Toter Wolf im Stall gefunden (Kollmer Rudel)

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern
Benutzeravatar
grauer-geselle
Beiträge: 85
Registriert: 6. Okt 2010, 10:25
Wohnort: Laubusch / Sachsen

Re: Toter Wolf im Stall gefunden (Kollmer Rudel)

Beitrag von grauer-geselle » 6. Apr 2018, 19:22

@ Erklärbär.....

Zitat: "Ich wusste nicht, dass es hier im Forum nur um wilde Wölfe geht.."

Wölfe im Gehege und Wölfe in freier Wildbahn haben signifikante Verhaltensunterschiede.
Zum Einen unter sich, da sie zwangsweise auf xxx m² zusammenleben müssen, sich so nicht
weiträumig aus dem Weg gehen können. Dies erzeugt eine unnatürliche Dominanz/Unterordnung
im Familienverband, wie er in der Natur nicht vorkommt.

Die ebenfalls aufgezwungene Nähe und Verbindung zum Menschen (Besucher, Fütterung) muss
zwangsläufig zu anderem Verhalten führen ! Diese Tiere kennen keine Jagd auf Beute, diese
Tiere mussten Menschen in ihren Tagesablauf einbinden, bis es zur Gewohnheit wurde.

Erklärbär, wenn Du Dir diese gewaltigen Unterschiede nicht verinnerlichen kannst, dann
weiss ich auch nicht weiter. Du vergleichst Äpfel mit Birnen und beharrst darauf. Aber so
funktioniert das einfach nicht. Eingesperrte Wildtiere sind KEINE Wildtiere !

Erklärbär
Beiträge: 499
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Toter Wolf im Stall gefunden (Kollmer Rudel)

Beitrag von Erklärbär » 6. Apr 2018, 23:23

Eingesperrte Wildtiere sind KEINE Wildtiere !
Ständig werden mir Sachen in den Mund gelegt, die ich niemals behauptet habe. Deshalb will ich da auch gar nicht mehr darauf eingehen. Mir scheint, andere Foristen können besser lesen...

Ich schrieb doch oben, dass das ein vermutlich völlig gestörter Gehegewolf war. Und ob man völlig gestört sagt oder das anders blumig umschreibt, ist mir einerlei.

Antworten