Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Über nicht freilebende Wölfe in Wildparks, Zoos usw.
Miscanthus
Beiträge: 1301
Registriert: 8. Okt 2010, 10:54

Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von Miscanthus » 9. Jun 2015, 09:53

Durch diesen Artikel muss man sich erstmal durcharbeiten um zu verstehen, um was es eigentlich geht.
Jedenfalls nicht um eine „Verstärkung“ der wild lebenden Wolfsrudel in Deutschland, wie da an einer Stelle angedeutet!
Also, der neue Nationalpark Hunsrück-Hochwald soll wohl auch ein Wolfsgehege erhalten, neben Gehegen für Waschbären, Luchse, Hirsche etc. Macht man ja gerne so, in deutschen Zoos, Verzeihung, Nationalparks. Die künftige Besatzung für das Wolfsgehege wird da gerade mit der Hand aufgezogen – bevor man sie an einen „Wolfshybriden“ übergibt, der ihnen „wölfisches Verhalten“ beibringen soll!
http://www.thelocal.de/20150604/hand-ra ... lf-numbers

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3489
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von SammysHP » 9. Jun 2015, 10:16

Huch, die scheinen einiges falsch verstanden zu haben.

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von Grauer Wolf » 9. Jun 2015, 10:38

SammysHP hat geschrieben:Huch, die scheinen einiges falsch verstanden zu haben.
Aber sehr "huch"... :mrgreen: Meine Meinung zur Gehegehaltung von Wölfen dürfte hinreichend bekannt sein. Aber 1 ha einigermaßen naturnah... Imho zu klein, aber man gibt sich zumindest Mühe...
Introducing the new cubs will bring the total number of packs in Germany up to around 30.

Das ist natürlich hanebüchener Quatsch...

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Alpenwolf
Beiträge: 418
Registriert: 30. Mär 2015, 17:40

Re: Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von Alpenwolf » 9. Jun 2015, 17:58

Grauer Wolf hat geschrieben: Das ist natürlich hanebüchener Quatsch...

Gruß
Wolf
Na hoffentlich, denn ansonsten wär ja so einiges dran an den Gerüchten über illegale Wolfsaussetzungen.

Miscanthus
Beiträge: 1301
Registriert: 8. Okt 2010, 10:54

Re: Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von Miscanthus » 10. Jun 2015, 08:38

Alpenwolf hat geschrieben:
Grauer Wolf hat geschrieben: Das ist natürlich hanebüchener Quatsch...

Gruß
Wolf
Na hoffentlich, denn ansonsten wär ja so einiges dran an den Gerüchten über illegale Wolfsaussetzungen.
Da sollten sich diejenigen, die sich so mit ganzer Kraft Wünschen, an dem Gerücht wäre was dran, keine großen Hoffnungen machen.
Der Artikel ist einfach nur grottenschlecht recherchiert und zusammengeschustert. So kommt die Aussage zustande. Schade, nicht? 8-)

Alpenwolf
Beiträge: 418
Registriert: 30. Mär 2015, 17:40

Re: Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von Alpenwolf » 10. Jun 2015, 10:58

Miscanthus hat geschrieben:
Da sollten sich diejenigen, die sich so mit ganzer Kraft Wünschen, an dem Gerücht wäre was dran, keine großen Hoffnungen machen.
Der Artikel ist einfach nur grottenschlecht recherchiert und zusammengeschustert. So kommt die Aussage zustande. Schade, nicht? 8-)
Bevor die Medien wieder an allem schuld sind, sollte man vielleicht klären was für ratio dahintersteckt, wenn man Zirkuswölfe in einem Nationalpark züchtet.

