Füchse...

Alles, was sonst nirgends passt.
Antworten
zaino
Beiträge: 1451
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Füchse...

Beitrag von zaino » 16. Jul 2015, 13:51

Kennt Ihr DEN? Finde den Beitragwunderbar. Sind noch mehr solche Sachen in youtube.
Füchse sind wunderschön!!! und faszinierend, das ist in all den Jahrzehnten der erbarmungslosen Jagd auf sie wg. Tollwutgefahr nie von Interesse gewesen.

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 636
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Füchse...

Beitrag von Richard M » 17. Jul 2015, 10:06

Danke zaino, der Mann kümmert sich rührend um den Fuchs und er scheint sich dort wohl zu fühlen. Mein englisch reicht leider nicht um das gesprochene zu verstehen. Wird berichtet, wie es dazu kam, dass der Fuchs bei dem Mann lebt? Füchse sind doch Menschen gegenüber normalerweise sehr distanziert.

Noch was zum Thema Füchse: http://www.svz.de/lokales/zeitung-fuer- ... 22331.html
Die Füchse holen sich gerne Hühner, na so was :o . Die Hühnerhalter sind verzweifelt:
Ich kann den Zaun noch höher bauen und noch mehr Netze drüber hängen, der Fuchs wird immer einen Weg finden
Füchse sind halt sehr intelligente Lebewesen.

Und wenn die Menschheit mit der Intelligenz am Ende ist, kommt sowas:
Wie Bernd Westphal erhoffen sich viele Züchter (und nicht nur Hühnerzüchter) mehr Schützenhilfe aus der Jägerschaft. Früher, sagt er, seien den Jägern Kopfprämien für erlegte Füchse gezahlt worden. Heute gäbe es die nicht mehr.
Gott sei Dank haben wir nicht mehr dieses Früher.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

zaino
Beiträge: 1451
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Füchse...

Beitrag von zaino » 17. Jul 2015, 10:34

Richard, der Mann erzählt nur, dass Füchse super sozial sind, dass sich erwachsene Füchse um ALLE Jungfüchse kümmern, wurscht ob es ihre kinder sind oder fremde, dass sie liebenswürdig und freundlich sind als "Hausgenossen" und keineswegs der Bösewicht aus der Fabel. Dass sie gelegentlich etwas anstellen, ja, durchaus, dass das aber kein Argument gegen sie wäre.

Hmpf, ich hab ja schon öfter erwähnt, Nachbarsbäuerin Rosi hat in den vergangenen Jahren über 50 Hennen an Fuchsens verloren, die oberhalb vom Weiler in einem wilden Wäldchen hausen und da alljährlich ihre Sippe aufziehen.
Ich hab die heulende Rosi zu trösten versucht, ja, ich hab versucht, den Jäger zu erreichen (klappte nicht) - ich gebs zu. Denn das tut schon weh. Mein Herr Ortsmetzger ist selber Jäger, ein netter - und er riet mir bzw. der Bäuerin, die vorwitzigen Eierträgerinnen halt bittschön bis Juli hinterm Zaun zu lassen. Normalerweise geistern sie bis zum letzten Tageslicht überall im und um den Weiler herum, klauen nebenan das Pferdefutter, kratzen und buddeln im Bachgrund, und gerade die Vitalen, Unternehmungslustigen sind die mit dem weitesten Radius - Drive In für den Fuchs.
Nun, eine Hobbyhühnerhalterin im gleichen Weiler hat einen hohen Zaun und 2 Haushunde - und bislang nur Verluste gehabt, wenn eins der Hühnchen abens nicht rechtzeitig nach Hause ging und obendrein am Boden sitzen blieb.
Bei der Bäuerin gibts eine recht große Wieser mit Zaun drumherum und zwei Ställe - also auch da artgerechte Haltung möglich. Und siehe da, der Hühnerbestand blieb konstant. Sie muss die Viecher nur DRIN lassen.
Leider haben die Füchse sich dann letztes Jahr mit ein paar Kätzchen entschädigt, weil sie wohl enttäuscht waren, dass sonst nichts Fressbares mehr in Griffweite war. Schade, bitter... keine Frage.
Deswegen alle Füchse plattzumachen, ist allerdings keine Lösung.

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 636
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Füchse...

Beitrag von Richard M » 6. Jul 2018, 11:18

Petition Gegen Jagdhundeausbildung an lebenden Füchsen:
https://www.change.org/p/ministerium-f% ... C3%BCchsen
Ein Fuchswelpe wurde von Frau M stark geschwächt und hilflos am Straßenrand gefunden. Sie versorgte das Fuchsmädchen notdürftig und wurde bei der Suche nach Hilfe an eine Jägerin verwiesen, die sich ihr Vertrauen erschlich und der sie die junge Füchsin übergab. Als sich herausstellte, dass die Jägerin das Tier nicht wieder auswildern, sondern später zur Abrichtung von Jagdhunden missbrauchen wollte, setzte sich Frau M dafür ein, dass die Jägerin die Füchsin wieder herausrückt. Jetzt ist sie sicher in der Wildauffangstation des Tierschutzvereins untergebracht.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 636
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Füchse...

Beitrag von Richard M » 14. Aug 2018, 12:37

Laut wolfsschutz-Deutschland sollen sich Jäger in Hessen gegen Schonzeiten für Füchse einsetzen und eine Rückkehr zur schonungslosen, ganzjährigen Bejagung fordern: http://wolfsschutz-deutschland.de/2018/ ... in-hessen/
Hier noch was dazu von einer Jagdseite: https://www.jawina.de/hessen-ljv-kritis ... fuchsjagd/
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

harris
Beiträge: 620
Registriert: 27. Dez 2011, 00:47

Re: Füchse...

Beitrag von harris » 14. Aug 2018, 12:41

Fuchs.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Erklärbär
Beiträge: 637
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Füchse...

Beitrag von Erklärbär » 14. Aug 2018, 23:00

Also bei Waschbären kann man das gut nachvollziehen. Die sind ja in bestimmten Gebieten eine Plage.

Benutzeravatar
Upstalsboom
Beiträge: 155
Registriert: 3. Apr 2015, 23:46
Wohnort: Nordseeküste

Re: Füchse...

Beitrag von Upstalsboom » 15. Aug 2018, 23:01

Bei dem Thema darf ein Hinweis auf die Seite von Dag Frommhold nicht fehlen.
http://fuechse.info

Antworten