Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Norwegen, Schweden, Finnland
Antworten
holsteiner in nrw
Beiträge: 461
Registriert: 12. Jun 2011, 22:18
Wohnort: Bielefeld

Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Beitrag von holsteiner in nrw » 6. Jan 2016, 12:49

Laut dieser schwedischen Quelle ist die Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben.
http://www.dt.se/allmant/dalarna/fyra-v ... sjoreviret

Momentan sind schon sechs der acht erlegt worden...

https://www.google.com/maps/d/viewer?mi ... hASDY5sY_M

edit: Ich habe noch einmal in mehreren schwedischen Quellen quergelesen. Die Jagd ist in 2 Gebieten, Dalarna und Gävleborg, erlaubt.
Ich interpretiere die Karte so, dass in beiden Gebieten die Jagd auf je 8 Wölfe erlaubt wurde.

Aber so ganz schlau wurde ich auch nicht aus den Artikeln...

holsteiner in nrw
Beiträge: 461
Registriert: 12. Jun 2011, 22:18
Wohnort: Bielefeld

Re: Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Beitrag von holsteiner in nrw » 12. Jan 2016, 13:08

Auch in Gävleborg (Ockelbo/Åmotreviret) ist die Jagd für dieses Jahr nach der Tötung von 6 Wölfen für beendet erklärt.
Dabei wurde auch ein stattlicher Rüde mit dem Gewicht von 53 Kilogramm erlegt. Insgesamt handelt es sich um 3 Rüden und 3 Fähen.

Irgendwie kann ich die Art und Weise der Jagd nicht nachvollziehen. Wenn in Jagdkreisen immer von nachhaltiger Hege gesprochen wird, warum werden dann nicht ausschliesslich die Jungtiere des Rudels getötet? Mit der jetzigen Art und Weise werden doch nur ganze Rudel komplett getötet, oder mindestens die Struktur innerhalb des Rudels für immer zerstört. Damit konterkarieren die Jäger doch ihre eigene Argumentation.

Aber diese scheint in diesem Fall ja sowieso nur ein Pseudoargument darzustellen...

Quelle: https://www.google.com/maps/d/viewer?mi ... hASDY5sY_M

holsteiner in nrw
Beiträge: 461
Registriert: 12. Jun 2011, 22:18
Wohnort: Bielefeld

Re: Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Beitrag von holsteiner in nrw » 21. Jan 2016, 12:07

Hier ein aktueller Bericht über die Wolfsjagd in Schweden im Schweizer Tagesanzeiger:

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/eur ... y/15951503

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 636
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Beitrag von Richard M » 26. Jan 2016, 12:17

Was ist denn das für ein Umgang mit unserem Mitgeschöpf Wolf in Schweden? Es gibt dort wenige hundert Wölfe. Der Bestand hat sich nach dem großen Abschlachten durch die Menschen langsam erholt. Und jetzt will die Regierung wieder massenhaft Wölfe umbringen lassen. Die schwedische Wolfspopulation ist inzuchtgefährdet, weil die potentiellen Zuwanderer aus dem Norden meist auf dem Weg ebenfalls von Menschen umgebracht werden. Und aus Norwegen kann auch fast kein Wolf kommen, weil die fast alle Wölfe killen.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

balin
Beiträge: 1289
Registriert: 10. Okt 2010, 06:53

Re: Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Beitrag von balin » 26. Jan 2016, 15:15

Geht mir auch etwas seitwärts vorbei. In Finnland soll dieser Tage ja auch ein Fünftel der Wölfe abgeknallt werden. Seltsamerweise habe ich auf der Versammlung in Thürigen zwei weisse Herdenschutzhundedamen in life erleben dürfen, die ihren Job an Rentieren in Lappland gelernt haben. Man kann bei Herrn Michael Witter nachfragen, er hat das betreut und auch den Vortrag gehalten. Lustig waren die Bilder von der Zusammengewöhnung von den ...nachdenken Kaukase x PyrenäenHSH, also Patou, mit den Rentieren. Anfangs nur mit Leine machbar! Für mich war die Demonstration der Abwehrhaltung der zwei Damen an der Schafherde ziemlich eindeutig und ich kann das nur noch höher einschätzen, wenn das an Rentieren auch funktioniert hat. Natürlich sind da die Schwierigkeiten nicht verschwiegen worden, aber mir sagt das, Herdenschutz kann auch in Skandinavien funktionieren.
Man muß sich nur drum bemühen. Mit den richtigen Tierhaltern und einem engagierten Umfeld kann es eigentlich nur klappen.
Ich fnde den kooperativen Ansatz in Thüringen nicht schlecht. Kangal2 ist ja einer davon und deswegen bekommen wir ja von den Herdenschutzbemühungen andernorts so viel mit. Monitoring für Wölfe steht zur Zeit noch für Sachsen, die Entwicklungen im Herdenschutz finden aber wesentlich auch in Thüringen statt.
Ich wünsche mir da viel mehr Zusammenarbeit für den Herdenschutz. In frankreich hat die Abknallerei zu einem Mehr an Nutztierverlusten geführt.
Es gibt nur zwei Lösungen...guten Herdenschutz oder erneute Ausrottung der Wölfe. Jeder, der mit der Materie beschäftigt ist, weiss das. ;-)

Schattenwolf
Beiträge: 1005
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Beitrag von Schattenwolf » 26. Jan 2016, 18:28

Ich bin ja Schweden Fan,und muss sagen das ich von den Schweden schwer enttäuscht bin. Wenn ein Land mit so einer weiten Natur schon nicht mit den Wölfen klar kommt,wie soll das in Zukunft in Deutschland aussehen? Wie ich gelesen habe spaltet das ja auch schon das Schwedische Volk. Ich kann mir das nur durch die Schwedische Jägerlobby erklären,immerhin darf in Schweden jeder Bürger pro Jahr z.b. mind. einen Elch schießen.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

jurawolf
Beiträge: 967
Registriert: 5. Okt 2010, 23:32

Re: Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Beitrag von jurawolf » 26. Jan 2016, 21:08

Direwolf hat geschrieben:(...) immerhin darf in Schweden jeder Bürger pro Jahr z.b. mind. einen Elch schießen.
Sagt wer?

Das Jagd- und Fischereirecht ist kein Teil des Jedermannsrecht, sondern an den Besitz von Grund und Boden gekoppelt. Und selbst da gibts Einschränkungen, z.B. dass der Besitz einer kleinen Parzelle nur zur Niederjagd berechtigt, nicht aber zur Jagd auf Bär und Elch, wozu man mehr Besitz bräuchte oder sich halt einfach einkauft, sprich eine entsprechende Lizenz erwirbt. Übrigens ist die Jagdprüfung dabei stets eine Voraussetzung, auch zur Niederjagd.

Schattenwolf
Beiträge: 1005
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Schweden: Jagd auf 8 Wölfe in der Region Dalarna freigegeben

Beitrag von Schattenwolf » 26. Jan 2016, 22:55

Stimmt war ein Irrglaube,habe mir auch gerade das Schwedische Jagdrecht durchgelesen.

Das wird dann wohl auch bald dem Wolf blühen,der Traum der Jäger,auch in Deutschland.
die Möglichkeit einen Braunbär zu erlegen, Gebühr SEK 10000,-(ca. € 1670,-).
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Antworten