zaino
Beiträge: 1558
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von zaino » 10. Jun 2015, 12:30

gnaaa... das ist kein Nationalpark, das ist ein Wildpark - mit Zäunen rundumherum. *augenroll*
Zirkuswölfe?
Nun, ob es Sinn macht, in irgendwelchen Gehegen Wölfe zu züchten? Wolfs-Verhalten ist im Gehege etwas anders als draußen, die Grauen hinterm Zaun dienen dann einfach als "Anschauungsobjekte" - vielleicht ganz gut, um Hysterie und Ängste abzubauen? So lang keiner schnappt....
Vernünftige Verhaltensforschung? Hier um die Ecke im kleinen Wildpark gabs Tragödien. Zwei Wölfe wurden zu den Bären umgesiedelt, einer überlebte, denn bei Familie Wolf gabs böse Kämpfe und einige wurden gar nicht im Rudel akzeptiert. Wobei der Wolf, der bei den Bären hauste, es lustiger hatte, vermute ich mal. Der pennt immer ganz dicht bei den Bären, die tun ihm nichts, sagte der Pfleger. Hm. (Wo war dann damals aber Wolf Nr. 2? Aufgefressen? Nervenzusammenbruch?) Wölfchen jagt den Bären tagsüber das Fleisch ab, wo er kann, war aber damals irgendwie immer total ruhelos am Kreisen. Platz hat er schon ein bisschen mehr als die anderen, Bewegung auch.... "schön" ist was anderes, sagt das Herz... wie immer, bei eingesperrten Viechern.

Hab mich grad vor Lachen weggeschmissen, in der gleichen Zeitung kam das hier: http://www.thelocal.de/20150609/busy-be ... bystanders
Merke: Jedes Wildtier ist per se gefährlich. ;)
Einige davon müssten einem dazu zwar direkt von oben auf den Kopf fallen, aber möglich ist alles und Leben ist sowieso lebensgefährlich.
Beim nächsten Camping am Biberfluss ist also echt VORSICHT!!! angesagt sonst Loch im Wadl. Ich fürcht mich schon sooo... :D

Miscanthus
Beiträge: 1301
Registriert: 8. Okt 2010, 10:54

Re: Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von Miscanthus » 10. Jun 2015, 13:29

Alpenwolf hat geschrieben:
Miscanthus hat geschrieben:
Da sollten sich diejenigen, die sich so mit ganzer Kraft Wünschen, an dem Gerücht wäre was dran, keine großen Hoffnungen machen.
Der Artikel ist einfach nur grottenschlecht recherchiert und zusammengeschustert. So kommt die Aussage zustande. Schade, nicht? 8-)
Bevor die Medien wieder an allem schuld sind, sollte man vielleicht klären was für ratio dahintersteckt, wenn man Zirkuswölfe in einem Nationalpark züchtet.
Ich habe nicht "die Medien" per se für irgend etwas beschuldigt. Ich habe behauptet, dass der Artikel grottenschlecht recherchiert und zusammengeschustert ist! Das ist ja wohl auch unstrittig. Man sollte schon auch immer lesen was in einem Thread steht und nicht zwanghaft etwas hinein interpretieren! Was diese Beurteilung des Artikels als eher schlechtes Stück Journalismus mit der (durchaus berechtigten) Frage zu tun hat ob man Wölfe für ein Gehege züchten darf/soll, entzieht sich allerdings auch meiner Vorstellung. Von Erklärungsversuchen bitte ich trotzdem Abstand zu nehmen.

Alpenwolf
Beiträge: 418
Registriert: 30. Mär 2015, 17:40

Re: Wölfe für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Beitrag von Alpenwolf » 10. Jun 2015, 13:52

Miscanthus hat geschrieben:Ich habe nicht "die Medien" per se für irgend etwas beschuldigt. Ich habe behauptet, dass der Artikel grottenschlecht recherchiert und zusammengeschustert ist! Das ist ja wohl auch unstrittig. Man sollte schon auch immer lesen was in einem Thread steht und nicht zwanghaft etwas hinein interpretieren! Was diese Beurteilung des Artikels als eher schlechtes Stück Journalismus mit der (durchaus berechtigten) Frage zu tun hat ob man Wölfe für ein Gehege züchten darf/soll, entzieht sich allerdings auch meiner Vorstellung. Von Erklärungsversuchen bitte ich trotzdem Abstand zu nehmen.
Der Artikel gibt im wesentlichen nur die Presseaussendung des NP Hunsrück wieder und ist somit sachlich offensichtlich völlig korrekt: Man züchtet dort eben Zirkuswölfe.


Antworten