Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein
Antworten
Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3673
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Beitrag von SammysHP »

Die Jägerschaft in Niedersachsen fordert, dass Jäger, welche nach dem neuen Gesetz Wölfe geschossen haben, anonym bleiben.
Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft, hatte gesagt, es müsse Jägern erlaubt werden, das getötete Tier am Rande einer vielbefahrenen Straße abzulegen und wegzufahren.
https://cellesche-zeitung.de/Celler-Lan ... lfstoetung

Glücklicherweise gibt es dabei auch innerhalb der Jägerschaft unterschiedliche Meinungen.

Andererseits:
[Celler Kreisjägermeister Hans] Knoop: "Ein erlegter Wolf kann in der Natur belassen und begraben werden. Das muss das Ziel sein."
zaino
Beiträge: 2088
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Beitrag von zaino »

SSS - wie üblich halt.
Denn ganz wohl ist ihnen doch nicht - die Öffentlichkeit ist zunehmend gegen Jagd eingestellt, und pro Wolf. Früher konnte man andere Waldbenutzer noch viel besser mit der Waffe einschüchtern als heute. Heute muss der Jäger sich selbst vorsehen.
Wolfs-Theoretiker
Beiträge: 373
Registriert: 27. Feb 2019, 23:42
Wohnort: 42551 Velbert (Stadtrand)

Re: Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Beitrag von Wolfs-Theoretiker »

[…]

Für fast alles gibt es bei uns in der BRD Regelungen(Gesetze), nur nicht, was passiert einem Wolfsabschussberechtigten,
wenn er einen nicht zum Abschuss freigegebenen Wolf abgeschossen hat.

Ich bin der Meinung, die Jägerschaft sollte sich bis zur Klärung der Rechtsfragen überhaupt nicht an einem Wolfsabschuss
beteiligen. Da gibt es genug Berechtigte von Amtswegen oder die entsprechenden Behörde, welche den Abschuss anordnen
müssen sich Wolfsjäger aus dem Ausland kommen lassen.

Grüsse, WT
"Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen." Jean-Jacques Rousseau
Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3673
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Beitrag von SammysHP »

Wolfs-Theoretiker hat geschrieben: 24. Feb 2020, 12:40 Für fast alles gibt es bei uns in der BRD Regelungen(Gesetze), nur nicht, was passiert einem Wolfsabschussberechtigten,
wenn er einen nicht zum Abschuss freigegebenen Wolf abgeschossen hat.
Was passiert einem Arzt, der den falschen Patienten operiert?
Wolfs-Theoretiker
Beiträge: 373
Registriert: 27. Feb 2019, 23:42
Wohnort: 42551 Velbert (Stadtrand)

Re: Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Beitrag von Wolfs-Theoretiker »

Hallo SammysHP,

danke für Dein Feedback.

Grüsse, WT
"Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen." Jean-Jacques Rousseau
zaino
Beiträge: 2088
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Beitrag von zaino »

SammysHP hat geschrieben: 24. Feb 2020, 17:51
Wolfs-Theoretiker hat geschrieben: 24. Feb 2020, 12:40 Für fast alles gibt es bei uns in der BRD Regelungen(Gesetze), nur nicht, was passiert einem Wolfsabschussberechtigten,
wenn er einen nicht zum Abschuss freigegebenen Wolf abgeschossen hat.
Was passiert einem Arzt, der den falschen Patienten operiert?
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Danke, Sammy, made my day.
Wolfs-Theoretiker
Beiträge: 373
Registriert: 27. Feb 2019, 23:42
Wohnort: 42551 Velbert (Stadtrand)

Re: Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Beitrag von Wolfs-Theoretiker »

Hallo SammysHP,

so wird Deine locker und sich satirisch gemeinte Frage mißbraucht.
Habe diese Frage mal bei Google eingegeben und stell Dir vor, es gibt derartige ärztliche Mißgeschicke.

https://www.fitforfun.de/news/verwechsl ... 84637.html

Grüsse, WT
"Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen." Jean-Jacques Rousseau
Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3673
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Jägerschaft fordert Anonymität beim Abschuss von Wölfen

Beitrag von SammysHP »

Die war absolut nicht satirisch gemeint. Schade, dass du das so empfindest.

Ach so, um die Frage zu beantworten: Das landet höchst wahrscheinlich bei der Staatsanwaltschaft und ein Gericht wird sich damit auseinandersetzen. Genauso erwarte ich es in deinem Szenario auch.

Natürlich erwartet man von einem Arzt so viel Kompetenz, dass eine Verwechslung eigentlich nicht möglich ist. Das erwarte ich natürlich auch von einem Jäger (damit geben sie schließlich immer an).
Antworten