Wölfe in Sachsen

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern
Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 739
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 24. Apr 2019, 09:40

Wie viele Wölfe 2019 in Sachsen starben
https://www.saechsische.de/plus/wie-vie ... 62797.html

Essenz: 6 Stück (4 verkehrsverunfallte Welpen und 2 durch wahrscheinlich andere Wölfe verletzte Altwölfe) davon 4 im Landkreis Bautzen (2 x Rosenthalrudel, 1 x Czsornebohrudel, 1 x Milkelrudel), je ein 1 toter Wolf im LK Görlitz (Niesky oder Königshain) und LK Mittelsachsen/Döbeln (Rudel Gohrischheide).

Sehr interessantes Detail:
Am 26. März wurde ein verletzter Altwolf in der Gemeinde Lohsa beobachtet. Am darauffolgenden Tag gelang es, das Tier einzufangen und zu betäuben, damit es tierärztlich untersucht werden konnte. Dabei stellte sich heraus, dass der Wolf schwere Bissverletzungen hatte. Das Gewebe um die Verletzungen war teilweise bereits abgestorben. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde der Wolf letztlich eingeschläfert. Die Melder hatten vermutet, dass die Verletzungen des Wolfes von einem Beschuss stammen könnten. Diese Annahme konnte von den Ergebnissen der am Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) durchgeführten pathologischen Untersuchung nicht bestätigt werden. Bei dem Tier handelte es sich vermutlich um den alten Milkeler Rüden. Die Untersuchung der genetischen Probe steht auch hier noch aus, jedoch ist dieser alte Wolf durch Fotofallenaufnahmen bekannt. Er wurde 2006 oder 2007 im Daubitzer Rudel geboren, war von 2009 bis 2011 der Rüde des Seenlandrudels, ab 2013 des Milkeler Rudels. Der alte Rüde wurde nun bei Kämpfen mit anderen Wölfen schwer verletzt.

Erklärbär
Beiträge: 1489
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Erklärbär » 24. Apr 2019, 13:13

Der Mörder ist immer der Jäger ... :dead:

die Vorverurteilung hat sich mal wieder nicht bestätigt. :-?

Lutra
Beiträge: 2439
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Lutra » 24. Apr 2019, 13:39

Erklärbär hat geschrieben:
24. Apr 2019, 13:13
Der Mörder ist immer der Jäger ... :dead:
Du bist aber ein Böser! Gleich mal "Jäger" ins Spiel bringen... :evil:
Von "Beschuß" war die Rede!
Zur Auswahl: Bundeswehr, Polizei, Sportschütze, Mafia...


Jäger

Erklärbär
Beiträge: 1489
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Erklärbär » 24. Apr 2019, 17:08

Da hast Du Recht! Da der Wolf böse ist, war es vermutlich die Polizei! :lol:

Lutra
Beiträge: 2439
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Lutra » 24. Apr 2019, 18:45

Spaß beiseite, es gab schon genug Beschuß, vorzugsweise mit Schrot, und da bleibt eigentlich nur Mafia übrig, oder eben...jäger :oops:

Die innerartlichen Auseinandersetzungen nehmen mit Sättigung der verfügbaren Reviere logischerweise zu. Da herrschen eben raue Sitten. Wolf ist kein Kuscheltier, Adler auch nicht. Bei denen geht auch brutal zur Sache. Habe da kürzlich erst ein Video gesehen.

Benutzeravatar
maxa67
Beiträge: 739
Registriert: 16. Jan 2018, 12:57
Wohnort: Oberlausitz/Sachsen

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von maxa67 » 13. Mai 2019, 13:07

Das erste Nest mit ner Wolfsplage in Deutschland...
Wölfe spazieren durchs Neißeland...
https://www.saechsische.de/plus/woelfe- ... 67972.html

aber ungeachtet dessen, so ein nächtliches Wolfsgeheul ist allemal spannender als das aktuelle Geträller der Nachtigall vor unserem Haus.

Lutra
Beiträge: 2439
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Lutra » 13. Mai 2019, 19:30

Und es wird immer gefährlicher in Sachsen:

https://www.bild.de/regional/dresden/dr ... .bild.html

https://www.radiolausitz.de/beitrag/mei ... en-586614/

Der Wolf schlägt zurück und greift die Tochter des stellvertretenden Vorsitzenden der AG Wolf des Jagdverbandes an! Zum Glück hat er nicht zugebissen sondern nur gekuschelt.

Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 835
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36
Kontaktdaten:

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 13. Mai 2019, 20:00

Lutra hat geschrieben:
13. Mai 2019, 19:30
Und es wird immer gefährlicher in Sachsen:

https://www.bild.de/regional/dresden/dr ... .bild.html

https://www.radiolausitz.de/beitrag/mei ... en-586614/

Der Wolf schlägt zurück und greift die Tochter des stellvertretenden Vorsitzenden der AG Wolf des Jagdverbandes an! Zum Glück hat er nicht zugebissen sondern nur gekuschelt.
Freud´scher Versprecher, wie? " (Öäähröähr) .. also insofern ist ein Handeln nicht möglich .. beziehungsweise nicht geboten." Verdammt, doch keine Gelegenheit!

"Angegriffen" wird immer freier interpretiert. ;) (Was auch immer da tatsächlich los gewesen sein soll im Wald.)
https://youtu.be/JkYlIobssRg?t=100
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Erklärbär
Beiträge: 1489
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Erklärbär » 13. Mai 2019, 21:38

Ich glaube, Ihr checkt gar nicht, wie völlig daneben Eure Kommentare sind. Man könnte kot.... :evil:

Vermutlich habt Ihr Euch über Candice Berner auch lustig gemacht. Wie kann man auch in einer Gegend mit Wölfen nur Joggen gehen. Selber schuld, oder? Ey, Fake news oder was?

Man fasst es einfach nicht.... :(

https://www.zeit.de/2015/14/tiere-woelf ... ng/seite-5

Benutzeravatar
Dr_R.Goatcabin
Beiträge: 835
Registriert: 29. Jan 2016, 13:36
Kontaktdaten:

Re: Wölfe in Sachsen

Beitrag von Dr_R.Goatcabin » 13. Mai 2019, 21:49

Hier gibt's nur Einen, der nie kapierte, wie verkehrt er dran ist. Wer Magenprobleme hat, soll seine Tabletten wechseln. :) Ist nicht bald endlich mal ein Abschied fällig .. (der nächste)? Viel Spaß auf Landtreff & Co, wo über tote Wölfe noch fröhlicher gefeixt wird; Da fühlst Du Dich auch wärmer willkommen.
Vermutlich habt Ihr Euch über Candice Berner auch lustig gemacht. Wie kann man auch in einer Gegend mit Wölfen nur Joggen gehen. Selber schuld, oder? Ey, Fake news oder was?
Keiner weiß, was letztlich wirklich geschehen ist. Kein Hindernis für einen Verklärbären, sich es nach Belieben schwarzbunt auszumalen. Vor allem, weil irgendein unklarer Vorfall in Alaska (!) klar Präzedenzfall dafür schafft, wie mit Wolf bei uns umzugehen ist. Weil "mögliche nachträgliche Nutzung eines Kadavers durch Wölfe, nicht zwingend ursächlich durch selbige zu Tode gekommen" einfach zu komplex für das Verständnis ist.

Zurück nach Sachsen.
"Though this be madness, yet there is method in 't ..."

Antworten