Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Über nicht freilebende Wölfe in Wildparks, Zoos usw.
HaBe
Beiträge: 256
Registriert: 20. Apr 2015, 02:50

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von HaBe » 15. Jun 2015, 19:17

Ich habe diverse Woelfe unterschiedlicher Familien selbst begleitet, egal ob mit Tacho oder GPS gemessen, da waren auch im schnelleren Trab nie mehr als 8-12km pro Stunde dabei, ohne Haufenpause, Schnueffeln oder Markieren.
Fuer 16km in 30 Minuten muss das Tier realistisch gesprintet sein, gerade wenn es wirklich in unwegigem Gelaende war, ist das voellig unrealistisch. Das waer Vmax und nach der Aktion wuerde er mit Sicherheit kaum noch Reserven haben, um irgendwas zu jagen :)
Die Angaben waren mit Sicherheit nicht akkurat.

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4521
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von Grauer Wolf » 15. Jun 2015, 20:03

HaBe hat geschrieben:Ich habe diverse Woelfe unterschiedlicher Familien selbst begleitet, egal ob mit Tacho oder GPS gemessen, da waren auch im schnelleren Trab nie mehr als 8-12km pro Stunde dabei, ohne Haufenpause, Schnueffeln oder Markieren.
Fuer 16km in 30 Minuten muss das Tier realistisch gesprintet sein, gerade wenn es wirklich in unwegigem Gelaende war, ist das voellig unrealistisch. Das waer Vmax und nach der Aktion wuerde er mit Sicherheit kaum noch Reserven haben, um irgendwas zu jagen :)
Die Angaben waren mit Sicherheit nicht akkurat.
O.k., lassen wir das so stehen. Wie gesagt, ich kann's nicht nachmessen... Unwegsam war's. Ich kenne mich mit nordischem Gelände dieser Art ganz gut aus, das geht richtig an die Kondition, auch bei 'nem Wolf...

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

HaBe
Beiträge: 256
Registriert: 20. Apr 2015, 02:50

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von HaBe » 15. Jun 2015, 20:27

Es geht mir nicht ums Recht haben oder so, aber gerade in Fernsehen wird gerne viel Bloedsinn erzaehlt in Dokus. Vor Kurzem kam hier erst wieder was im TV da wurde erzaehlt, Woelfe haben eine Rangordnung in der gefressen wird, wer versucht vor dem Alpha zu fressen, waere quasi tot.
Da kommt mir doppelt so schnell wie ueblich einfach komisch vor.

Das Woelfe grosse Ausdauer haben und beeindruckende Distanzen zuruecklegen steht ausser Frage. Allein deswegen finde ich Wildtiere in Gefangenschaft schrecklich, egal ob Wolf oder nicht. Wenn ich hier einen Baeren sehe und fotografiere, das Tier dann am naechsten Morgen 40km weiter ist, dann frage ich mich auch, wie viele Runden das Tier dafuer in Gefangenschaft laufen muss. Schoen ist was anderes...

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4521
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von Grauer Wolf » 16. Jun 2015, 06:54

HaBe hat geschrieben:Es geht mir nicht ums Recht haben oder so, aber gerade in Fernsehen wird gerne viel Bloedsinn erzaehlt in Dokus. Vor Kurzem kam hier erst wieder was im TV da wurde erzaehlt, Woelfe haben eine Rangordnung in der gefressen wird, wer versucht vor dem Alpha zu fressen, waere quasi tot.
Da kommt mir doppelt so schnell wie ueblich einfach komisch vor.
:shocked: Das ist doch Schnee von übergestern... Und wer weiß, was die da gemessen haben. Vielleicht waren die ganzen Positionswechsel des Fliegers mit drin und der Filmer hat zum Schluß einfach abgelesen...
HaBe hat geschrieben:Das Woelfe grosse Ausdauer haben und beeindruckende Distanzen zuruecklegen steht ausser Frage. Allein deswegen finde ich Wildtiere in Gefangenschaft schrecklich, egal ob Wolf oder nicht. Wenn ich hier einen Baeren sehe und fotografiere, das Tier dann am naechsten Morgen 40km weiter ist, dann frage ich mich auch, wie viele Runden das Tier dafuer in Gefangenschaft laufen muss. Schoen ist was anderes...
Das geht mir auch immer an die Nieren. Selbst ein 4ha-Gehege ist NICHTS angesichts der Strecken, die solche Tiere draußen zurücklegen, und die manchmal nur von Erkundungslust und Neugier getrieben werden... Warum sollte ein deutscher Wolf sonst bis nach Weißrussland und wieder retour laufen, wenn nicht aus Abenteuerlust? Es ergäbe keinerlei Sinn... Ich denke, manchen Individuen liegt das einfach im Blut...

