Projekt "HSH bei Rindern" - große Fortschritte (Mal etwas für Balin)

Die Beziehung zwischen Mensch und Wolf, Zusammenleben, Herdenschutz, Konflikte und Lösungen.
Antworten

holsteiner in nrw
Beiträge: 461
Registriert: 12. Jun 2011, 22:18
Wohnort: Bielefeld

Re: Mal etwas für Balin

Beitrag von holsteiner in nrw » 29. Jan 2017, 18:46

Wollte ich auch schon posten. Ein wirklich super interessanter und ausführlicher Status Bericht!

Nina
Beiträge: 650
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Projekt "HSH bei Rindern" - große Fortschritte (Mal etwas für Balin)

Beitrag von Nina » 29. Jan 2017, 23:55

Fantastisch, was die Vorreiter auf diesem Gebiet leisten! Hut ab vor der Mühe, die sich der Herdi-Halter macht und dabei noch so offen und detailliert über seine Erfahrungen berichtet.

balin
Beiträge: 1289
Registriert: 10. Okt 2010, 06:53

Re: Projekt "HSH bei Rindern" - große Fortschritte (Mal etwas für Balin)

Beitrag von balin » 31. Jan 2017, 02:23

@Kangal
Danke für den Beitrag :!:
Finde ich auch klasse, wie Chris das macht. Die beiden Hunde habe ich jetzt schon zweimal in Natur bewundern dürfen und es ist so, wie sie es beschreibt. Am Samstag ist Versammlung zum Thema HSH bei Rindern in Plankenfels:
Vom Fleischrinder-Verband Bayern und LfU Bayern "Herdenschutz vor grossen Beutegreifern (Wolf)"

Datum: 04. Februar 2017, 13.00 Uhr
Ort: Betrieb Norbert Böhmer, Schrenkersberg 1, 95515 Plankenfels
Tel: 09204/740
Der hat selber auch schon HSH bei seinen Kühen und zeigt uns das.
Ich fahre da mit einem Kollegen auch hin. Chris wird wohl auch da sein, und die Hundetrainerin, mit der sie zusammenarbeitet hält einen Vortrag.
Man kann sich mit HSH sehr konstruktiv beschäftigen. Ich habe da jetzt schon viele gute Gespräche geführt und bin mir über manches auch schon einigermaßen klar geworden.
Für mich wird es langsam Zeit, mich nach geeigneten Kangals umzusehen. Gerüchteweise ist bei Marktneukirchen und bei Eger schon ein Wolf gesichtet worden und heute steht was von einem gerissenen Reh im Stadtgebiet in der Zeitung.
Ende diesen Jahres werde ich nach zwei Kangalwelpen suchen. Ich habe den Vorteil der alten Hunde, die das konfliktfreie Zusammenleben mit den Rindern vormachen können.
Ich fahre auch mal eine Strecke um mir Hunde anzuschauen. Wer also Elterntiere hat, die in Arbeit sind und für die der Termin passt, der kann mich gerne
anschreiben. Ich muß es nur bezahlen können. ;-)
Bei meinen Kuhhunden(Westerwälder) hat es auch geklappt. :-D

Antworten