Kindergarten schliesst wegen Wolf

Die Beziehung zwischen Mensch und Wolf, Zusammenleben, Herdenschutz, Konflikte und Lösungen.
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1393
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Kindergarten schliesst wegen Wolf

Beitrag von Nina »

Neues von dem alten Bekannten - dem Wolf, der in die Geschichte einging als einer, wegen dem ganze Kindergärten geräumt werden:
Die Angst vor dem Wolf hat in Schleswig-Holstein zur Räumung eines Kindergartens geführt. Der „Waldkindergarten Christanslust“ in Dithmarschen ist vorübergehend in ein Ausweichquartier gezogen, wie Udo Neumann von der Johanniter Unfallhilfe am Freitag sagte. [...] Der Wolf „GW1430m“ soll bereits mehrere Schafe gerissen haben. „Wir haben nur präventiv entschieden, wenn der Wolf wirklich so aggressiv sein sollte, dass wir jetzt die Kinder für zwei Tage ins Ausweichquartier nehmen“, sagte Neumann.

FAZ, 20.12.2019: Schleswig-Holstein : Kindergarten aus Angst vor dem Wolf geräumt https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 45808.html
GW1430m hat 2020 beschlossen, nach Dänemark auszuwandern und sich im Revier Klosterhede in Westjütland niedergelassen, wo er auf eine Partnerin wartet. Das dänische Umweltministerium schreibt:
Der in Deutschland geborene Rüde ist in Klosterhede Plantage ansässig, wird aber nicht als problematisch eingestuft

Der in Deutschland geborene Rüde mit dem Codenamen GW1430m hat sich vor einem Jahr in der Kosterhede Plantage in Westjütland niedergelassen. In der letzten Zeit gab es eine Reihe von Berichten, dass er Spaziergänger mit Hunden in dem Gebiet beobachtet hätte und ihnen teilweise mit Abstand auch ein Stück gefolgt wäre.
Das Phänomen ist nicht unbekannt und betrifft insbesondere Einzelwölfe, die auf Partnersuche mangels eines geeigneten Partners ihre soziale Aufmerksamkeit vorübergehend auf Hunde richten. Dieses Verhalten ist in der Regel saisonal auf die Paarungszeit von Februar bis März begrenzt und verliert sich mit dem Fortschreiten des Frühjahres bzw. bei Partnerbildung mit einem anderen Wolf.

Das Umweltministerium hat die fachliche Expertise des Naturhistorischen Museums in Aarhus und der Aarhus Universität eingeholt, welche das Verhalten gemäss den in Deutschland gemachten Erfahrungen und den dortigen Leitlinien der Verhaltensbeurteilung als nicht problematisch einstufen und daraus aktuell auch keine Gefahr einer möglichen Gewöhnung an Menschen ableiten.

Nichtsdestotrotz beobachtet das Umweltministerium die Situation vor Ort und ist für alle Hinweise dankbar. Gassigänger mit ähnlichen Erlebnissen werden gebeten, die Begegnung mit dem Wolf per Foto oder noch besser per Video zu dokumentieren und das Geschehen dem nationalen Wolfsmonitoring auf ulveatlas.dk zu melden. Hunde sind im Gebiet anzuleinen, nicht nur wegen der möglichen Begegnung mit dem Wolf, sondern auch aus Rücksicht gegenüber den anderen Wildtieren.

Miljøministeriet / Miljøstyrelsen, 02.03.2021: Miljøstyrelsen følger nysgerrig ulv i Klosterheden Plantage https://mst.dk/service/nyheder/nyhedsar ... -plantage/
Benutzeravatar
Nina
Beiträge: 1393
Registriert: 10. Feb 2016, 13:25

Re: Kindergarten schliesst wegen Wolf

Beitrag von Nina »

In dem dänischen Nachrichtenmagazin TV2 Nyheder gibt es auch ein (qualitativ schlechtes) Foto von "unserem" Rotkäppchen-im-Kindergarten- auflauernden "Problemwolf" GW1430m.

Eine Seniorin mit zwei Hunden durfte seine Gesellschaft bereits vier Mal erleben.
Sein Interesse war ihm deutlich anzumerken, jedoch war genauso deutlich, dass er sich nicht näher heran getraut hat, weil meine Freundin und ich dabei waren.

Hundebesitzerin Bente Sønderby in TV2 Nyheder, 03.03.2021: Ulv følger efter hundeejere i Vestjylland https://nyheder.tv2.dk/lokalt/2021-03-0 ... estjylland


So entspannt kann es zugehen. In Niedersachsen wäre dieselbe Situation wahrscheinlich als "Angriff" interpretiert worden.
Benutzeravatar
Laberwolf
Beiträge: 32
Registriert: 17. Mai 2020, 21:44

Re: Kindergarten schliesst wegen Wolf

Beitrag von Laberwolf »

Na also, es gibt kein Corona nur Wölfe wegen denen Schulen und Kindergärten schließen müssen. Und so ein bißchen Naturverbundenheit in einem Waldkindergarten ist ja auch ganz schön, zumindest solange diese in die zugrunde liegenden Kindergarten bzw. Kleinbürgervorstellungen von dieser paßt. Mit vielen lieben Eichhörnchen und Kaninchen, voll vegan und Fairtrade versteht sich. Zum Sichausprobieren unter Aufsicht und klaren vorgegebenen Regeln. Und so ein Fuchs oder gar Wolf passen halt nicht dazu
Antworten