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Benutzeravatar
Upstalsboom
Beiträge: 137
Registriert: 3. Apr 2015, 23:46
Wohnort: Nordseeküste

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von Upstalsboom » 16. Jun 2015, 10:21

HaBe hat geschrieben: Das Woelfe grosse Ausdauer haben und beeindruckende Distanzen zuruecklegen steht ausser Frage. Allein deswegen finde ich Wildtiere in Gefangenschaft schrecklich, egal ob Wolf oder nicht. Wenn ich hier einen Baeren sehe und fotografiere, das Tier dann am naechsten Morgen 40km weiter ist, dann frage ich mich auch, wie viele Runden das Tier dafuer in Gefangenschaft laufen muss. Schoen ist was anderes...
Das empfinde ich genauso und meide deshalb Zoos und Tiergehege mit Wildtieren seit geraumer Zeit, auch wenn ich mich dadurch der Möglichkeit
beraube, bestimmte Exoten zu sehen, die ich mangels Gelegenheit nie in freier Wildbahn sehen werde. Wölfe, Bären und Großechsen und diverse andere Wildtiere durfte ich allerdings schon in der Wildnis erleben, das muß dann für mein einziges Leben reichen .... so da nicht noch etwas kommt. ;-)

Wie groß ist übrigens das Wolfcenter Dörverden?

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4521
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von Grauer Wolf » 16. Jun 2015, 10:46

Upstalsboom hat geschrieben:Wie groß ist übrigens das Wolfcenter Dörverden?
Wiki weiß es ;) : Zwei Wolfsgehege à 9000 m², eines zu 11000 m², also 0.9 und 1.1 ha... Das Gesamtgelände ist 5.2 ha groß...

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Benutzeravatar
Upstalsboom
Beiträge: 137
Registriert: 3. Apr 2015, 23:46
Wohnort: Nordseeküste

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von Upstalsboom » 16. Jun 2015, 12:25

Grauer Wolf hat geschrieben:
Upstalsboom hat geschrieben:Wie groß ist übrigens das Wolfcenter Dörverden?
Wiki weiß es ;) : Zwei Wolfsgehege à 9000 m², eines zu 11000 m², also 0.9 und 1.1 ha... Das Gesamtgelände ist 5.2 ha groß...

Gruß
Wolf
Ach ja, Wiki vergeß ich immer ! Danke!

Schattenwolf
Beiträge: 693
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von Schattenwolf » 16. Mai 2016, 18:42

Video von Andreas Kieling.
Liebe Freunde,endlich wieder einmal eine gute Nachricht aus der Natur. Im N.P. Bayerischer Wald hat im Freigehege eine Bärin Nachwuchs bekommen. Ich konnte die Familie dabei filmen,wie sie zum ersten Mal aus ihrer Winterhöhle kam. Der N.P. Bayerischer Wald setzt sich sehr für die Rückkehr der großen Beutegreifer ein. Sportlichst euer Andreas
https://video.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t ... e=573A1DC7

Und einmal der Link zur Facebook Seite.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... FZgoofu6ZA
Schattenwolf ehemals Direwolf.

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 500
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von Richard M » 13. Jun 2016, 19:46

Neulich war ich ein Wochenende im Nationalpark Bayerischer Wald und habe am Freitag Nachmittag/Abend 4 Stunden am Wolfsgehege im Tierfreigelände am Lusen vebracht. Ich konnte sehen, wie die Wölfe gespielt haben, sich gegenüber sitzend, stehend, liegend, hüpfend... es schien so, dass sie sich gut miteinander verstehen. Dann haben sie zu viert geheult. Das hat sich echt stark angehört. Einer fing an und dann hat es sich immer weiter gesteigert, ging ungefähr eine Minute, bestimmt 4-mal durfte ich es hören. Am liebsten würde ich es ja echt in der Natur hören, aber es war auch so ein besonderes Erlebnis.
Noch eine Frage: Kennt vielleicht jemand das andere Tierfreigelände am Falkenstein? Dort gibt es laut Plan auch Wölfe und Luchse. Würde mich mal interessieren, wie es da ist.

zaino
Beiträge: 1053
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Tierfreigelände Nationalpark Bayerischer Wald

Beitrag von zaino » 8. Jul 2017, 16:38

Richard, bin mal kurz durchgelaufen vor 2 Jahren. Alles bissl kleiner und hm, anders. Da lag nur ein Wölfchen faul 'rum und hielt Siesta.
Insgesamt auch ansprechend angelegt, kein Vergleich mit z. B. Merzig oder Poing.
In beiden Gehegen hat man keine Garantie, alle Tiere immer vor die Nase zu bekommen. Ist aber ok so - denn etwas Rückzugsraum brauchen sie auch.

Antworten