Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Über freilebende Wölfe in Deutschland.
zaino
Beiträge: 1451
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von zaino » 12. Jun 2017, 14:12

LOL... nach vorn und hinten versetzte Uhren verschaffen einem den perfekten Durchblick v. a. welche Tageszeit herrscht...
sorry, Harris, diese Steilvorlage war einfach ZU schön um sie vorbeiziehen zu lassen. *albernkicher*

harris
Beiträge: 645
Registriert: 27. Dez 2011, 00:47

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von harris » 12. Jun 2017, 15:37

:lol: Na ist ja schön wenn es hier mal was zu lachen gibt... ich hoffe du hast trotzdem verstanden was gemeint ist.
Aber generell verschenke ich die Rechtsschreibfehler an den Finder ... :lol: ;-)

zaino
Beiträge: 1451
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von zaino » 12. Jun 2017, 16:32

hach ja, ich stell mir grad den Uhu vor, wie er mit seinen Puschelohren (uhren?) oder -federn wackelt "Achtung, Uhrenvergleich - Fertigmachen zum Takeoff - 10, 9, 8.... " u.s.w.

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 748
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von TheOnikra » 12. Jun 2017, 18:36

harris hat geschrieben:
12. Jun 2017, 13:44
rollofi hat geschrieben:
11. Jun 2017, 20:52
Hey

Es gibt Tiere, die sind wirklich n u r Dämmerungsaktiv, auch welche, die sind absolut und explizit Nachtaktiv, die haben meist sehr große Augen und sind evolutionär dem auch angepasst, z.B. eben Eulen und Fledermäuse.

Schnullifax und der Nabu ist da echt Kindergartenmäßig unterwegs, regelrecht dümmlich! Auch die Erklärungsvideos auf YT sind Hahnebüchen, Hilfe.........!

Gruß Rudi
Ups, die großen Augen bei Eulen sind dafür dass sie besser sehen???? aha, das ist mir nun wirklich neu. Und ich habe gelernt und auch gesehen, dass Eulen vornehmlich nach Gehör jagen. (Sie sehen nachts nicht besser als am Tage) Oder wie erklärst Du dir, dass eine Eule ihr Beute bis zu 50cm unter der Schneedecke orten kann? Durchschauen? Und Füchse jagen auch mit sehr starker Unterstützung des Gehörs.
Eulen können 2dimensional hören. Ihre Uhren sind in der Höhe sowohl als auch vorne/hinten versetzt. die "Ohren" die man sieht sind nur Federbüschel und haben außer zum "besseren Aussehen" keine Funktion.
Gruß Harris
Also meines wissens ist es eine Kombination aus beidem. Sehen ist das Werkzeug für Geschwindigkeitsabschätzen beim Sturzflug.
"Sie sehen nachts nicht besser als am Tage" Stimmt, jedoch sehen sie dank ihrer großen Augen ein breiteres Lichtintensitätsspektrum. Das heißt in der Nacht weit geöffnete Pupillen, tagsüber sind sogar die die Augen zum Teil geschlossen je nach Art.
Was die Beute unter der Schneedecke betrifft. Wenn das eine Anspielung auf die Schneeeule ist. Dann sei gesagt das diese zu den Tageulen gehört. Erkennbar an den kleineren Augen.
Aber das wusstest du ja harris. Das nächste mal schreibe es doch auch mit dazu. Wir wollen ja kein Halbwissen verbreiten. ;)
Die Welt ist für alle da!

gelöscht_1

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von gelöscht_1 » 12. Jun 2017, 22:55

Hey


.... war geraten, muss ja nicht von allen Ahnung haben. Das sie mit den Ohren jagen, die Eulen und die Fledermäuse eig. mit Ultraschall, weiß ich schon. Aber.....ist o.k. tu mich ruhig kontrollieren, auf den Prüfstand stellen, du mußt ja schließlich dein Jäger-Ego bedienen und befriedigen.
Ich komme klar damit, kann nur lächeln....den Rest zu dir sagte ich ja schon. Will mich nicht wiederholen.

Zur Erinnerung: Thema war der Wolf und seine Dämmerungsaktivität.
Schön wäre gewesen, was ein Jäger dazu sagt - als Wildfachmann. E i n Jäger/Wildfachmann, also eben nicht unbedingt so etwas, wie Du.........!


Rudi

Benutzeravatar
twizzle
Beiträge: 174
Registriert: 5. Mai 2017, 04:22

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von twizzle » 13. Jun 2017, 01:12

Grauer Wolf hat geschrieben:
12. Jun 2017, 12:08
Redux hat geschrieben:
24. Mai 2017, 10:53
...Aber so. und was erzählt der Experte (vom Nabu ?) Der Wolf ist nachtaktiv ??
Nette Experten. Der Wolf ist in erster Linie dämmerungsaktiv. In tiefster Nacht gehen seine Aktivitäten stark zurück. Nur bei Vollmond zeigt er verstärkte Aktivität, weil dann die Lichtverhältnisse passen (Zum Jagen braucht's nicht nur die Nase, sondern auch die Augen. Auch ein Wolf muß sehen, wohin er bei der Hatz auf's Reh rennt).

