Mutierte Monsterwölfe in Niedersachsen?

Nachrichten in Zeitung, Fernsehen, Radio usw. Wenn möglich, bitte spezifischeres Forum wählen.
Antworten
Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3666
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Mutierte Monsterwölfe in Niedersachsen?

Beitrag von SammysHP »

Eigentlich sollte man meinen, dass jemand in dieser Position etwas mehr Kenntnisse über Wölfe (oder Rotwild?) hat und auch weiß, dass man über diese Themen lieber sachlich sprechen sollte.
An der Kreisgrenze zwischen Hohne und Ummern hat Kreisjägermeister Hans-Heinrich Knoop sie gesichtet: „Sehr starke Wölfe – so groß wie Rotwild“, berichtete er im Umweltausschuss des Kreistages am Donnerstagnachmittag.
Also entweder der Herr hält Rehe für Rotwild oder er hat bislang unentdeckte Monsterwölfe gesehen. Oder natürlich – und am wahrscheinlichsten – er hat sich einfach irgendwas zusammengesponnen und übertrieben.

https://celleheute.de/woelfe-so-gross-wie-rotwild
Benutzeravatar
Caronna
Beiträge: 485
Registriert: 14. Jan 2013, 11:53
Wohnort: Simmerath / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Mutierte Monsterwölfe in Niedersachsen?

Beitrag von Caronna »

--- zu viel Jägermeister intus?
Grüße aus der Eifel
Caronna

"Wo der Wolf läuft - wächst der Wald"

"Ich warte sehnsüchtig darauf das erste Wolfsgeheul in der Eifel zu hören"
zaino
Beiträge: 2088
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Mutierte Monsterwölfe in Niedersachsen?

Beitrag von zaino »

... scheint mir auch so, Caronna.
Leider auch wieder der übliche Senf: Sobald das arme Viech nicht blitzartig die Flucht ergreift - evt. weil der Mensch still steht und den Wind ins Gesicht kriegt - heißt es: Monsterwolf lief nicht WEEEEEG - Alarm!!!

Man wird das immer gleiche Gesülze so leid.
Antworten