Neue Regierung, neue Wolfsjagd

Antworten
Wolfsheuler
Beiträge: 747
Registriert: 6. Okt 2010, 08:49

Neue Regierung, neue Wolfsjagd

Beitrag von Wolfsheuler » 22. Aug 2017, 20:08

Die Regierungen in Frankreich wechseln, aber die Gewohnheit Probleme mit dem Gewehr zu lösen, bleibt. Die neue Regierung hat mal wieder 40 Wölfe zum Abschuss freigegeben, mehr als 10 Prozent des Bestandes. Anfang August wurde in der Nähe einer Schafsherde in den Alpes-Maritimes 3 Wolfswelpen abgeschossen. Es handelt sich wohl um ein neues Rudel, das aus 2 Elterntieren und eben den 3 Welpen bestand. Die Behörden haben nun massive Kritik für ihr Vorgehen geerntet, denn die Welpen waren noch viel zu jung, um überhaupt eine Gefahr für die Schafe zu sein.Ausserdem stellt sich die Frage, ob nicht der Abschuss eines Welpen gereicht hätte, um die anderen Wölfe zu lernen, von der Herde wegzubleiben. Es geht also ganz klar gar nicht um den Schutz der Schafherden, sondern nur darum, so schnell wie möglich so viel wie möglich Wölfe abzuschiessen, bevor der neue Umweltminister Nicolas Hulot überhaupt eine Chance hat einen neuen Wolfsplan auf die Beine zu stellen. Die Abschussverfügung kam auch offenbar direkt aus dem Elyseepalast von Emmanuel Macron, denn Hulot weigerte sich offenbar bis zuletzt vergebens.
Deshalb meine Bitte, diese Petition zu unterschreiben oder Euch direkt an Macron zu wenden. Die Petition erscheint erst bei change.org öffentlich, wenn sie wenigstens 5 Unterschruften hat. Also bitte teilen. Danke
https://www.change.org/p/emmanuel-macro ... -livestock

feldmärker
Beiträge: 170
Registriert: 16. Jun 2017, 19:34

Re: Neue Regierung, neue Wolfsjagd

Beitrag von feldmärker » 23. Aug 2017, 07:55

Wolfsheuler hat geschrieben:
22. Aug 2017, 20:08
Die Regierungen in Frankreich wechseln, aber die Gewohnheit Probleme mit dem Gewehr zu lösen, bleibt. Die neue Regierung hat mal wieder 40 Wölfe zum Abschuss freigegeben, mehr als 10 Prozent des Bestandes.
Tja. Ich kann mich noch gut erinnern, wie der neue, gute Emmanuel Jean-Michel Frédéric Macron auch von den Grünen bejubelt wurde: klick ;)
Bild

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 364
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Westlich des Rheins

Re: Neue Regierung, neue Wolfsjagd

Beitrag von Redux » 23. Aug 2017, 08:24

Das hat mit grün links, rechts nix zu tun. Leider aber scheinbar mit ziemlich verfestigtem Wolfshaß der Landbevölkerung und einem Wolfsopfer um sich beliebt zu machen. Aber kein grund zur Arroganz einige Bundesländer bei uns sind gerade auf dem Weg dahin.
ES GEHT IN DER POLITIK NICHT DARUM RECHT ZU HABEN; SONDERN RECHT ZU BEHALTEN

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 500
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Neue Regierung, neue Wolfsjagd

Beitrag von Richard M » 23. Aug 2017, 20:21

Wolfsheuler hat geschrieben:
22. Aug 2017, 20:08
Deshalb meine Bitte, diese Petition zu unterschreiben oder Euch direkt an Macron zu wenden. Die Petition erscheint erst bei change.org öffentlich, wenn sie wenigstens 5 Unterschruften hat. Also bitte teilen. Danke
https://www.change.org/p/emmanuel-macro ... -livestock
Hab´s unterschrieben, jetzt sind´s 4.

balin
Beiträge: 1283
Registriert: 10. Okt 2010, 06:53

Re: Neue Regierung, neue Wolfsjagd

Beitrag von balin » 15. Sep 2017, 18:50

Die Franzosen schicken ihren neuen Hampelmann innerhalb kürzester Zeit in die Wüste. Auf konstante Politik braucht sich da niemand einzurichten.
Das betrifft auch die Wölfe. Der neue Umweltminister hat zwar bis jetzt einen guten Leumund, aber wenn man bedenkt, was aus Segolene geworden ist, die damals in ihrer ersten Amtszeit in diesem Job die Bären wieder in die Pyrenäen gebracht hat....Politik mordet jeden Charakter.
In Frankreich ist das extrem. :mrgreen:

zaino
Beiträge: 1053
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Neue Regierung, neue Wolfsjagd

Beitrag von zaino » 15. Sep 2017, 23:59

Schade, ich fand den Macron irgendwie gut... :(
Sind doch eh alles Heuchler.

Wolfsheuler
Beiträge: 747
Registriert: 6. Okt 2010, 08:49

Re: Neue Regierung, neue Wolfsjagd

Beitrag von Wolfsheuler » 16. Sep 2017, 20:22

Ja Danke mal.
Der Macron hat wohl andere Prioritäten und überlässta anderen das Konfliktfeld Wolf. Ausserdem ist seine rechte Hand im Elyseepalast ein alter Bekannter aus der Zeit der Hollande Regierung. Christophe Castaner war dort Leiter der Gruppe Wolfsmanagement und massgeblich für die Wolfsabschusspläne verantwortlich. Nun sitzt er im Elysee.
https://de.wikipedia.org/wiki/Christophe_Castaner

Antworten