Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Über freilebende Wölfe in Deutschland.
Benutzeravatar
HowlingWolf
Beiträge: 145
Registriert: 14. Mai 2015, 18:15
Wohnort: Wolfsburg

Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von HowlingWolf » 21. Feb 2017, 19:24

Ein Wolf bei Bad Oeynhausen gesichtet. Vermutlich ein durchziehendes Tier.

Schaut selbst: https://www.wald-und-holz.nrw.de/aktuel ... jahr-2017/


Gruß
HowlingWolf

wewahya
Beiträge: 58
Registriert: 22. Nov 2010, 19:17

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von wewahya » 23. Mai 2017, 23:30

heute wurde in den Nachrichten auf WDR 2 berichtet, dass eine Frau einen Wolf in der Nähe von Gummersbach gesehen hat.

auch in der Lokalzeit NRW wurde berichtet: http://www1.wdr.de/mediathek/video/send ... -1204.html

Grüße Werner

Schattenwolf
Beiträge: 972
Registriert: 7. Jan 2016, 20:06

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von Schattenwolf » 24. Mai 2017, 05:20

In Gummersbach lebt ein Wolf,der läuft da frei rum. :pleased:Der Spruch des Tages.
AKA Direwolf.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
Charles Darwin

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 602
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Westlich des Rheins

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von Redux » 24. Mai 2017, 10:53

Ja die typische ARD Journal-laber-berichterstattung. Oh ein Wolf (nein ich bin kein Anhänger der Lügenpressetheorie/finde nur das Morgen-Mittags oder Vorabendmagazine zu viel Sendezeit haben) Über nichts wird informiert was gesagt wird ist belanglos oder falsch. Außerdem ist das schon mindestens der zweite Wolf im Oberbergischen seit 140 Jahren ! Die einfache meldung hätte es auch getan. Genauso wie der Bericht davor immer wieder die gleichen Park bei uns in der Stadt. Toll alle sind grillen. (eine Sensation) ! kann von hier aus genau da hinspucken. Die sollten wenigstens mal das ganze morgens danach als gigantische Müllkippe filmen dann hätten sie wenigstens eine Reportage über das Müllproblem. Aber so. und was erzählt der Experte (vom Nabu ?) Der Wolf ist nachtaktiv ??
NO DOGS NO MASTERS !

Benutzeravatar
TheOnikra
Beiträge: 642
Registriert: 30. Jan 2016, 10:06

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von TheOnikra » 24. Mai 2017, 20:42

Redux hat geschrieben:
24. Mai 2017, 10:53
... Der Wolf ist nachtaktiv ??
Das regt mich bei Nabu immer auf, das die immer eine vereinfachte Kinderversion bringen. Nachtaktiv ist so missverständlich auslegbar und stiftet mehr Verwirrung als es hilft.
Letzt endlich wird dem Wolf ein Strick daraus gedreht. Genau das Selbe wie mit der Wolf ist Scheu.

An sich wird bei Biologen von Tieren die tagsüber nicht aktiv bzw. kaum aktiv sind gleich von nachtaktiv gesprochen. Da gibt es nicht immer die Einteilung in Dämmerungsaktiv ect. Also prinzipell nicht falsch wenn eine Klausur schreibt, aber in der Realität einfach nur unvollständig.
Die Welt ist für alle da!

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 602
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Westlich des Rheins

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von Redux » 24. Mai 2017, 21:00

Hast recht an scheu und hybrid und verhaltensauffällig habe ich genau in diesem Zusammenhang auch gedacht.
NO DOGS NO MASTERS !

gelöscht_1

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von gelöscht_1 » 11. Jun 2017, 20:52

Hey

....ja, das ist der übliche unwissende Schnulz.

Es gibt Tiere, die sind wirklich n u r Dämmerungsaktiv, auch welche, die sind absolut und explizit Nachtaktiv, die haben meist sehr große Augen und sind evolutionär dem auch angepasst, z.B. eben Eulen und Fledermäuse.
Wenn dann im Mai ne`Fledermaus eben schon im Hellen loszieht um zu jagen, ist sie ja nicht "Verhaltensauffällig", sondern nur hungrig und stellt sich grad auf den beginnenden Sommer ein.
Der Wolf "soll" ja nicht am Tag jagen und ist am Tag recht scheu und evt. "faul", d.h. ja nicht im Umkehr, dass er am Tag nicht rumläuft!
Aber.... NEIN.....tut er das, wird er dabei gesehen, ist er schon Verhaltensauffällig, weil er ja ein Dämmerungstier/Jäger sein soll!

