Im Wolfsrevier

Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern
Lutra
Beiträge: 1879
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Im Wolfsrevier

Beitrag von Lutra » 17. Jan 2016, 13:16

Heute vormittag hab ich wieder meine Sonntagsrunde gemacht. Die führt mich meistens erst mal an einen Biberstau, wo ich den Burschen auch schon paar mal schwimmwn gesehen habe. Ich wollte ihn schon immer mal an Land sehen und heute hats mal geklappt, nicht nur einer, gleich zwei, die ich ne ganze Weile beobachten konnte.
Weitergelaufen, wupps, drei Wolfsspuren über den Weg. Bin ich mal abgegangen, um zu sehen wo sie ungefähr her kamen. Die waren nicht immer so schön geschnürt. Einmal war ein richtiger Trampelplatz auf einer Wiese, haben sie sicher miteinander rumgealbert. Nun gut, ich bin dann wieder umgekehrt. Als ich fast wieder dort war, wo ich die Spuren gefunden hatte, sehe ich sie über die Wiese laufen, ca. 200m weg, zwei Wölfe. Der dritte wird wohl im Wald lang sein. Ich konnte sie schön eine Weile mit dem Fernglas beobachten. Nun konnte ich ja auch die Spuren in Laufrichtung verfolgen, ohne die Grauen zu stören (die eher braun aussahen). Sie waren in einer Ecke, wo sich oft Damwild aufhält, auch heute wieder. Dort waren dann Wolfsspuren kreuz und quer. Es sah aus wie Drückjagd.
Es war also ein schöner Rundgang heute.
IMG_3467 (Small).JPG
IMG_3465 (Small).JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von Grauer Wolf » 17. Jan 2016, 13:24

Lutra hat geschrieben:... Als ich fast wieder dort war, wo ich die Spuren gefunden hatte, sehe ich sie über die Wiese laufen, ca. 200m weg, zwei Wölfe. Der dritte wird wohl im Wald lang sein. Ich konnte sie schön eine Weile mit dem Fernglas beobachten....
Hast Du ein Glück... :pleased:
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3341
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von SammysHP » 17. Jan 2016, 14:00

Glückwunsch! Aber wo sind die Fotos von Biber und Wolf? :D

Lutra
Beiträge: 1879
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von Lutra » 17. Jan 2016, 14:17

SammysHP hat geschrieben: Aber wo sind die Fotos von Biber und Wolf? :D
Die waren zu weit weg für meine kleine Knipse. :oops:

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3341
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von SammysHP » 17. Jan 2016, 14:24

Wenn man ein paar Sekunden Zeit hat, schnell ran ans Fernglas. ;) Ist aber auch der Grund, warum ich mich damals für die Sony RX100 entschieden hatte. Hat zwar umgerechnet auch nur 100 mm Brennweite, dafür 20 MP. Werden keine tollen Fotos, aber man erkennt meist noch etwas bei 100% Ausschnitt.

Lutra
Beiträge: 1879
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von Lutra » 17. Jan 2016, 18:07

Na ja, ich muß das nicht unbedingt haben, ein Foto vom Wolf. Ist vielleicht eine Einstellungsfrage. Es gibt ja mittlerweile viele schöne Fotos von freilebenden Wölfen in Deutschland. Als c1-Nachweis wäre es natürlich wichtig, aber auch nicht bei uns hier, wo sich feste Rudel etabliert haben. Hier gibts Nachweise genug.

Widukind

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von Widukind » 17. Jan 2016, 18:49

Lutra hat geschrieben:Na ja, ich muß das nicht unbedingt haben, ein Foto vom Wolf.
Ich auch nicht mehr. Ich habe ein gutes Glas dabei und wenn ich das Glück habe einen Wolf, einen Luchs, oder auch nur einen Seeadler zu Gesicht zu bekommen, fliege ich im letzteren Falle eine Runde mit und freue mich. Das Bild wird auf der Festplatte unter der Mütze und im Herzen abgelegt. Das reicht.

Natürlich habe ich auch eine lütsche "ImmerDabeiKnispse" zur Hand. Aber meine größere Kamera nehme ich ehrlich gesagt nur noch selten mit.

Übrigens habe ich vor gut einer Woche auch eine Beobachtung in "unserem" Wolfsrevier gemacht. Ein paar Tage zuvor hatten mir drei Jäger von Spuren berichtet, die sie von zwei adulten, sowie zwei Jungtieren gefunden hätten. Ich bin dann dort öfter mal rumgestriffen und habe folgende Bilder gemacht:

wolfsam
Beiträge: 317
Registriert: 20. Aug 2015, 09:53

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von wolfsam » 18. Jan 2016, 11:01

Wenn ich die Spur sehe: Heute Morgen habe ich mir die Spur unseres Welpen angeschaut und genau hingesehen, wie er denn seine Pfoten setzt, wenn er im ganz normalen Trab ist, also ganz normal läuft. Der Schnee hat es offenbart: Er setzt die Hinterpfoten fein säuberlich in das Trittsiegel der Vorderpfote. Und das über eine lange Strecke (>50m). Etwas zweites fand ich bemerkenswert: Er hinterlässtz verdammt große Trittsiegel. Das die Pfoten groß sind, hat uns schon der Züchter gesagt. Er hat die größten aus seinem Wurf und sie sind größer als normal. Warum schreib ich das? Erstens sagen die Bilder mir nicht, ob es sich um Wolfsspuren handelt. Zweitens frage ich mich, wie ein Jäger Spuren von adulte Wölfen von denen der Jungspunde unterscheidet. Eintritttiefe? Die Jungwölfe sind jetzt ausgewachsen und haben (fast) das Gewicht der Altwölfe. Vielleicht kann mir das jemand von Euch erklären?

jurawolf
Beiträge: 967
Registriert: 5. Okt 2010, 23:32

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von jurawolf » 18. Jan 2016, 11:20

Zu dieser Jahreszeit kannst die Spuren von Jungwölfen quasi nicht mehr von denen der Alttiere unterscheiden. Grösse oder Eintrittstiefe sind nicht brauchbar. Allenfalls am Verhalten der Tiere im Gelände mag man die Tiere unterscheiden können - wenn überhaupt.

wolfsam
Beiträge: 317
Registriert: 20. Aug 2015, 09:53

Re: Im Wolfsrevier

Beitrag von wolfsam » 18. Jan 2016, 13:07

Danke jurawolf

Antworten