Baden-Württemberg und die Wölfe

Über freilebende Wölfe in Deutschland.
zaino
Beiträge: 1379
Registriert: 20. Mai 2015, 23:39
Kontaktdaten:

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von zaino » 15. Okt 2016, 17:42

... das ist ein recht guter Artikel, der mal nicht aufputscht, sondern die Problematiken von allen Seiten beleuchtet.
Füchse und Schafe, ich kanns mir vorstellen. Kennt jemand Svend Fleuron, den dänischen Tiergeschichten-Autor? ;)

Könnt mir aber auch vorstellen, dass ein Wanderschäfter, der immer ein Auge auf die Herde hat und eine Handvoll fitter, wachsamer Krach schlagender Hunde, besser davonkommt, als Hobby-Tierhalter, die alle 24h evt. 1x kurz an ihrer löchrigen Weide vorbeihoppeln. Jetzt mal krass ausgedrückt.
Aber ist nur meine Theorie.

Benutzeravatar
Grauer Wolf
Beiträge: 4646
Registriert: 6. Okt 2010, 17:04

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von Grauer Wolf » 15. Okt 2016, 17:44

Richard M hat geschrieben:Das mit den Füchsen, die im Rudel Schafe reißen würden habe ich noch nie gehört.
Das tun sie auch nicht, das ist einfach nur dummes Gequatsche von Ahnungslosen. Füchse sind Solitärjäger, optimiert auf kleine Nagetiere bis maximal Hasengröße (jaaaa, ich weiß, Hasen sind keine Nager... :mrgreen: ). Dazu Obst als süße Beilage...

Gruß
Wolf
"Lernt mit uns zu leben, denn wir sind nicht mehr viele..."
Canis lupus

"Gesegnet ist das Land, in dem viele Wölfe laufen..."
Sprichwort der Comanches

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 571
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von Richard M » 11. Jan 2017, 12:38

Bauern im Schwarzwald wollen verhindern, dass sich Wölfe dort ansiedeln. In dem Artikel gibt´s auch eine kleine Abstimmung, in der wir Wolfsfreunde ein bisschen zulegen müssten: http://www.suedkurier.de/region/schwarz ... 02,9078830
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 571
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von Richard M » 24. Jun 2017, 16:10

Neues aus Baden-Württemberg: In der Nähe von Überlingen am Bodensee wurde ein Wolf gesichtet. Es wird vermutet, dass er aus dem Schweizer Calanda-Rudel stammt: http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedw ... 93550.html
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

Widukind
Beiträge: 377
Registriert: 16. Jun 2017, 19:34

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von Widukind » 9. Mär 2018, 08:19

:-? :roll:

Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland planen gemeinsames Konzept zum Umgang mit Wölfen

Umweltminister Franz Untersteller: „Der Südwesten kooperiert und koordiniert beim Wolfsmanagement. Wir tragen länderübergreifend dem Sicherheitsbedürfnis der Menschen Rechnung.“

https://um.baden-wuerttemberg.de/de/ser ... ang-mit-w/
Bild

Benutzeravatar
Redux
Beiträge: 579
Registriert: 3. Feb 2016, 15:37
Wohnort: Westlich des Rheins

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von Redux » 9. Mär 2018, 10:24

Was soll das heißen sobald irgendein Wolf den Westerwald betritt wird er am weiteren Vordringen gehindert und in ein Auffanglager verbracht ?? Und das reiche BW überweist den ärmeren anderen beiden Milliardenbeträge für deren Landschaftsschutzmaßnahmen ? :lol: Das dürfte dann jawohl neben dem geplanten bundeseinheitlichen Management die zweite schnelle Eingreiftruppe ergeben. Finde auch die Betonung der Sicherheitsinteressen von Bevölkerung und Landwirtschaft gar nicht beruhigend. Wenigstens hat man begriffen , daß Wölfe sehr weite Strecken wandern können, was irgendwelche Reservatsfantasien jawohl ad absurdum führen dürfte. Auch scheint man dort Unten Berlin nicht so recht zu trauen !
SALVE BARBARI !

Benutzeravatar
Richard M
Beiträge: 571
Registriert: 31. Jan 2015, 17:13
Wohnort: Landkreis Augsburg

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von Richard M » 25. Mär 2018, 16:55

https://www.schwaebische.de/landkreis/l ... 42094.html
Laut dem Landes-Forstpräsident Max Reger wurden im Jahr 2016 bei 300 Übergriffen durch Wölfe 1.000 Nutztiere im Land gerissen. Kann ich nicht glauben. Wenn das wirklich so gewesen wäre, hätte unsere Medien ein Spektakel sondergleichen aufgeführt. Möglicherweise meint er, dass die Übergriffe bundesweit auftraten, aber das bedürfte einer anderen Formulierung.
Petition Der Wolf gehört zu Deutschland: https://www.change.org/p/bundesminister ... eutschland

wewahya
Beiträge: 54
Registriert: 22. Nov 2010, 19:17

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von wewahya » 1. Mai 2018, 10:28

.. keine schöne Nachricht..

https://www.suedkurier.de/nachrichten/b ... 30,9718684

wird die Diskussion weiter anheizen..

Benutzeravatar
SammysHP
Administrator
Beiträge: 3307
Registriert: 4. Okt 2010, 18:47
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Baden-Württemberg und die Wölfe

Beitrag von SammysHP » 1. Mai 2018, 10:52


Antworten