6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Über nicht freilebende Wölfe in Wildparks, Zoos usw.
Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 636
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von Richard M » 6. Okt 2017, 12:19

Im Tierfreigelände am Falkenstein im Nationalpark Bayerischer Wald sind 6 Wölfe entkommen:
http://www.br.de/nachrichten/niederbaye ... n-100.html
Hoffentlich können sie eingefangen werden und es kommt zu keinen Konflikten mit den frei lebenden Wölfen.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von Grauer Wolf » 6. Okt 2017, 13:04

Jetzt können die Rotkäppchen und "besorgten" Politiker wieder Mord und Zeter blöken und die Lodenträger nach Abschuß schreien (die juckt garantiert schon gewaltig der Zeigefinger)...
"Sollte das nicht gelingen, kommen Narkosegewehre zum Einsatz. Das letzte Mittel wäre aus Sicherheitsgründen der Abschuss der Tiere."
:lol: *sarkastisch*

Meiner Meinung nach verwildern die schneller, als man "Nepomuk Dimpflmoser" sagen kann. Und das Jagen werden die m.E. auch sehr schnell lernen.

Wie auch immer... Wölfe gehören einfach nicht zur Volksbelustigung in Gehege. Es ist und bleibt Quälerei...

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

zaino
Beiträge: 1451
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von zaino » 6. Okt 2017, 14:22

...wobei das Gelände am Falkenstein echt schön und riesengroß ist, das beste seiner Art, das ich bislang gesehen habe. An den Wolfspark in Merzig oder Wildpark Poing kann ich nur mit Schaudern denken.
Und spätestens wenn man sich etwas eingelesen hat, wird klar, dass Wölfe in so einer "Anstalt" ein komplett anderes Verhalten zeigen als in der Wildnis. Sehr viel aggressiver untereinander beispielsweise. In Poing beispielsweise müssen Tragödien abgelaufen sein. 2 Wölfe wurden ins Bärengehege umgesetzt. 1 davon habe ich gesehen. Das Rudel war lethargisch, der Einzelwolf ruhelos und gehetzt. Beides nicht tier-gerecht. Die armen Rehe in Riechweite eingezäunt.... sozusagen zwischen Luchs und Wolf. Gruselig das alles.

Ach ja und klar, dass die Wölfe vom Falkenstein demnächst abgeknallt werden, wir sind ja in Bayern, nech? Law&Order :(

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 602
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Westlich des Rheins

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von Redux » 6. Okt 2017, 17:40

Nun angeblich ist zuvor am Tor manipuliert worden. Ic h weiß schon genau wer das angeblich gewesen sein wird, die Wolfsökös die diese immer schon aus Teirparks angesiedelt haben ohne Rücksicht auf die Interessen der Bevölkerung vor Ort wetten ?
NO DOGS NO MASTERS !

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 730
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von TheOnikra » 6. Okt 2017, 18:23

Grauer Wolf hat geschrieben:
6. Okt 2017, 13:04

Meiner Meinung nach verwildern die schneller, als man "Nepomuk Dimpflmoser" sagen kann. Und das Jagen werden die m.E. auch sehr schnell lernen.

Wie auch immer... Wölfe gehören einfach nicht zur Volksbelustigung in Gehege. Es ist und bleibt Quälerei...
Da würde ich aber mal Vorsichtig mit einer solchen Aussage sein. Es sollte nicht danach klingen das ein freilassen von Wölfen etwas gutes und zielführendes sei. Im Gegenteil, wie vielen Wölfen ist eine solche Freiheit schon zum Verhängnis geworden.Ganz zum Schweigen das Wolfsgegner wieder eine Schlagzeilenartikel haben wo sie sich kunt tun können. Siehe wieder mal die Komentare unter dem Bericht.

@Redux Oder eben genau die, welche sowas gerne mal Tierschützern unterstellen.
Jedenfall habe ich da keine großen Hoffnungen, denkt man an die Wölfin die ja noch in der Anlage war und schon eine zu große Bedrohung darstellte.
Die Welt ist für alle da!

