Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 733
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Wolfsblut » 14. Mär 2016, 09:58

Wer hat behauptet das der verurteilte nicht unter Beobachtung steht und Spritzen setzen darf?

Lämmchen
Beiträge: 272
Registriert: 12. Jul 2015, 17:47

Re: Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Lämmchen » 14. Mär 2016, 10:17

Wolfsblut hat geschrieben:Wer hat behauptet das der verurteilte nicht unter Beobachtung steht und Spritzen setzen darf?
Wer den Klinikalltag kennt, weiß, dass es ohnehin nicht realistisch ist, eine solche Person dort beschäftigen zu wollen.

Jan.Olsson@web.de
Beiträge: 394
Registriert: 24. Dez 2015, 11:31

Re: Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Jan.Olsson@web.de » 14. Mär 2016, 11:22

Lämmchen,

soll ich hier jetzt erst eine Stellenausschreibung ausformulieren... Meinentwegen kann der auch Wasser tragen... egal, er soll aber etwas sinnvolles für Tiere machen...

So, gut jetzt...

Gruß Jan

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Grauer Wolf » 14. Mär 2016, 17:52

Lämmchen hat geschrieben:Keine gute Idee.
Man kann einem Tier erhebliche Schmerzen in der Pflege zufügen, ohne dass es von "Außenstehenden" bemerkt wird, z.B.durch falsch angelegte Verbände, beim Setzen von Spritzen, falsche Grifftechnik beim Umbetten bei schwer verletzten Tieren, bei der allgemeinen Wundversorgung usw., sogar das Fiebermessen kann schmerzhaft sein.
Außerdem leiden kranke, verletzte Tiere auch psychisch unter liebloser Behandlung. Sie haben ganz feine Antennen dafür.
Besonders sensible Tiere fressen auch nicht bei manchen Pflegern, bei andern hingegen schon.
Wir sind ja recht selten einer Meinung... :mrgreen:
Aber hier gebe ich Dir Recht. Wer ein Tier versorgt, pflegt, verarztet etc., dem muß das ein inneres Bedürfnis sein (idealerweise mit etwas Sachverstand verbunden, denn nur der gute Wille zur Fürsorge reicht nicht). Ich würde diese Bestie in Menschgestalt jedenfalls nicht in die Nähe eines pflegebedürftigen Tiers lassen...

O.k. Zwinger oder Ställe ausmisten und reinigen (am besten ohne technische Hilfsmittel. Statt dessen Wurzelsbürste, Eimer mit Desinfektionsmittel... :mrgreen: ) wäre eine Option...

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Jan.Olsson@web.de
Beiträge: 394
Registriert: 24. Dez 2015, 11:31

Re: Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Jan.Olsson@web.de » 14. Mär 2016, 19:06

O.k. Zwinger oder Ställe ausmisten und reinigen (am besten ohne technische Hilfsmittel. Statt dessen Wurzelsbürste, Eimer mit Desinfektionsmittel... :mrgreen: ) wäre eine Option...
Ok, das ist doch schon mal ein Ansatz!

Danke Grauer Wolf

Gruß Jan

Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 733
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Wolfsblut » 14. Mär 2016, 19:08

Grauer Wolf hat geschrieben: O.k. Zwinger oder Ställe ausmisten und reinigen (am besten ohne technische Hilfsmittel. Statt dessen Wurzelsbürste, Eimer mit Desinfektionsmittel... :mrgreen: ) wäre eine Option...

Gruß
Wolf
Tz.... Mit Kernseife und Drahtbürste.... :twisted:

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Erneut ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Grauer Wolf » 17. Mär 2016, 22:04

Schon wieder wurde einer der Grauen ermordet...:
Auf dem Gemeindegebiet von Sils i.D. GR wurde ein Kadaver eines Wolfes entdeckt. Das Raubtier ist an den Folgen mehrerer Schrottschüsse gestorben. Vergangene Woche wurde aus dem Wallis ebenfalls ein illegaler Wolf-Abschuss gemeldet
https://www.schweizerbauer.ch/tiere/ueb ... 27716.html

Nicht mal ein Jahr wurde er dank Homo "sapiens" alt... :cry:

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Jan.Olsson@web.de
Beiträge: 394
Registriert: 24. Dez 2015, 11:31

Re: Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Jan.Olsson@web.de » 17. Mär 2016, 22:31

Wie Müll,
sondern als Kadaver über den Rand der Strassenbrücke ins Tobel entsorgt wurde. ]
und absolut gründlich, gleich mehrere Schrotschüsse... Der M....r muß sehr nah an dem Wolf gewesen sein...

.......

Benutzeravatar
Vicious Cry
Beiträge: 5
Registriert: 14. Dez 2015, 08:41
Kontaktdaten:

Re: Wieder ein Wolf in der Schweiz gewildert

Beitrag von Vicious Cry » 31. Mär 2016, 22:08

Eine neue Gute Nachricht ist, dass heute die Frist für die bewilligten Abschüsse am Calanda abgelaufen ist.
Der gewilderte Wolf wurde den angerechnet.

http://www.infoticker.ch/news/artikel/a ... -ab-76661/

Antworten