S: 24 Wölfe zum Abschuss frei

Norwegen, Schweden, Finnland
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1393
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: S: 24 Wölfe zum Abschuss frei

Beitrag von Nina »

Die Bezirksregierung des Bezirks Gävleborg hat den Begehrlichkeiten der Jäger nachgegeben und im Andån-Revier, in dem die Quote von sechs abgeschossenen Wölfen bereits erfüllt war, mal eben einen großzügigen Nachschlag von vier weiteren Wölfen erteilt. Begründung: Den Wolfsbestand dort auszudünnen, wo er am dichtesten ist. (Durch Abschuss der Vaterrüden - soviel dazu. :roll: )

Svensk Jakt, 04.01.2021: Ökad tilldelning på varg – jakten återupptas https://svenskjakt.se/start/nyhet/okad- ... terupptas/

Inzwischen sind zwei von den zusätzlichen vier Wölfen abgeschossen, so dass von nunmehr 28 zum Abschuss freigebenen Wölfen in Schweden bereits 14 getötet worden sind.

Svensk Jakt, 01.01.2021/Update 05.01.2021: Här följer du 2021 års licensjakt på varg https://svenskjakt.se/start/nyhet/har-f ... t-pa-varg/
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1393
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: S: 24 Wölfe zum Abschuss frei

Beitrag von Nina »

Nun sind auch die letzen 2 der zusätzlich 4 zum Abschuss freigebenen Wölfe im Andån-Revier getötet worden. Mit insgesmt 10 erlegten Wölfen ist die dortige Wolfsjagd beendet, was den Jägern abermals nicht reicht. Die Spurenlage würde ihrer Meinung nach noch mehr Wölfe ergeben, die sie nun auch noch abschiessen wollen.
Die Bezirksregierung lehnt dies zur Zeit mit der Begründung ab, dass mehr Fakten über mögliche verbliebene Wölfe benötigt würden. Zudem seien neue juristische Einsprüche bezüglich der Ausweitung der Jagd eingegangen.

Svensk Jakt, 07.01.2021: Vargar kvar i reviret – begär utökad jakt https://svenskjakt.se/start/nyhet/varga ... okad-jakt/
Svensk Jakt, 07.01.2021: Tvekar om nytt jaktbeslut på Andåvargar https://svenskjakt.se/start/nyhet/tveka ... ndavargar/

So wird nachvollziehbar, wie die Wölfe einst nach und nach vollständig ausgerottet wurden und was passieren wird, wenn der Schuzstatus gelockert oder aufgegeben wird. Andererorts geht das Abschlachten - ich kann es nicht anders ausdrücken - munter weiter: Im Ryssjö-Revier wurde nun auch der fünfte Wolf abgeschossen. Die Bilder dazu werden in den Jagdmagazinen präsentiert.

Svensk Jakt, 08.01.2021: Femte vargen skjuten i Ryssjöreviret https://svenskjakt.se/start/nyhet/femte ... joreviret/
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1393
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: S: 24 Wölfe zum Abschuss frei

Beitrag von Nina »

Ich möchte ja nicht das böse Wort Besessenheit in den Mund nehmen, aber die schwedischen Jäger kämpfen um jeden Wolf, den sie zusätzlich schießen können. Die Bezirksregierung hat weitere Nachweise im Ånda-Reveier sammeln lassen, die sich derzeit in der DNA-Analyse befinden. Bevor die Jagd auf Forderung der Jäger abermals ausgeweitet werden kann, will man zunächst feststellen, ob es sich um zwei weitere Individuen des Ånda-Rudels oder um ein anderes Wolfspaar handelt, welches einen Teil des alten Revieres übernommen habe. Die aktuelle Fähe soll für fünf Übergriffe auf Schafe verantwortlich sein, für die sie nie "belangt" worden ist - der Forderung nach einer Schutzjagd wurde trotz der Übergriffe und der Tatsache, dass der betreffende Landwirt die Schafhaltung infolgedessen aufgegeben habe, nicht stattgegeben.

Svensk Jakt will von der Bezirksregierung wissen, ob die beiden "neuen" Wölfe jetzt im Rahmen der Lizenzjagd getötet werden dürfen. Schließlich sei das Ziel gewesen, dass Ånda-Revier "leer zu räumen". De Bezirksregierung spricht von einer veränderten Situation, die erst einer Überprüfung bedürfe, weil man lediglich die Ånda-Wölfe im Visier gehabt habe.

Svensk Jakt will von der Bezirksregierung wissen, ob die beiden "neuen" Wölfe stattdessen dann im Rahmen der Schutzjagd getötet werden dürfen, da Spuren auf einer Hofstelle in nur einem Meter Entfernung von einem Schlafzimmerfenster entdeckt worden seien. Bitte beachten: EIN METER ENTFERNUNG VOM SCHLAFZIMMERFENSTER!* Die Bezirksregierung antwortet, dass es Hinweise auf unerwünschtes Verhalten gäbe, aber derzeit reichten die Fakten und Dokumentationen nicht aus, um eine Schutzjagd zu begründen.

Der Jagdverband und die Großwaldeigentümer fordern, auch die weiteren Wölfe zu töten, da das Ziel gewesen sei, den lokalen Bestand im Ånda-Revier auszumerzen.

Vgl. Svensk Jakt, 12.01.2021: Nytt vargpar i licensjagat område: ”Tecken på oönskat beteende” https://svenskjakt.se/start/nyhet/nytt- ... -beteende/

* Ob hinter dem Schlafzimmer die Großmutter im Bett nächtigte, ist dem Artikel nicht zu entnehmen, auch nicht, ob die Wölfe einen Blick hineingeworfen oder gar eine Fressentscheidung gefällt haben (zu alt, zu jung, zu zäh, zu dünn, zu dick, etc.)...
Deutlich wird aber damit, dass eine Bejagung nicht davor schützen kann, dass Wölfe an fremden Schlafzimmern vorbeilaufen. Die vielgepriesene "Scheu", die die Jagd den Wölfen angeblich beibringen soll, darf damit wohl einmal mehr in der Welt der Märchen und vor allem des Jägerlateins verortet werden.
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1393
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: S: 24 Wölfe zum Abschuss frei

Beitrag von Nina »

Sie kriegen den Hals nicht voll.

Auch im Ryssjö-Revier sind sämtliche sechs freigebene Wölfe erlegt worden; zuletzt eine stattliche Fähe von 37,5 kg. Großforsteigentümer, der Jagdverband Jägareförbundet und der Landwirtschaftsverband Landbrukarnas Riksförbund fordern von der Bezirksregierung jetzt die sofortige Ausweitung der Lizenzjagd auf noch mehr Wölfe im Revier, solange die Wetterverhältnisse günstig sind. Es gäbe Hinweise auf weitere 4 Wölfe im Revier. Der Wolfsbestand in der Region solle komplett ausgemerzt werden.

Svensk Jakt, 12.01.2021: Vargjakten avslutad – begär utökad tilldelning https://svenskjakt.se/start/nyhet/vargj ... lldelning/
Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 1109
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36

Re: S: 24 Wölfe zum Abschuss frei

Beitrag von Dr_R.Goatcabin »

Fennoskandinavische Wölfe sind Sauberwölfe; Paper dazu im Genetik-Thread. Aber wenn weiter alles zusammengeschossen wird, was nach Wolf aussieht, kann es bald Hybriden geben, einfach weil die Fähen keinen bösen Wolf für sich finden.
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."
Antworten