerücht das Wölfe den menschlichen Jäger ersetzen ist ursprünglich von Jägern in die Welt gesetzt worden. Also Jäger ersetzt die großen Beutegreifer und so daraus folgt natürlich genau dieser Umkehrschluss.

Kurzgesagt müssten sich da die Umstände erst mal ändern um auf menschliche Jäger gänzlich verzichten zu können. Was ich in absehbarer Zeit aber bezweifle.
Die Welt ist für alle da!

Antworten