Schnullifax und der Nabu ist da echt Kindergartenmäßig unterwegs, regelrecht dümmlich! Auch die Erklärungsvideos auf YT sind Hahnebüchen, Hilfe.........!

Gruß Rudi

zaino
Beiträge: 1424
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von zaino » 12. Jun 2017, 09:36

stimmt, rollofi.
Z. B. der Fuchs - absolut nicht nur nachtaktiv. Mehrfach am hellen Tag gesichtet und damals auf dem Bauernhof kam er TAGSÜBER wenn alle Zweibeiner wg und in der Arbeit waren. Denn da hat sich die Fähe die freilaufenden bis dazu glücklichen Hühner gegriffen. Gezielt und von jedem weiteren Erfolg bestärkt.
Beutegreifer sind neugierig WEIL das zu ihrem genetischen Programm gehört, WEIL sie eine Situation gründlich auskundschaften gehen. Um sie tatsächlich intelligent zu bewerten. Das muss noch lang nichts Böses heißen, im Fall der ungeschützten Flattertiere wars halt fatal.
Im Fall Mensch & Sichtung ists weniger fatal, sie beissen ja kein Stück aus jemandes Hintern oder Wade, um dann festzustellen, dass es geschmeckt hat und sie mehr davon wollen.

Die NABU und die Journalisten haben sich halt dem Trend der Zeit angepasst: Keine wichtige Kernaussage darf die Länge eines kurzen Satzes überschreiten. Manches ist leider zu komplex, um es in Instant-Form auszudrücken. Dann kommt besagter Müll dabei 'raus.

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von Grauer Wolf » 12. Jun 2017, 12:08

Redux hat geschrieben:
24. Mai 2017, 10:53
...Aber so. und was erzählt der Experte (vom Nabu ?) Der Wolf ist nachtaktiv ??
Nette Experten. Der Wolf ist in erster Linie dämmerungsaktiv. In tiefster Nacht gehen seine Aktivitäten stark zurück. Nur bei Vollmond zeigt er verstärkte Aktivität, weil dann die Lichtverhältnisse passen (Zum Jagen braucht's nicht nur die Nase, sondern auch die Augen. Auch ein Wolf muß sehen, wohin er bei der Hatz auf's Reh rennt).

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

harris
Beiträge: 594
Registriert: 27. Dez 2011, 00:47

Re: Wolf in NRW gesichtet (bei Bad Oeynhausen)

Beitrag von harris » 12. Jun 2017, 13:44

rollofi hat geschrieben:
11. Jun 2017, 20:52
Hey

Es gibt Tiere, die sind wirklich n u r Dämmerungsaktiv, auch welche, die sind absolut und explizit Nachtaktiv, die haben meist sehr große Augen und sind evolutionär dem auch angepasst, z.B. eben Eulen und Fledermäuse.

Schnullifax und der Nabu ist da echt Kindergartenmäßig unterwegs, regelrecht dümmlich! Auch die Erklärungsvideos auf YT sind Hahnebüchen, Hilfe.........!

Gruß Rudi
Ups, die großen Augen bei Eulen sind dafür dass sie besser sehen???? aha, das ist mir nun wirklich neu. Und ich habe gelernt und auch gesehen, dass Eulen vornehmlich nach Gehör jagen. (Sie sehen nachts nicht besser als am Tage) Oder wie erklärst Du dir, dass eine Eule ihr Beute bis zu 50cm unter der Schneedecke orten kann? Durchschauen? Und Füchse jagen auch mit sehr starker Unterstützung des Gehörs.
Eulen können 2dimensional hören. Ihre Uhren sind in der Höhe sowohl als auch vorne/hinten versetzt. die "Ohren" die man sieht sind nur Federbüschel und haben außer zum "besseren Aussehen" keine Funktion.
Gruß Harris

Antworten