Schattenwolf
Beiträge: 1005
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von Schattenwolf » 6. Okt 2017, 20:25

Der erste der sechs ist wohl schon überfahren worden.Die anderen werden den Ausbruch wohl auf die ein oder andere Weise auch nicht überleben.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 602
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Westlich des Rheins

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von Redux » 6. Okt 2017, 21:09

Meiner Meinung nach verwildern die schneller, als man "Nepomuk Dimpflmoser" sagen kann. Und das Jagen werden die m.E. auch sehr schnell lernen.
Aha ? Ich habe gedacht das funktioniert nur bei in Gefangenschaft gehaltenen Katzen (stärkere Instinktsteuerung) und nicht bei Caniden die das Jagen eben nicht mehr wirklich erlernen ?
NO DOGS NO MASTERS !

Benutzeravatar
twizzle
Beiträge: 174
Registriert: 5. Mai 2017, 04:22

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von twizzle » 7. Okt 2017, 06:53

Redux hat geschrieben:
6. Okt 2017, 21:09
Meiner Meinung nach verwildern die schneller, als man "Nepomuk Dimpflmoser" sagen kann. Und das Jagen werden die m.E. auch sehr schnell lernen.
Aha ? Ich habe gedacht das funktioniert nur bei in Gefangenschaft gehaltenen Katzen (stärkere Instinktsteuerung) und nicht bei Caniden die das Jagen eben nicht mehr wirklich erlernen ?
Ich denke auch, das es den Wölfen nicht schwer fallen wird sich mit der veränderten Situation zu arrangieren.
Der Jagdtrieb/Instinkt geht m.M. nach nie wirklich verloren. Selbst bei Geburt in Gefangenschaft. Nahrungsbeschaffung ist ja im Prinzip das Fundament des natürlichen Überlebensinstinkts.
Selbst Haushunde können ohne Probleme in der Wildnis überleben. Bis auf wenige Rassen die aufgrund ihrer z.B. angezüchteten Fellbeschaffenheit auf Menschen angewiesen sind. Beim Yorkshire Terrier z.B. verfilzt das Fell mit der Zeit. Das kann bis zur totalen Bewegungsunfähigkeit gehen. Ebenso fehlt ihnen (zuchtbedingt) das Unterfell, sie würden also bei Minusgraden erfrieren. Ansonsten sind das erstklassige Mäuse- und Rattenjäger.

Leider hat man ja bei aus Gefangenschaftgeflohenen Wölfen schon eine der schlechtesten Konditionierungen die es gibt. Sie wurden ja vorher durch Menschen gefüttert, verdinden also Menschen mit Nahrung. Was daraus evtl. werden kann, ist leider bekannt.
Trotzdem geht es mir nicht in den Kopf, das man hierzulande nicht in der Lage zu sein scheint, ein paar "Wölfchen" lebend einzufangen.
Verdammt nochmal, es werden Löwen, Tiger, Nashörner, etc. betäubt und umgesiedelt oder für zoologische Gärten eingefangen.
Und hier kann man immer nur mit der Keule draufschlagen?
Traurig und beschämend. Ein Armutszeugnis.
mfg twizzle

zaino
Beiträge: 1451
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von zaino » 7. Okt 2017, 15:45

twizzle hat geschrieben:
7. Okt 2017, 06:53
... geht es mir nicht in den Kopf, das man hierzulande nicht in der Lage zu sein scheint, ein paar "Wölfchen" lebend einzufangen.
Verdammt nochmal, es werden Löwen, Tiger, Nashörner, etc. betäubt und umgesiedelt oder für zoologische Gärten eingefangen.
Und hier kann man immer nur mit der Keule draufschlagen?
Traurig und beschämend. Ein Armutszeugnis.
Yep, ich verstehe es auch nicht. Wird aber immer wieder angeführt.... :(

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: 6 Wölfe aus Tierfreigelände/Falkenstein entkommen

Beitrag von Grauer Wolf » 8. Okt 2017, 09:18

Ursache des Ausbruchs war ein offen stehendes Gehegetor, das nach den ersten Ermittlungen der Polizei von Unbekannten manipuliert worden war. Das Motiv dafür ist weiterhin unklar.
http://wolfsmonitor.de/?p=10784
mit Originallink

2 Möglichkeiten:
Schlamperei (eher unwahrscheinlich)
Militante Tierrechtler, die üblicherweise handeln, ohne ihr Gehirn (oder was sie dafür halten) zu benutzen... :x
Schlimm ist alleweil. Einer der Grauen ist schon tot und vieren droht der Abschuß.

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Antworten