Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Nachrichten in Zeitung, Fernsehen, Radio usw. Wenn möglich, bitte spezifischeres Forum wählen!
Antworten
Erklärbär
Beiträge: 1304
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Erklärbär » 20. Jul 2019, 22:38

Interessanter Film, in dem Viele zu Wort kommen.

https://www.zdf.de/dokumentation/zdf-re ... z-100.html

von Felix Krüger

Beim Wolf ist die Nation leidenschaftlich gespalten. Zwar begrüßt eine Mehrheit der Deutschen die Rückkehr des Wolfes. Doch dort, wo er neu auftaucht, herrscht mitunter blanke Angst.

Beitragslänge:30 minDatum:14.07.2019Sprachoptionen:UTVerfügbarkeit:Video verfügbar bis 05.08.2020

Zitat: "Besonders auf dem Land sehen Viele im Wolf eine große Gefahr "

Nur mal so als Einwurf, weil Ihr das Gefälle Stadt-Land nicht wahrhaben wollt.

Benutzeravatar
Caronna
Beiträge: 463
Registriert: 14. Jan 2013, 11:53
Wohnort: Simmerath / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Caronna » 21. Jul 2019, 09:37

DIe Angst wird doch durch bestimmte Medien und wenige Menschen hochgepuscht! Besonders viele aus den Freizeitjägern sind dabei, angeblich haben die nur Anspruch auf "ihr" Wild.
Grüße aus der Eifel
Caronna

"Wo der Wolf läuft - wächst der Wald"

"Ich warte sehnsüchtig darauf das erste Wolfsgeheul in der Eifel zu hören"

Erklärbär
Beiträge: 1304
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Erklärbär » 21. Jul 2019, 13:17

Caronna hat geschrieben:
21. Jul 2019, 09:37
DIe Angst wird doch durch bestimmte Medien und wenige Menschen hochgepuscht! Besonders viele aus den Freizeitjägern sind dabei, angeblich haben die nur Anspruch auf "ihr" Wild.
Nö. Öffentlich-rechtlich. Oder gehörst Du zur "Lügenpresse, Lügenpresse! "- Fraktion?

Lutra
Beiträge: 2279
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Lutra » 21. Jul 2019, 13:19

Sehr schöne Reportage! Am Schluß wird es auf den Punkt gebracht.

Erklärbär
Beiträge: 1304
Registriert: 2. Feb 2018, 02:50

Re: Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Erklärbär » 21. Jul 2019, 13:39

Wenigstens Dir hat sie gefallen! :-P

Lutra
Beiträge: 2279
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Lutra » 21. Jul 2019, 13:51

Klar. Bestätigt doch meine Ansicht, dass sich bei längerer Anwesendheit des Wolfes die Einstellung zu ihm entspannt bzw. dass die Leute im Osten sowieso etwas entspannter sind als die im Nordwesten.
"Ich kann nicht mehr Heidelbeeren pflücken gehen", da greift man sich doch an den Kopf!

Benutzeravatar
Caronna
Beiträge: 463
Registriert: 14. Jan 2013, 11:53
Wohnort: Simmerath / Eifel
Kontaktdaten:

Re: Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Caronna » 22. Jul 2019, 09:12

Lutra hat geschrieben:
21. Jul 2019, 13:51
"Ich kann nicht mehr Heidelbeeren pflücken gehen", da greift man sich doch an den Kopf!
Heidelbeeren gibts nur auf Feldern (Kulturform)! Wer so was schreibt sowieso keine Waldbeeren pflücken, da gibts den Fuchsbandwurm.
Grüße aus der Eifel
Caronna

"Wo der Wolf läuft - wächst der Wald"

"Ich warte sehnsüchtig darauf das erste Wolfsgeheul in der Eifel zu hören"

Lutra
Beiträge: 2279
Registriert: 5. Okt 2010, 21:30
Wohnort: Pulsnitz

Re: Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Lutra » 22. Jul 2019, 12:19

Caronna hat geschrieben:
22. Jul 2019, 09:12

Heidelbeeren gibts nur auf Feldern (Kulturform)!
Na ja, bei uns in der Gegend heißen die im Wald schon immer Heidelbeeren statt Blaubeeren, schon bevor hier jemand wußte, dass es die Kulturheidelbeersträucher überhaupt gibt.

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 822
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Herzkammer der Rheinischen BRD

Re: Der Wolf im Fadenkreuz: Reportage

Beitrag von Redux » 22. Jul 2019, 13:26

Also bei uns gibt es die amerikanische Kulturheidelbeere schon seit den 60er Jahren. Trotzdem hießen die bei uns immer nur Waldbeeren. Seltener Blaubären oder auch Myrtille, aber niemals Heidelbeeren. Ich habe lange gelaubt, daß das lediglich eine Skandinavische Beere ist. Und wenn man die nicht mehr sammeln kann weil man ja gefressen werden könnte muß man eben Heidelberrys, Craneberrys oder Zuchtchampignons statt wilden Pilzen aus dem Wald verzehren. Gute Verhaltenstherapien gibt es aber auch in den entlegeneren Teilen der Bundesrepublik.
NO DOGS NO MASTERS !

Antworten