Wolf, Bär & Luchs im TV

Nachrichten in Zeitung, Fernsehen, Radio usw. Wenn möglich, bitte spezifischeres Forum wählen.
Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von Wolfsblut »

Wo ist da aber der Sinn? In der Beschreibung die Korrektur und dann im Film das Gegenteil? Zumal nicht jeder die Beschreibung liest, eher wohl die wenigsten.

wolfsam
Beiträge: 353
Registriert: 20. Aug 2015, 09:53

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von wolfsam »

Wo der Sinn ist? Dass sich die Menschen peu à peu an neue Forschungsergebnisse gewöhnen. Diejenigen, die nach so einem Film suchen, werden die Beschreibung kaum lesen. Richtig. diejenigen, die darüber stolpern, schon. Und Aufklärung tut Not. Sie fängt bei den Kleinigkeiten an. Eine Kleinigkeit wäre beispielsweise, im Vor- und Abspann entsprechende Hinweise zu platzieren.
Wir dürfen uns nicht aufregen, dass soundso viel Leute immer noch nicht wissen, dass ein Wolfsrudel eine Wolfsfamilie ist, wenn wir nicht überall darauf achten, dass die Bezeichnungen stimmig sind.

Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von Wolfsblut »

Also wenn ich auf NTV oder N24 zappe, und über eine Doku stolpere, so gehe ich davon aus das sie auch nach aktuellen Erkenntnissen produziert wurden ist. Es gibt kein Sinn alten Rotz weiter zu senden. Man stelle sich geschichtliche Ereignisse vor, den medialen Shitstorm würde ich dann gern mal sehen..

Wenn ich ne Doku sehe, dann nur weil ich mal auf nen Nachrichtensender oder ZDF Info/Neo zappe... Und den Abspann liest eh kein Mensch. Den Vorspann nimmt man nur bedingt wahr und widmet sich lieber seinem Getränk oder anderen Dingen auf dem Tisch, viele beantworten dann auch lieber Nachricht auf whatsapp.

Man kann nicht vom Otto-Normal-Verbraucher verlangen, nach seinem harten Feierabend jegliche TV Beschreibung zu studieren. Zumal man dazu sagen muss, ich verwende TV Movie: Nicht jeder Sendung hat eine Beschreibung. Sprich, der TV Produzent macht sich somit auch Angaben Dritter abhängig. Funktioniert nur bedingt. Und Kinder/Jugendliche denken sowieso noch nicht soweit.

Ich seh immer noch kein Sinn alte Dokus zu senden....

Benutzeravatar
Lone Wolf
Beiträge: 436
Registriert: 15. Dez 2012, 13:02

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von Lone Wolf »

Hallo
man sollte sich im Leben wenige, am Besten gar keine absoluten Überzeugungen gönnen...Wie heisst es so schön? Wir irren uns nach oben... :) Das trifft aus meiner Sicht auch eure Diskussion. Rückkommend auf den Punkt Alphatier und Clan vs. Familie gebe ich zu bedenken, dass der Begriff Alphatier in Amerika für die führenden Tiere ein in der Wissenschaft/Forschung anerkannter und genutzter Begriff ist. Auch die Zusammensetzung eines amerikanischen Rudels von Grauwölfen muss nicht zwingend dem deutschen Familienrudel gleichen. Dafür gibt es mehrere Gründe, genannt sei zum Beispiel die Größe und Stärke potentieller Beutetiere. In machen Packs gibt es so u.U. mehrere Würfe im Jahr, also mehrere reproduzierende Fähen. Das führt in der Tat auch zu inneren Auseinandersetzungen die tödlich enden können. Selbst zwischen Geschwistern verschiedener Jahrgänge. Ebenso üblich ist die Aufnahme oder auch Tötung zuwanderter Wölfe aus anderen Rudeln. Der Begriff Clan ist unter solchen Umständen also nicht wirklich falsch.

Viele Grüße
LW
In der ganzen Natur ist kein Lehrplatz, lauter Meisterstücke
Johann Peter Hebel

wolfsam
Beiträge: 353
Registriert: 20. Aug 2015, 09:53

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von wolfsam »

Hatte sich D. Mech nicht von seiner "Alpha-, Beta-, Omega-"Theorie verabschiedet und verwendet er nicht andere Begriffe?
Für mich besteht ein Clan aus mehreren eigenständigen Familie, ob nun unter einem oder mehreren Dächern, übersetzt eigenen Revieren oder nicht, sei dahingestellt. Ja, es gibt durchaus Wolfsfamilien, die fremde Wölfe aufnehmen. Und ja, es gibt Wolfsfamilien, in denen mehrere Würfe gleichzeitig existieren. Nur ist dann die Frage, welcher Rüde ist der jeweilige Vater. Dazu kenne ich noch keine anderen Aussagen als die, die annimmt, dass es das Familienoberhaupt ist. Dabei ist Voraussetzung, dass dieses Familienoberhaupt ein Fremder ist, der die Stellung vom ehemaligen wg. bspw. Tod übernommen hat. So weit meine (vermeintlichen ;) ) Kenntnisse und die daraus folgende Ableitung, dass es sich um keine Clans handelt.

Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von Wolfsblut »

Ein Clan wächst aber über mehrere Jahrzehnte/Generationen hinweg- eigentlich! Nur weil Onkel und Tante noch im Rudel agieren, was gerade in Kanada nichts neues ist, oder mal ein fremder Wolf adoptiert wird, so kann man doch nich nicht von einem Clan sprechen?!

Benutzeravatar
Wolfsblut
Beiträge: 741
Registriert: 29. Sep 2014, 11:17
Wohnort: Dresden

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von Wolfsblut »

ARTE
360° GEO REPORTAGE

Laetitia, allein unter Wölfen

Mittwoch, 02. Dezember um 12:25 Uhr (52 Min.)

Das Dörfchen Puplovo, in der russischen Taiga. Zu einer Handvoll Einheimischen mitten in der Wildnis gesellte sich vor fünf Jahren eine weitere Bewohnerin: die junge Französin Laetitia Becker aus Straßburg. Hier hat sie ihre Lebensaufgabe gefunden: die Verhaltensforschung von Wölfen.
Mehr dazu: http://www.arte.tv/guide/de/043251-000/ ... -reportage

Widukind

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von Widukind »

phoenix

Im Dialog: Michael Krons mit Günther Bloch
Fr. 22.04.16, 22.30 - 23.00 & Sa. 23.04.16, 00.00 - 00.30 Uhr & So. 24.04.16, 11.30 - 12.00 Uhr

http://www.phoenix.de/content/phoenix/d ... en/1096215


Benutzeravatar
Upstalsboom
Beiträge: 183
Registriert: 3. Apr 2015, 23:46
Wohnort: Nordseeküste

Re: Wolf, Bär & Luchs im TV

Beitrag von Upstalsboom »

Der Wanderweg von Wolf Arno in Mecklenburg-Vorpommern.
http://www.ndr.de/der_ndr/presse/mittei ... v2112.html

Antworten