Nabu will Schafe und Ziegen mit eigenem Projekt vor Wölfen schützen

Die Beziehung zwischen Mensch und Wolf, Zusammenleben, Herdenschutz, Konflikte und Lösungen.
Antworten
Schattenwolf
Beiträge: 942
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Nabu will Schafe und Ziegen mit eigenem Projekt vor Wölfen schützen

Beitrag von Schattenwolf » 21. Mär 2017, 17:19

Mit einem eigenen Herdenschutzprojekt will der Naturschutzbund Nabu vor allem Schafe und Ziegen auf Niedersachsens Weiden vor den Wölfen schützen.
https://www.kreiszeitung.de/lokales/nie ... 35517.html
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3307
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Nabu will Schafe und Ziegen mit eigenem Projekt vor Wölfen schützen

Beitrag von SammysHP » 22. Mär 2017, 21:19

Hier noch ein weiterer Bericht: https://celleheute.de/nutztierrisse-dur ... rstuetzen/

Klingt (zumindest zum Teil) nach einer Kopie von WikiWolves, wobei es möglicherweise noch einen Schritt weiter geht und sich nicht nur auf den Zaunbau beschränkt. Bin mal gespannt (und hoffe, dass mit WikiWolves ggf. eine Zusammenarbeit möglich ist).

PS: Es werden für WikiWolves noch Helfer im Raum Uelzen für kommendes Wochenende gesucht.

Schafwächter
Beiträge: 103
Registriert: 1. Mär 2017, 02:16

Re: Nabu will Schafe und Ziegen mit eigenem Projekt vor Wölfen schützen

Beitrag von Schafwächter » 24. Mär 2017, 16:59

Bislang reichte es doch die blosse frage in der bunt bebilderten broschüre und Hp zu stellen Warum unterstützt der nabu die weidetierhalter? Vom geld der wolfspaten gibts nix auch wenn wir täglich beim Zaunbau beschimpft werden der nabu würde uns doch unterstützen. Hoffentlich sind sie demnächst in der lage keine vernachlässigten tiere und kadaver bei den pächtern ihrer weiden zu dulden, eigene rinder noch vorm hochwassser und vorm ersaufen von den auen zu holen und ihre schafe ohne hilfe der feuerwehr selbst mit wasser zu versorgen. So wird es auch hier sein. Der vorstand sackt ein und die basis wird alleine gelassen.der nabu ehrt sich nicht mit seinen ehrenamtlichen. Bei den erwähnten schafen vom nabu hat man ja vieleicht noch bei der Bundeswehr für den wolfsschutz angefragt?

wolfsam
Beiträge: 317
Registriert: 20. Aug 2015, 09:53

Re: Nabu will Schafe und Ziegen mit eigenem Projekt vor Wölfen schützen

Beitrag von wolfsam » 24. Mär 2017, 17:41

Es ist wie überall: es ist nicht alles Gold, was glänzt. Und jeder macht mal Fehler. Deswegen aber eine ganze Bewegung oder einen ganzen Verein, eine ganze Gruppierung etc. zu verunglimpfen, finde ich mehr als daneben. :x

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3307
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Nabu will Schafe und Ziegen mit eigenem Projekt vor Wölfen schützen

Beitrag von SammysHP » 24. Mär 2017, 17:46

Dieses Geld ist auch vorher schon in den Weidetierschutz geflossen, beispielsweise bei Aktionen wie WikiWolves, bei denen sich NABU-Mitglieder ihre Anfahrtskosten erstatten lassen können.

Schafwächter
Beiträge: 103
Registriert: 1. Mär 2017, 02:16

Re: Nabu will Schafe und Ziegen mit eigenem Projekt vor Wölfen schützen

Beitrag von Schafwächter » 24. Mär 2017, 22:07

Grossartige geste. Kann man in zahlen ausdrücken wie viel wofür von den eingenommenen patenschaften draufgegangen ist? Oder in Promille? Was ist jemals auch einem wolf zugute gekommen? Wölfe kommen von alleine und die Aufklärungsarbeit an den weidezäunen leisten sie auch selber. Nur in ganz seltenen Fällen wird dadurch vom nabu stellung genommen viel mehr von anderen Medien. Wie viel geld ist jetzt wo? Hierrüber werden allenfals seriöse naturschützer rechenschadt ablegen. Der nabu ist mit vw in bester Gesellschaft. Nichts ist zu erwarten nichts für wölfe nichts für schafe. Der NABU ist inzwischen mit der konsolidierung seines vermögens und der spendenoptimierung beschäftigt. Bringen die Wölfe nichts mehr ein dann ist schluss. Dann muss man wieder den nächsten windpark projektentwickler erpressen.

Antworten