Gruß
Wolf
Man hat dem kleinen Bruder der Wölfe ja keine Super-Kräfte angezüchtet.
Nur menschlich, konforme Nützlichkeiten.
Trotzdem "jagd" er mit Ohr, Nase und Auge.
Schon mal daran gedacht das Wild eher dämmerungsaktiv ist, weil der Jäger Mensch dann nicht mehr so gut sehen kann?
Das anstrahlen von Wild mit UV und sonsnstigen Restlichtverstärkern ist meiner Meinung immer noch verboten.
Raubtiere nutzen aber noch ein paar andere Sinne als nur Sehen...
mfg twizzle

harris
Beiträge: 645
Registriert: 27. Dez 2011, 00:47

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von harris » 13. Jun 2017, 07:53

rollofi hat geschrieben:
12. Jun 2017, 22:55
Hey


.... war geraten, muss ja nicht von allen Ahnung haben. Das sie mit den Ohren jagen, die Eulen und die Fledermäuse eig. mit Ultraschall, weiß ich schon. Aber.....ist o.k. tu mich ruhig kontrollieren, auf den Prüfstand stellen, du mußt ja schließlich dein Jäger-Ego bedienen und befriedigen.
Ich komme klar damit, kann nur lächeln....den Rest zu dir sagte ich ja schon. Will mich nicht wiederholen.

Zur Erinnerung: Thema war der Wolf und seine Dämmerungsaktivität.
Schön wäre gewesen, was ein Jäger dazu sagt - als Wildfachmann. E i n Jäger/Wildfachmann, also eben nicht unbedingt so etwas, wie Du.........!


Rudi
Was soll der Schwachsinn denn jetzt? So langsam kommst Du mir vor wie ein Kleinkind! Sorry aber ich lass das lieber, es hat keinen Zweck mit Dir. Großer Massa....
Ich hab hier niemanden kontrolliert und auf den Prüstand gestellt. Sondern nur mein Wissen weitervermittelt. Das Du alles weißt wissen wir ja jetzt allmählich. Das hat nichts mit Jäger-Ego zu tun. Aber es gibt ja evtl. hier Leute im Forum, die es nicht wußten und ich wollte nur, dass sie Deine Falschaussage nicht aufnehmen und verinnerlichen. Und wenn Du alles weißt, warum schreibst du es dann nicht gleich richtig???
Wieso soll ich zu der Dämmerungsaktivität etwas sagen? Dafür haben wir doch dich als selbsternannten Supersonderspezialist. Ach Du könntest mal wieder ein paar Bilder mit Scheiße ins Netzt stellen und wenn es geht für jedes Bild ein extra Thema aufmachen...ich vemiss das, ehrlich..
Mich schaudert es wenn ich dir schreibe....
Schönen Tag noch im Kindergarten

zaino
Beiträge: 1451
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von zaino » 13. Jun 2017, 08:38

rollofi, niemand muss/kann alles wissen. Ich habs auch nimmer so mit der Jägerei, war dem Ganzen zwar mal nahe, aber sehr viel wusste ich nie bzw. weiß es bis heute nicht, also klärt mich ruhig auf, wenn ich mal wo Mist schreibe.
Und manchmal kann man sich ja auch rantasten, so mit Menschenverstand und dem, was man weiß? Ausgelernt hat man nie, keiner.... wers behauptet, ist dumm.

Dieses dauernde Sticheln und Beleidigen hier (gilt auch für harris) nervt aber extrem. Wenn Ihr hakeln wollt, von mir aus zum Thema.
Und harris, wenn Du immer wieder da "einsteigst", kriegts Eigendynamik. Macht einen eigenen Fred auf, von wg. rollofi und harris hauen sich. Stellt Popcorn und Bier dazu, fertig.
*knurrr+

harris
Beiträge: 645
Registriert: 27. Dez 2011, 00:47

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von harris » 13. Jun 2017, 09:08

Sorry wenn ich nur etwas erklären wollte (ich hatte in nicht angegriffen) und gleich angemacht werde von einem angeblichen immer alles Besserwisser.
Eigentlich bin ich nicht so, wenn aber jemand immer meint der Beste und Allwissende zu sein, und dann auch noch alle (vor allem Jäger) als allgemein für blöd darstellt, darf man schon mal ausrasten, oder? Scheinbar darf ich nie auf irgendetwas von ihm antworten ohne dass er in die Luft geht.
Hättest Du ihm das mit den Eulen und O(U)hren erklärt, wäre er glücklich gewesen. Aber eine Erklärung von einem Jäger, das geht gar nicht und wenn er dann auch noch Recht hat.... :oops: :oops: :oops:
So, schluss aus ende :lol:

P.s.: Ich bin über jede Info die plausibel ist dankbar, ist egal von wem...

zaino
Beiträge: 1451
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von zaino » 13. Jun 2017, 09:37

Keine Ahnung, wie die Eulen oder Uhus das wirklich machen - ich dachte auch immer an perfektes Gehör und gute, nacht-taugliche Gluppscher in Kombination.
Ach ja, und nur weil man nicht immer einer Ansicht ist über die Dinge (bin mittlerweile im Herzen eher Anti-Jäger), kann man sich ja mal anhören, was andere wissen oder auch nicht. LOL. Ob mans dann abkauft.... ?
wobei, biologische Fakten kann man evt. auch mal ergoogeln. S. Uhu.

Gestritten wurde hier schon genug, mit diversen Dumpf-Trollen, die sich nun zum Glück getrollt haben.

Antworten