Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Antworten
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 625
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Beitrag von Richard M » 16. Aug 2015, 13:31

http://www.österreich.at/chronik/Blutbad-Wolf-riss-23-Schafe-im-Laendle/200510892
Als er zuletzt Nachschau hielt, bot sich dem Hirten nicht zum ersten Mal ein wahres Blutbad
Das tut sehr weh. Die Schafe liegen mir am Herzen.
Und wieder die Frage: Wo war denn der "Hirte", als das ganze passiert ist? Dass in Vorarlberg Wölfe unterwegs sind, müsste sich eigentlich auch zu ihm rumgesprochen haben. Abgesehen davon ist es noch gar nicht erwiesen, dass es Wölfe waren.
Außderdem steht im Artikel überhaupt nichts von Herdenschutzmaßnahmen, was doch selbstverständlich sein müsste, wenn ihm seine Schafe wirklich so sehr am Herzen liegen.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

zaino
Beiträge: 1431
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Beitrag von zaino » 16. Aug 2015, 13:44

... strange, scharenweis angeknabberte Schafe, keine Toten, keins gefressen. Muss ein sehr verspielter, unerfahrener, tappsiger Wolf sein, der obendrein nicht mal so richtig Hunger hat... ???

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Beitrag von Grauer Wolf » 16. Aug 2015, 13:58

zaino hat geschrieben:... strange, scharenweis angeknabberte Schafe, keine Toten, keins gefressen. Muss ein sehr verspielter, unerfahrener, tappsiger Wolf sein, der obendrein nicht mal so richtig Hunger hat... ???
Österreich.at hat geschrieben:Husky? Gerüchten zufolge trieb sich ein entlaufener Husky im Gebiet herum, der als Täter infrage kommt. An dieses Märchen glaubt auch Urs Frei nicht. „Das war ganz sicher kein Hund!“ Die Bisse seien für ihn eindeutig.
Wieder einer, der sich für einen Wolfsexperten hält und ganz sicher ist. Wie oft hatten wir das schon? Einfach mal die DNA abwarten.
Das Muster ist zumindest ungewöhnlich und es würde mich nicht wundern, wenn's ein wildernder Hund gewesen ist (Schon für einen Jährlingswolf ohne großartige Erfahrung ist ein Schaf eine leichte Beute). So was gab's schon immer (hat nur außer den Betroffenen niemand geschert und in die Zeitung kam's gleich gar nicht), aber heute, wo der Wolf wieder da ist, kommt's eher pressewirksam an die Öffentlichkeit und wird dann auch den Grauen unter die Pfoten geschoben (Entschädigungen und Stimmungsmache!?).

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 625
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Beitrag von Richard M » 20. Aug 2015, 15:06

Ergebnis der DNA-Analyse liegt nun vor, es war wirklich ein Wolf: http://www.österreich.at/chronik/Gerissene-Schafe-in-Vorarlberg-ein-Wolf-war-am-Werk/201055959
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Lämmchen
Beiträge: 272
Registriert: 12. Jul 2015, 17:47

Re: Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Beitrag von Lämmchen » 21. Aug 2015, 09:12

Richard M hat geschrieben:http://www.österreich.at/chronik/Blutbad-Wolf-riss-23-Schafe-im-Laendle/200510892
Als er zuletzt Nachschau hielt, bot sich dem Hirten nicht zum ersten Mal ein wahres Blutbad
Das tut sehr weh. Die Schafe liegen mir am Herzen.
Und wieder die Frage: Wo war denn der "Hirte", als das ganze passiert ist? Dass in Vorarlberg Wölfe unterwegs sind, müsste sich eigentlich auch zu ihm rumgesprochen haben. Abgesehen davon ist es noch gar nicht erwiesen, dass es Wölfe waren.
Außderdem steht im Artikel überhaupt nichts von Herdenschutzmaßnahmen, was doch selbstverständlich sein müsste, wenn ihm seine Schafe wirklich so sehr am Herzen liegen.
Das ist allerdings ein sehr weiträumiges Gebiet, die Schafe laufen dort ziemlich zerstreut.
Herrenschutz dort wäre sehr aufwändig.

Du schreibst, man wisse, dass es dort Wölfe gibt.
Ich dachte, dort gäbe es noch kein Rudel, hin und wieder käme mal ein einzelner Wolf vorbei, täusche ich mich da?

wolfsam
Beiträge: 317
Registriert: 20. Aug 2015, 09:53

Re: Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Beitrag von wolfsam » 21. Aug 2015, 10:32

Wenn mir etwas am Herzen liegt, überlege ich, wie ich es machen kann und mache es, auch wenn es sehr aufwändig ist. Machen Sie es anders?

Lämmchen
Beiträge: 272
Registriert: 12. Jul 2015, 17:47

Re: Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Beitrag von Lämmchen » 21. Aug 2015, 11:39

wolfsam hat geschrieben:Wenn mir etwas am Herzen liegt, überlege ich, wie ich es machen kann und mache es, auch wenn es sehr aufwändig ist. Machen Sie es anders?
Ich hätte dort gar kein Schafe, weil es in diesem Gebiet wirklich schwer ist, sie zu schützen

Miscanthus
Beiträge: 1295
Registriert: 8. Okt 2010, 10:54

Re: Österreich: Schafe in Vorarlberg durch Wölfe angegriffen?

Beitrag von Miscanthus » 21. Aug 2015, 12:44

Lämmchen hat geschrieben:
wolfsam hat geschrieben:Wenn mir etwas am Herzen liegt, überlege ich, wie ich es machen kann und mache es, auch wenn es sehr aufwändig ist. Machen Sie es anders?
Ich hätte dort gar kein Schafe, weil es in diesem Gebiet wirklich schwer ist, sie zu schützen

Die Schweizer schaffen´s, die Österreicher nicht? Da geht´s mehr um das Wollen als um das Können!

Antworten